RWE zieht die Bremse: "Boss" Rombach muss gehen!

Nach zwölf Jahren kommt nun das Aus für Rolf Rombach als Präsident von Rot-Weiß Erfurt.
Nach zwölf Jahren kommt nun das Aus für Rolf Rombach als Präsident von Rot-Weiß Erfurt.  © Matthias Gränzdörfer (Archiv)

Erfurt - Nächster Paukenschlag beim krisengeschüttelten Fußballverein aus der Landeshauptstadt. Wie bild.de verkündet, werde der Aufsichtsrat des Drittligisten noch am Mittwochabend den RWE-Präsidenten Rolf Rombach (64) abberufen.

Grund seien demnach u. a. fehlende Unterlagen zur finanziellen Situation des Klubs, die Rolf Rombach trotz mehrmaliger Aufforderung nicht vorlegte.

Als Nachfolger sei der frische Aufsichtsrat Frank Nowag im Gespräch. Nowag ist Vorstandsvorsitzender von RWE-Sponsor Keyweb AG. Die finanzielle Situation sei schlimmer als bisser nach außen kommuniziert. So soll der Schuldenberg weitaus höher sein, als die bisher bekannten 5,5 Millionen Euro.

Ob die Abberufung des Präsidenten rechtmäßig ist, prüfen indes die RWE-Präsidiumsmitglieder Sandro Günther und Dr. Claus Worschech. Aus ihrer Sicht sei kein wichtiger Grund erkennbar, der eine Entlassung von Rolf Rombach rechtfertigt.

Seit 2005 ist Rolf Rombach Präsident von Rot Weiß Erfurt.

Titelfoto: Matthias Gränzdörfer (Archiv)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0