Mann tötet Katze, da sieht Mitbewohnerin nur einen brutalen Ausweg

Russland - Unfassbare Tat im russischen St. Petersburg. Dort rastete eine Frau offenbar völlig aus und tötete ihren Mitbewohner auf brutale Art und Weise.

Aus Rache an dem Tod ihrer Katze tötete eine Frau ihren Mitbewohner. (Bildmontage)
Aus Rache an dem Tod ihrer Katze tötete eine Frau ihren Mitbewohner. (Bildmontage)  © 123RF/Eakkachai Nimaphan & dolgachov

Eine 41-Jährige brachte erst ihren 39 Jahre alten Mitbewohner um, ehe sie ihn in mehrere Teile teilte. Der Grund: Der Mann habe ihre Katze zuvor getötet.

Laut "Daily Mail" habe die Russin den Mitbewohner zunächst mit einem Hammer auf dem Kopf erschlagen. Auch Tritte sollen dazugekommen sein.

Als der 39-Jährige schließlich tot war, soll die Arbeitslose ihn mit einer Handsäge in mehrere Teile geschnitten haben. Die Überreste packe sie in fünf schwarze Müllsäcke.

Mit einem Bus fuhr sie mehrere Male in die Umgebung von St. Petersburg und verbrannte die Säcke im Sand. Ein Spaziergänger, der mit seinem Hund Gassi war, entdeckte dies und rief die Polizei.

Neben Bein-Knochen wurden in den Tüten auch Rippen, eine Schulter, Teile des Beckens und der Haut gefunden.

Zwei weitere Mitbewohner merkten nicht, dass der 39 Jahre alte Mann getötet wurde. Laut Polizei haben sich die beiden schon länger gestritten, weil sie ihm vorwarf, ihre Katze getötet zu haben.

Die Russin muss sich nun wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Titelfoto: 123RF/Eakkachai Nimaphan & dolgachov


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0