Kran kracht auf Luxus-Sportwagen! Dann passiert ein Wunder

Top

Pärchen liegt Arm in Arm tot im Nationalpark

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.537
Anzeige

Fahrgäste wollen Mann von Gleisen retten, doch dann fährt der Zug ein

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

8.314
Anzeige
5.357

Dramatische Verhältnisse: Nach Jobverlust direkt Hartz IV

Zwickau - Vom Arbeitsplatz direkt zu Hartz IV. Immer mehr Menschen beziehen in Sachsen nach einem Jobverlust direkt Hartz IV-Leistungen. Zudem verhängt der Freistaat nach Berlin die meisten Sanktionen gegen Hartz IV-Empfänger.
Sabine Zimmermann (Linke) kritisiert das direkte Abgleiten auf Hartz IV-Niveau direkt nach einem Jobverlust.
Sabine Zimmermann (Linke) kritisiert das direkte Abgleiten auf Hartz IV-Niveau direkt nach einem Jobverlust.

Zwickau - Vom Arbeitsplatz direkt zu Hartz IV. Immer mehr Menschen beziehen in Sachsen nach einem Jobverlust direkt Hartz IV-Leistungen statt dem Arbeitslosengeld I. Zudem verhängt Sachsen nach Berlin die meisten Sanktionen gegen Hartz IV-Empfänger.

2008 waren es noch 20,2 Prozent aller Betroffenen, die nach einem Jobverlust aufgrund prekärer Arbeitsverhältnisse direkt Hartz IV-Leistungen bezogen. 2014 waren es bereits 26.3 Prozent, teilte die Zwickauer Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann (Linke) mit.

Besonders häufig sei das bei Leiharbeitern und Beschäftigten aus dem Gastgewerbe so. "In immer mehr Fällen greift das Sicherungssystem der Arbeitslosenversicherung nicht mehr", erklärte Zimmermann.

Die verschiedenen Bundesregierungen der vergangenen Jahre hätten die Weichen so gestellt, dass Arbeitslose aus dem Versicherungssystem herausgesteuert werden.

Nach Berlin ist Sachsen Spitzenreiter beim Verhängen Sanktionen gegen Sozialhilfeempfänger.
Nach Berlin ist Sachsen Spitzenreiter beim Verhängen Sanktionen gegen Sozialhilfeempfänger.

Für den Bezug von Hartz IV direkt nach Arbeitslosigkeit gibt es zwei Gründe:

Erstens muss man für das Arbeitslosengeld I innerhalb einer Rahmenfrist von zwei Jahren mindestens zwölf Monate versicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein.

Zweitens liegt bei manchen aufgrund der geringen Löhne das Arbeitslosengeld unter der Bedürftigkeit, so dass sie ergänzende Leistungen beziehen und zum System von Hartz IV gerechnet werden.

Zimmermann forderte unter anderem, die Rahmenfrist wie früher auf drei Jahre zu erhöhen und die Anwartschaftszeit generell auf sechs Monate zu verkürzen.

Die Rechnung der Abgeordneten sieht für ein Beschäftigungsverhältnis mit einer Dauer von sechs Monaten einen Anspruch auf drei Monate Arbeitslosengeld vor.

Bei acht Monaten sollen es vier Monate sein, bei zehn entsprechend fünf. Die Abschaffung der Leiharbeit und ein Mindestlohn von zehn Euro pro Stunde sind weitere Forderungen von Zimmermann.

Für immer mehr Sachsen gibt es direkt Hartz IV.
Für immer mehr Sachsen gibt es direkt Hartz IV.

Darüber hinaus ist Sachsen nach Berlin Spitzenreiter beim Verhängen von Sanktionen gegen Hartz IV-Empfänger, wie die "Sächsische Zeitung" berichtet. 4,3 Prozent aller Betroffenen erhielten im Freitstaat mindestens eine Sanktion; in Berlin sind es 5 Prozent. (Bundesdurchschnitt: 3,9 Prozent)

Allerdings gibt es in Sachsen große regionale Unterschiede: So ist das Jobcenter im Vogtland weit oben in der Statistik - gegen 5,7 Prozent der hier betreuten Sozialhilfeempfänger wurde mindestens eine Sanktion verhangen. Dagegen vom Jobcenter Görlitz nur 2,2 Prozent.

Zimmermann kritisiert auch hier: "Mit Sicherheit ist die Anzahl derjenigen, die nach Ansicht der Jobcenter Pflichtverletzungen begehen, nicht höher als in anderen Bundesländern.

Bloß in Sachsen scheinen die Jobcenter beim Sanktionieren mehr hinterher zu sein." Außerdem spricht sie die zunehmenden Erfolge von Widersprüchen und Klagen gegen Sanktionen an.

"Wir setzen nur geltendes Recht um", entgegnet Frank Vollgold, sächsischer Sprecher der Bundesagentur für Arbeit.

