Saarlouis: Jugendliche Migranten randalieren auf "Emmes", der OB schreibt einen Brandbrief! 39.157
Gewitter und Unwetter legen Zugverkehr in Teilen Deutschlands lahm Top
Psycho-Thriller in Elbflorenz: So ist der neue Dresdner Tatort Top
Wegen Wasserschaden! MediaMarkt startet ab Montag Notabverkauf mit Tiefspreisen 21.351 Anzeige
Liveticker zum Nachlesen: BVB in 2. DFB-Pokal-Runde gegen Gladbach, Bayern bei Bochum! Top
39.157

Saarlouis: Jugendliche Migranten randalieren auf "Emmes", der OB schreibt einen Brandbrief!

Saarlouis: Nach Stadtfest Emmes schreibt OB Peter Demmer Brandbrief an Innenminister

Nachdem jugendliche Migrantenbanden auf dem Stadtfest Emmes in Saarlouis randaliert haben, hat OB Peter Demmert einen Brandbrief geschrieben.

Von Patrick Hyslop

Saarlouis - Seit mehr als 50 Jahren ist das Volksfest "Emmes" Höhepunkt der Saarlouiser Woche. Diesmal endete sie in einem Polizeieinsatz - und die Beamten zogen sich vor Migrantenbanden zurück!

OB Peter Demmer (MItte) war selbst 39 Jahre lang bei der Polizei.
OB Peter Demmer (MItte) war selbst 39 Jahre lang bei der Polizei.

Doch von Anfang an: Die Emmes ging dieses Jahr vom 30. Mai bis zum 1. Juni. Doch die Innenstadt der saarländischen Stadt Saarlouis wurde diesmal weniger "zur Bühne für das größte Volksfest im Südwesten" (Werbetext der Stadt), sondern schlägt nun enorme politische Wellen!

Oberbürgermeister Peter Demmer (59, SPD) wandte sich nach dem Fest in einem Brief hilfesuchend an den saarländischen Innenminister Klaus Boullion (71, CDU).

"Schmerzliche Erfahrungen mussten wir an unserem größten Fest, der Emmes, in diesem Jahr machen", ziziert der Pfälzische Merkur aus dem Schreiben. Und weiter: "In der angrenzenden Altstadt kam es in den frühen Morgenstunden der Festtage immer wieder zu massiven Problemen mit Jugendbanden, die allesamt Migrationshintergrund haben."

Als ob die Ausschreitungen der Banden noch nicht heftig genug wären: "In einem Fall musste die Polizei den 'geordneten Rückzug' antreten, da das polizeiliche Gegenüber derart in der Überzahl war, dass die Unversehrtheit der Beamtinnen und Beamten gefährdet war."

Und das, obwohl die eingesetzten Kräfte Angehörige der Operativen Einheit gewesen seien. "Was dies auf die Bürgerinnen und Bürger, die das Ganze mitbekommen haben, für einen Eindruck macht, braucht nicht extra erwähnt zu werden."

Demmer, der laut Mitteilung der Stadt zu den Vorfällen 39 Jahre bei der Polizei war, warnt den Innenminister: "Wenn dann noch ehemalige Kolleginnen und Kollegen die Gewährleistung der Sicherheit in der Stadt in Frage stellen, gehen bei mir alle Alarmglocken an." Und die Ausschreitungen während der Emmes scheinen kein Einzelfall zu sein.

Probleme nicht nur bei "Emmes"

Der OB klagte über massive Probleme mit den Jugendbanden in den frühen Morgenstunden. (Symbolbild)
Der OB klagte über massive Probleme mit den Jugendbanden in den frühen Morgenstunden. (Symbolbild)

Demmer schreibt von Beschwerden "aus den Reihen der Gewerbetreibenden in der Stadt hinsichtlich dieser Jugendbanden" und spricht von gefühlter Zunahme von schweren Straftaten im Bereich Zentraler Busbahnhof und Hauptbahnhof, die das negative Bild abrundeten.

"Von den Problemen, die wir hier im Kreis bei Sommerwetter in unseren Freibädern mit französischen Jugendlichen haben, will ich erst gar nicht berichten. (...) Auch hier sind kostenintensive Maßnahmen erforderlich."

