Mysteriöse Bombendrohungen: Hunderttausende Menschen in Russland terrorisiert

Präsident der Russischen Föderation: Wladimir Putin (64). Steckt er letzten Endes dahinter?
Präsident der Russischen Föderation: Wladimir Putin (64). Steckt er letzten Endes dahinter?  © Mikhail Klimentyev/POOL SPUTNIK KREMLIN/dpa

Moskau - Rätselhafte telefonische Bombendrohungen mit Computerstimmen, verbreiten seit knapp zwei Wochen Angst und Schrecken in Russland. Ständig müssen Plätze oder Gebäude geräumt werden, weil die Anrufe jedesmal ernst genommen werden.

Das hat die Russen schon ziemlich viel Geld und Nerven gekostet. Über 30 Städte und rund 220.000 Menschen waren bisher betroffen. Die permanent steigenden Kosten werden auf 4,3 Millionen Euro taxiert, wie russische Medien wie RBK vorrechnen.

Zuletzt traf es am späten Freitagabend den Kursker Bahnhof in Moskau, wo mehr als 1500 Menschen nach einer Bombendrohung in Sicherheit gebracht werden mussten, berichtet "Spiegel Online". Begonnen hat alles am 10. September, als Drohanrufe im Osten des Landes eingingen.

Seither gibt es fünf Theorien, wer hinter den mysteriösen Drohanrufen mit Computerstimmen stecken könnte.

Fünf Theorien gibt es zu den mysteriösen Anrufen mittlerweile. Was weiß Putin?
Fünf Theorien gibt es zu den mysteriösen Anrufen mittlerweile. Was weiß Putin?

1. Es handelt sich um simple Zivilschutzübungen, die von Präsident Wladimir Putin (64) angeordnet wurden.

2. Die Anrufe kommen von ukrainischen Nationalisten als Retourkutsche für Bombendrohungen, die aus Russland kommen sollen.

3. Die Nachrichtenagentur RIA berichtete mit Verweis auf eine Quelle aus Sicherheitskreisen, dass die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) für die Bombendrohungen verantwortlich sei.

4. Ultraorthodoxe Christen werden ebenso hinter den Anrufen vermutet, weil deren Anführer Alexander Kalinin verhaftet wurde.

5. Der Sender RBK berichtete nun, dass eine Gruppe internationaler Hacker in Brüssel verantwortlich sei, die Geld von Russland erpressen wolle.

Die staatlichen Fernsehsender ignorieren das Thema bisher weitgehend und die Behörden schweigen. An dieser Stelle kann man nur abwarten, wie sich die Dinge entwickeln werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0