Person von Zug erfasst: Unfall legt wichtige S-Bahn-Strecke lahm

Hamburg - Schrecklicher Unfall: Eine S-Bahn hat am Donnerstagnachmittag eine Person an der Bahnstation Königstraße in Hamburg erfasst.

Rettungsdienst und Polizei sind an der Bahnstation Königstraße im Einsatz.
Rettungsdienst und Polizei sind an der Bahnstation Königstraße im Einsatz.  © Blaulicht-News.de

Weitere Hintergründe liegen derzeit nicht vor.

Wegen der Rettungsarbeiten ist der sogenannte Citytunnel gesperrt, teilte die S-Bahn Hamburg auf Twitter mit.

Die Züge der Linien S1 und S3 werden über Dammtor umgeleitet. Züge der S3 fahren Altona nicht an. S2 und S11 fahren gar nicht.

Auch das U-Bahn-Netz in Hamburg ist derzeit von den Auswirkungen eines - anderen - Unfalls betroffen.

Wegen einer Windböe stürzte ein Baum auf die Gleise der U1. Ein Zug kollidierte damit, sieben Menschen erlitten Verletzungen.

Die Hochbahn hat die Strecke zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Farmsen gesperrt. Es gibt Ersatzverkehr mit Taxen und Bussen.

Update, 16.48 Uhr: Sperrung aufgehoben

Wie die S-Bahn Hamburg mitteilt, sollen die Züge in Kürze wieder durch den Citytunnel fahren.

Die Bergungsarbeiten seien abgeschlossen.

Es komme aber vermutlich in der Folge zu Verspätungen und Ausfällen auf den Linien S1 und S3.

Die S2 und S11 fahren den gesamten Donnerstag nicht.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0