Demmer beklagt Sparmaßnahmen bei der Polizei, durch die sich die Lage in Saarlouis dramatisch geändert habe. "Mit dem vorhandenen Personal müssen jetzt flächenmäßig recht große Bereiche abgedeckt werden, was dazu führt, dass in der Stadt selbst kaum noch Personal, insbesondere zu den Schwerlastzeiten, vorhanden ist."

Der OB fordert nun ganz klar mehr Polizisten - und zwar auf der Straße, nicht in Dienststuben. Denn die Einstellung "von noch so vielen Mitarbeitern im polizeilichen Ordnungsdienst oder in der Ermittlungshilfe bringen auch keinen einzigen weiteren Beamten auf die Straße, ebenso wenig wie das die Verlängerung der Lebensarbeitszeit bei einigen im Ruhestandsalter befindlichen Kollegen bewirken wird."

Zudem: "Diese sind alle über 60 Jahre und werden mit Sicherheit nicht mehr zur Nachtzeit vor Ort bei massiven Störungen eingesetzt werden können."

Gegenüber der Bild-Zeitung bekräftigte Demmer nochmals seine Forderung: "Der Polizeiabbau hat eine Dimension erreicht, die kritisch ist. Die wenigen Beamten können nicht überall zugleich sein. Und fest steht: Mit mehr Polizei lässt sich eine solche Eskalationen auch schneller eindämmen."

Die Zahl der Stellen war laut Springer-Blatt von 3155 (2012) auf 3007 (2018) geschrumpft.

Wie der 59-Jährige gegenüber Bild berichtet, seien auch deutsche Jugendliche "immer wieder ähnlich auffällig", doch die Zuwanderung seit 2015 habe die Lage verschärft.

UPDATE: 9.47 Uhr

Antwort steht noch aus

Laut Rathaus ist bislang noch keine Reaktion seitens des Innenministeriums auf das Schreiben des Oberbürgermeisters erfolgt.

Eine Sprecherin des Ministeriums bestätigte dies gegenüber TAG24 und versprach: "Wir wollen zeitnah darauf antworten."

UPDATE: 11.37 Uhr

Polizei unterstützt Demmer

Was die Aufstockung der Beamten angeht, bläst die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Saarland ins gleiche Horn wie OB Demmer.

"Es wurde Zeit, dass nun endlich der erste Oberbürgermeister einer großen Kommune öffentlich erklärt, dass die Polizei in dieser ausgedünnten Form kaum noch handlungsfähig ist", zitiert die Gewerkschaft den Landesvorsitzenden David Maaß in einer Mitteilung. "Der personelle Kahlschlag seitens der Politik in unseren Reihen ist unverantwortlich gegenüber der Gesundheit meiner Kolleginnen und Kollegen sowie der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger."

Die GdP fordert von der Politik zu handeln "und nicht das Problem zusätzlicher Stellen von Jahr zu Jahr verschieben". Maaße weiter: "Ich fordere als Vorsitzender der größten Polizeigewerkschaft im Saarland alle anderen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister auf, sich zu erklären, ob denn Polizei auch in deren Kommunen wirklich noch in der Lage ist, die Innere Sicherheit in vollem Umfang zu gewährleisten."

Der Landesvorsitzende zeigt sich abschließend "gespannt, wem das Parteibuch wichtiger ist, als die Verantwortung gegenüber der Polizei und der Bevölkerung."