Schärfere Sanktionsregeln gelten für Hartz IV-Empfänger unter 25 Jahren. Schon beim ersten Regelverstoß bekommen sie nur noch Geld für Miete und Heizung; die Sanktionen reichen bis zur gänzlichen Streichung der Sozialhilfe.

Im März dieses Jahres waren 1015 Sozialhilfeempfänger in Sachsen unter 25 Jahren von mindestens einer Sanktion betroffen - das sind 13,3 Prozent aller arbeitslosen ALG II-Empfänger. Damit führt Sachsen in dieser Gruppe deutschlandweit.

Fotos: dpa, imago

Mann erschießt auf Arbeit drei Kollegen und verletzt zwei weitere Menschen

Neu

Wein zum Döner? "Geht nicht, gibt's nicht" für diesen Mann

Neu

Vater entführt Tochter (5) und droht sie umzubringen

Neu

Ultimatum läuft 10 Uhr ab! Was passiert heute in Spanien?

Neu

Thailand: Wer hier am Strand raucht, kann bald in den Knast kommen

Neu

Das passiert, wenn Micaelas Freund sie auf der Venus besucht

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.133
Anzeige

Grauenvolle Tat: Mann bedroht Frau mit Waffe und vergewaltigt sie

Neu

Mord nach Streit: Das sind die Einzelheiten einer schrecklichen Nacht

Neu

"Drecksverein": So rechnet Bushido mit dem Versandhaus Otto ab

Neu

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

9.082
Anzeige

Melanie Müller: Volle Girl-Power auf Mallorca mit Oma Gabriela und Baby Mia Rose

Neu

Ein schwuler Sohn? Für Sara Kulka kein Problem!

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

71.651
Anzeige

Dresdnerin zeigt ihre Dessous, und die Konkurrenz entlarvt ihr Sextoy-Versteck

Neu

Ypsilanti will nicht mehr für den Landtag kandidieren

145

Seine Eltern starben im Feuer: Aber wie geht es dem Sohn?

351

Heißer Zellstoff verbrennt Arbeiter in Papier-Fabrik: tot!

2.758

Von Lkw begraben! Hier kämpfen die Retter um das Leben eines Mannes

9.668

Gute Idee? Pietro Lombardi protzt mit neuer Nobelkarosse

4.407

Vater stellt Stromgenerator falsch auf: Jetzt sind seine Kinder tot

3.942

Tierrechtler machen erschreckende Tierquälerei öffentlich

1.515

Patientin tot! Apotheker händigt falsches Medikament aus

3.590

So reagieren Politiker auf Tillichs Rückzug

12.555
Update

Fernfahrer transportiert über 64 Kilo Opium!

2.703

Der Alles-Töter Glyphosat: "Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord"

13.381

Ammoniak läuft auf Lkw aus: Zwei Männer verletzt

776

Beschwerde-Brief! Junge Frau entsetzt von ihrem Einkauf

12.937

In dieser Stadt steht das erste singende Krankenhaus

510

Wachkoma: Mann prügelt und würgt seine Freundin

3.124

Jessica Paszka bald wieder in TV-Kuppelshow? Das sagt sie dazu

1.536

Hass-Attacken auf ARD-Moderatorin Reschke: "Ich läge zerstückelt in meiner Küche"

5.472

Verbotener Sex mit Schülern: Schlüpfriges Video überführt Lehrerin

3.473

War er nicht mit der Erziehung einverstanden? Onkel kidnappt Nichte und Neffe

994

Politiker wegen "Baby-Hitler" gesperrt

2.891

Rittersport darf doch quadratisch bleiben

228
Update

Leiche im Neckar gefunden - großer Sucheinsatz der Polizei

329

Kohle bis zum Abwinken! Das sind die reichsten Unternehmer aus OWL

1.294

Wie geht's weiter bei den linken Streithähnen? Wagenknecht spricht Klartext

1.097

SOKO-Schönling wird "Game of Thrones"-Star

1.368

Er stach 81 Mal zu: So lange muss der Hurenkiller jetzt in den Knast

4.635

Mordfall Drews: Weitere brisante Hinweise führen nach Sachsen

3.184

Polit-Beben! Ministerpräsident Stanislaw Tillich tritt zurück!

17.179

Schockfund! Fußgänger hört Schreie aus Abfalleimer

7.310

A14 dicht! Brummi schiebt Wohnwagen an Stau-Ende auf Lkw

3.098

Komischer Zufall? Zwei Drogentote in Stuttgart

362

Da wurde die "Höhle der Löwen" Nebensache: Kandidat macht Antrag

610

Aus Angst um seine Mitarbeiter: Gastronom boykottiert Sachsen

16.518

Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet: Das erwartet den Täter

233

Jetzt äußert sich Ryanair zu den Nachtfluglärm-Vorwürfen

229

Kriminelles Versteck: Das fand die Polizei in einem Döner

2.733

Hat Erdogan seine eigene Rockergruppe in Deutschland?

3.992

1500 Euro im Semester! Student klagt gegen Studiengebühren

135

Sara Kulka trägt Muttermilch um den Hals: Rührend oder eklig?

1.827