Darum gibt's jetzt keine Elefanten mehr im Europa-Park!

Die Wildtierdressur - etwa von Elefanten - ist ab sofort im Park gestrichen. (Symbolfoto)
Die Wildtierdressur - etwa von Elefanten - ist ab sofort im Park gestrichen. (Symbolfoto)  © DPA

Rust - Nach Protesten im Internet hat der Europa-Park Wildtier-Dressuren aus seinem Programm gestrichen. Das meldet die Lahrer Zeitung.

Demnach seien die Wildtier-Shows - unter anderem mit Elefanten - bislang immer problemlos über die Bühne gegangen. Doch in den vergangenen Tagen habe es vor allem auf der Facebookseite des Parks einen Proteststurm gegeben.

Der Europa-Park habe zunächst an den Wildtiernummern festhalten wollen, so die Zeitung. Am Freitagabend sei dann die Rolle rückwärts gekommen. "Obwohl alle rechtlichen Bedingungen für Haltung und Auftritt erfüllt waren, haben wir uns entschieden, die Wildtierdressur aus dem Programm unserer Zirkus Revue zu nehmen", zitiert die Zeitung Park-Pressesprecherin Corina Zanger. Die Darbietungen würden "mit sofortiger Wirkung aus der Show genommen".

Wie die Zeitung berichtet, hatte sich vor allem die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern gegen die Tierdressur im Europa-Park engagiert. In den Kommentarspalten von Facebook gehen die Meinungen über das Show-Aus nun weit auseinander.

So begrüßt auf der Facebookseite der Aktionsgruppe Tierrechte Bayern eine Nutzerin den Einsatz der Tierschützer: "Sehr gut! Ich finde das großartig, dass ihr den Europark umgestimmt habt. Was soziale Netzwerke bewirken können, ist enorm." Anders sieht es auf der Seite von Elefanten-Dompteur Sonni Frankello aus, der mit seinen Dickhäutern im Park auftreten sollte.

Die User dort sprechen Frankello überwiegend Trost zu und bedauern die Entscheidung des Europa-Parks. "Das ist sehr enttäuschend", schreibt ein Nutzer dort. Und weiter: "Hier hätte der Europa-Park einmal mehr Rückgrat zeigen sollen... wieder eine Chance der Aufklärung vergeben... mehr als schade!"

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0