Mann will seine Schlüssel aus See fischen und zieht Granate an Land

Wustrau/Neuruppin - Das hat sich ein Wassersportler am Samstagvormittag am Ufer des Ruppiger Sees bei Wustrau (Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg) wohl anders vorgestellt. Dem Mann plumpsen die Schlüssel ins Wasser. Doch als er danach sucht, macht er eine gefährliche Entdeckung.

Am Ufer des Ruppiner Sees bei Wustrau nahe Neuruppin stieß der Mann auf die Granate (Bildmontage).
Am Ufer des Ruppiner Sees bei Wustrau nahe Neuruppin stieß der Mann auf die Granate (Bildmontage).  © dpa (Bildmontage, Symbolbild)

Mit einem Magneten versuchte er im Uferbereich des Gewässers nach seinen Schlüsseln zu angeln.

Doch statt der verschollenen Schlüssel zog der Wassersportler eine deutsche Wurfgranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus dem Wasser, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Schockiert informierte der Mann die Polizei. Kurz darauf erschienen Beamte der Wasserschutzpolizei am Fundort und nahmen die Munition unter die Lupe. Als sich herausstellte, dass es sich um keine Attrappe handelte, wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst hinzugezogen. Sie entfernten die Granate.

Die Schlüssel tauchten jedoch nicht mehr auf und bleiben weiterhin vermisst.

Titelfoto: dpa (Bildmontage, Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0