Fußball oder Hollywood? So amüsant verhöhnt Ajax-Profi die Schauspielerei seines Gegners!

Getafe - Am Donnerstag stand in der UEFA Europa League die Zwischenrunden-Begegnung zwischen dem FC Getafe und Ajax Amsterdam an. In der 55. Spielminute kam es dann zu DER Szene des Spiels: Allan Nyom geht nach einem Zweikampf mit Amsterdams Ryan Babel zu Boden - der Rest ist beste Donnerstagabend-Unterhaltung.

Bereitete bereits dem ein oder anderen Trainer Kopfzerbrechen: der Niederländer Ryan Babel.
Bereitete bereits dem ein oder anderen Trainer Kopfzerbrechen: der Niederländer Ryan Babel.  © Federico Gambarini/dpa

Früher sagte man: Die Fußballer sind die Gladiatoren der Neuzeit. 22 Männer kämpfen vor Tausenden Schaulustigen in der Arena mit Blut, Schweiß und Tränen um den Sieg.

Heute sagt man: Die Fußballer sind die wohl eitelsten Schauspieler zur besten Sendezeit. Eingeflogene Friseure, mehr Instagram-Posts als Saisontore und einen Hang zur Theatralik, wie es wohl nur Shakespeare besser schreiben hätte können.

Okay, auch wenn das alles ein wenig überspitzt formuliert ist, der Fußballer dieser Tage wirkt jedoch tatsächlich etwas "weicher".

Aber: Das Geschäft funktioniert nur so gut, wie es der Konsument macht. Entsprechend sagt diese Entwicklung nicht zuletzt auch etwas über die Fans und Zuschauer aus.

Einer der, ähnlich wie die Balotellis und Neymars dieser Welt, in seiner Karriere gerne mal ins Kuriositäten-Regal gegriffen hat, ist Ryan Babel. Von einigen Trainern als begnadeter Kicker gebrandmarkt, wurde ihm schon des Öfteren nachgesagt, er habe nicht zuletzt wegen seiner Skandale und seines "schweren" Charakters eine viel größere Karriere weggeworfen.

Doch das Alter macht auch einen jeden Kindskopf ein kleines bisschen weiser und erwachsener. So steht der nun 33-jährige - und momentan pink gefärbte - Kindskopf aktuell bei Ajax unter Vertrag. Einer von neun Profivereinen, bei denen er schon gespielt hat und aus dessen Jugend er stammt.

Allan Nyom und Ryan Babel teilen sich die Schmerzen

Auch bekannt dafür, pro Spiel bis zu ein halbes Duzend Mordanschläge zu überleben: PSG-Superstar Neymar (28).
Auch bekannt dafür, pro Spiel bis zu ein halbes Duzend Mordanschläge zu überleben: PSG-Superstar Neymar (28).  © Bernd Thissen/dpa

Dann also Euro League. Amsterdam in Spanien zu Gast, beim FC Getafe. In Minute 55 kommt es zum Zweikampf zwischen Babel und seinem Gegenspieler Nyom. Letzterer geht zu Boden - und wenn man diese Bilder sieht, muss man um Leib und Leben des in Frankreich geborenen Kameruners ernsthafte Sorgen haben.

Nyom kugelt und wälzt sich, bis der Schiedsrichter unterbricht. Einem, dem diese Primetime-Show so gar nicht schmeckt: Ryan Babel. Und somit macht er sich auf unnachahmliche Art und Weise über den "Schwerverletzten" lustig. Kugelt sich mit ihm gemeinsam am Boden und begleitet ihn humpelnd ein Stück über den Rasen.

Und nachdem geteiltes Leid bekanntermaßen halbes Leid ist, hat es funktioniert. Babel nahm Nyom etwas Schmerz ab, und dieser konnte sich tatsächlich über die vollen 90 Minuten durchbeißen.

Was für eine Show!

Das Spiel endete im Übrigen 2:0 für die Gastgeber aus Getafe - nur der Vollständigkeit halber.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0