Fotos: imago images/Becker&Bredel, carloscastilla/123RF

Saturn: Riesiger Abverkauf ab Montag, 5000 Produkte preisgesenkt 5.606 Anzeige
Essen kam zu spät! Unzufriedener Gast erschießt Kellner Neu
Katzenberger schwanger? Will sie uns jetzt etwas mitteilen? Neu
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 3.179 Anzeige
Erschöpft und verzweifelt! Flüchtlinge springen von Rettungsschiff ins Meer 2.783
Todesangst um Narumol! "Bauer sucht Frau"-Josef mit den Nerven am Ende 7.495
Bundesliga-Angebot! MediaMarkt haut neues Paket raus 1.476 Anzeige
Frau wird mit Welpe aus Supermarkt geworfen: Der Grund bricht ihr das Herz 7.846
Was für eine Quote von Ibrahimovic: Nächster Doppelpack mit 37 - und wie! 987
Wer jetzt schnell ist, bekommt Marken mit extrem hohen Rabatten! 6.806 Anzeige
Schwere Waldbrände! Mehrere Orte evakuiert 1.764
Nach zwei Toten in Iserlohn: Mutmaßlicher Täter (43) festgenommen! 2.451
Dank Zeugen: Polizei schnappt mehrfachen Vergewaltiger auf frischer Tat 4.527
Saturn Halle: Ab Montag gibt's hier 20 Stunden lang bis 40% Rabatt 1.874 Anzeige
"Mein wunderschöner Ehemann, ich liebe dich!" So süß feiert Aljona Savchenko ihren Hochzeitstag 2.282
Vater schleudert Tochter (4) mehrmals zu Boden, dann erbricht sie Blut 8.975
Wacken soll weiter wachsen: Jetzt steigt ein US-Investor mit ein! 148
Gelber Rauch über Helgoland beunruhigt Anwohner 2.837
ZDF-Fernsehgarten: Komiker Luke Mockridge sorgt für Eklat 18.885
Bayern-Wunschspieler Sané freut sich über tolle Aktion seiner Mitspieler 673
Sechs tote Familienmitglieder gefunden! Der Hintergrund ist tragisch 4.150
Gewollter Nippelblitzer! Heidi Klum zeigt schon wieder nackte Haut 3.447
Sechs Monate plagende Ungewissheit: Fall der vermissten Rebecca Reusch bleibt mysteriös 6.275
Die Treppe heruntergestoßen? Fan im Düsseldorfer Stadion schwer verletzt 249
"Promi Big Brother": Entscheidet sich die Gruppe nun gegen Theresia? 1.673
Über zwei Wochen im Mittelmeer: Boot mit 107 Flüchtlingen darf nach Europa 3.414
Stefanie Heinzmann beschäftigt sich ernsthaft mit Karriere-Ende 2.199
Freizügiges Hinterteil sorgt für Gelächter auf Restaurant-Terrasse 23.460
"Bester Fußballer Deutschlands": Konkurrenz gratuliert FC Bayern zu Coutinho-Deal 1.508
Neun Leichen nach Brand in Billighotel gefunden 2.002
Sie war ein Internet-Star! Baby-Seekuh "Mariam" stirbt wegen Plastik im Bauch 1.167
Tödliche Gefahr durch Wespenstiche: Darauf sollten Allergiker achten 951
Studentin (21) verirrt sich in afrikanischer Wüste, dann wird ihre Leiche gefunden 8.614
Polizist erschießt Asylbewerber (20), nachdem er sie mit Hantelstange angreift 20.434
Eiserner Fan: Popstar Tim Bendzko lobt Union Berlin über den grünen Klee 910
"F*ck!", "Wollt Ihr mich verarschen?": Rabenschwarzer Tag für Rapper Jan Delay 6.948
Tests beginnen: Können Schweineherzen bald wirklich Menschenleben retten? 519
Schock im "Sommerhaus der Stars": Hat Willi Herren seine Jasmin betrogen? 84.008
Urlaubsinsel erneut in Flammen: Tausende Menschen evakuiert 5.671
Feuerwehr bittet Mieter, in brennendem Wohnhaus zu bleiben 2.860 Update
Bekenntnisse einer Klofrau: Helga erzählt, was nachts in der Disko passiert 79.755
Bluttat im Bahnhof mit zwei Toten: Opfer (†32) hatte ihr Baby bei sich 11.532 Update
Rote Ampel missachtet! Mann stirbt nach schwerem Kreuzungscrash 5.654
Vater enthauptet seine Tochter (†19), nachdem er sie zwei Jahre vergewaltigte 117.372
So kehrt Herzogin Meghan doch zu "Suits" zurück 3.061
Rivalisierende Ultras gehen vor Derby aufeinander los: Mehrere Tote! 20.820
Tragische Wendung: Mann greift in Gully und stirbt 2.883
Junggesellenabschied eskaliert: Bräutigam-Vater prügelt Mann krankenhausreif 5.446
"Promi Big Brother"-Aus für Zlatko! Hat er die Sympathie des Publikums verloren? 11.008
Porno, Sex, Drogen und Chaos: In "Good Boys" geht es richtig ab! 1.427