Ryanair-Passagier bucht Extra und wird bitter enttäuscht

Berlin/Dublin (Irland) - Sich über Ryanair aufzuregen fällt vielen Flugreisenden leicht. Doch nicht immer ist die Airline der Schuldige, wie ein Fall aus dem Netz zeigt.

Ein Ryanair-Passagier war über seinen Sitzplatz nicht begeistert.
Ein Ryanair-Passagier war über seinen Sitzplatz nicht begeistert.  © Screenshot/Twitter/GerylightR

Marcos Molina wollte Anfang dieser Woche mit der Billigairline Ryanair von Berlin in die irische Hauptstadt Dublin fliegen.

Um dabei auch die bestmögliche Aussicht genießen zu können, buchte er zusätzlich zu seinem Ticket einen Fensterplatz.

Doch als der gebürtige Puertoricaner mit besten Erwartungen in das Flugzeug einstieg, wurde er bitter enttäuscht. Zwar war sein Platz, wie erwartet, an der Außenwand des Flugzeugs, allerdings ohne Fenster.

Wütend machte Molina ein Foto und schrieb dazu auf Twitter: "Das ist der Fensterplatz, für den ich auf meinem Flug nach Dublin bezahlt habe. Geld zurück???"

Anschließend legte er auf dem Portal Dublin Live nach:

"Es ist super nervig, denn der springende Punkt beim Extra-Bezahlen ist es doch, dieses kleine Upgrade zu bekommen. Weißt du, du bezahlst mehr, um dich wohler zu fühlen, oder zumindest so bequem zu sitzen, wie das in einem engen Flugzeug möglich ist."

Allerdings erhielt der wütende Passagier in den sozialen Medien nicht das erwartete Mitleid, sondern erntete jede Menge Hohn und Spott.

Fensterplätze ohne Fenster in Buchungssystem klar ausgewiesen

Im Buchungssystem von Ryanair ist eindeutig gekennzeichnet, welche Fensterplätze kein Fenster haben.
Im Buchungssystem von Ryanair ist eindeutig gekennzeichnet, welche Fensterplätze kein Fenster haben.  © 123RF Gordon Zammit & Twitter/Cody_Corrigannn

Und das hat einen bestimmten Grund. Flugzeuge des Typen Boeing 737-800, die auch auf der Route zwischen Berlin und Dublin zum Einsatz kommen, besitzen einige Sitzreihen ohne eigenes Fenster.

Die Airline hat diese speziellen Plätze schon im Buchungsprozess klar gekennzeichnet, sodass eigentlich keine Missverständnisse aufkommen können.

Ein User antwortete deshalb äußerst belustigt: "Es steht eindeutig auf ihrer Website. Wie kannst du das nur übersehen... Erwarten Sie keine Rückerstattung für IHREN Fehler. Ich kann nur sagen, dass Sie der Website mehr Beachtung schenken sollten und/oder aufhören sollten, Aufmerksamkeit zu erregen."

Und ein weiterer ergänzte: "Jeder, der mit Ryanair fliegt weiß, dass sie diese Plätze haben! Sogar die Website sagt es einem!"

Wenig unerwartet lehnte die irische Fluggesellschaft deshalb auch alle Rückzahlungsforderungen ab und wies ebenfalls auf die insgesamt drei Plätze ohne Fenster hin: "Kunden, die sich für den Kauf dieser Sitzplätze entscheiden, werden bei der Online-Buchung darauf hingewiesen."

Beim nächsten Mal sollte der etwas übereifrige Passagier wohl erst über sein eigenes Handeln nachdenken, bevor er einen Schwall der Entrüstung lostritt.

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0