Krasse Telefon-Abzocke: Zehntausende Euro von Senioren erbeutet

Chemnitz - Die meisten Großeltern sollten den sogenannten "Enkeltrick" von Trickbetrügern inzwischen durchschauen. Doch jetzt wurde ein älteres Chemnitzer Ehepaar im Yorckgebiet mit dieser Masche um mehrere zehntausend Euro abgezockt.

Telefonbetrüger suchen sich als Opfer meistens ältere Menschen aus. Besonders der "Enkeltrick" ist fies. (Symbolbild)
Telefonbetrüger suchen sich als Opfer meistens ältere Menschen aus. Besonders der "Enkeltrick" ist fies. (Symbolbild)  © 123RF

Die skrupellose Betrügerin hatte sich am Dienstag telefonisch bei den Senioren (beide über 80) gemeldet: "Erkennst du mich nicht?", fragte sie und überzeugte das Ehepaar davon, ihre Enkelin am Hörer zu haben.

Sie bat um mehrere zehntausend Euro, um bei einer Auktion ein Auto kaufen zu können. Die beiden Chemnitzer ließen sich darauf ein - und übergaben einen Teil des Geldes einem Abholer. In der Innenstadt brachte der Senior das restliche Bargeld einem Kassierer, der vermutlich von einem Anwalt engagiert wurde.

Als er nachhause kam, schöpfte seine Ehefrau doch Verdacht. Ein Anruf bei der echten Enkelin bestätigte: Das Ehepaar war einem üblen Telefonbetrug auf den Leim gegangen. Die ganze Zeit über gab die Betrügerin telefonisch detaillierte Anweisungen.

Erst wenige Wochen zuvor hatten Betrüger im Erzgebirge unter anderem mit der gleichen Masche keinen Erfolg.

Die Polizei rät deshalb: Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag! Nie sollte man fremden Personen Bargeld übergeben! Notfalls sollte man Vertrauenspersonen hinzuziehen und die Polizei verständigen!

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0