FCE tut sich mit Kürzel FSV schwer

Aue - Der Fehlerteufel ist ein garstig Ding! Der FC Erzgebirge spielt am Samstag in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen den 1. FC Mainz - so steht es jedenfalls auf den Eintrittskarten.

Peinlich, peinlich! Der FCE benannte seinen Pokalgegner gleich mal um...
Peinlich, peinlich! Der FCE benannte seinen Pokalgegner gleich mal um...  © Facebook/1. FSV Mainz

Gemeint ist aber natürlich Erstligist 1. FSV Mainz. Beide Vereine reagierten darauf mit herrlichem Humor.

Wer bei den Mänzelmännchen daheim ist, der kann gar nicht anders: "Im Erzgebirge kennt uns keine Sau?", fragen die Rheinhessen auf ihrer Facebookseite und pinnten das Ticket darunter. Den Ball nahm der FCE auf, der sich ebenfalls über das soziale Netzwerk auf seine Weise entschuldigte:

"Sorry 1. FSV Mainz 05, aber mit diesem Kürzel FSV tun wir uns schon seit Generationen schwer, liegt aber nicht an Euch. Ihr seid natürlich herzlich Willkommen im Schacht! Und Entschuldigung, hier ist uns einfach ein Fehler passiert. Zur Strafe schreiben wir hundert mal: 1. FSV Mainz, 1. FSV Mainz...." Und zog das ganze exakt 100 Mal durch.

Ob die Partie ebenfalls so lustig wird, werden die 90 Minuten, vielleicht 120 Minuten oder auch das Elfmeterschießen zeigen. In Chemnitz vor vier Jahren verging Mainz das Lachen, verlor in der 1. Runde 7:8 nach Elfmeterschießen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0