Wie reagiert der CFC auf den Campulka-Schock?

Templin - Das ist bitter! Am ersten Tag in Templin verletzte sich CFC-Mittelfeldmann Tim Campulka am rechten Fuß. Er musste zur ärztlichen Untersuchung zurück nach Chemnitz. Diagnose: Mittelfußbruch.

Tim Campulka (M. ) musste den Physios Florian Braband (l.) und Olaf Renn gestützt werden.
Tim Campulka (M. ) musste den Physios Florian Braband (l.) und Olaf Renn gestützt werden.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

"Das ist der Hammer, extrem unglücklich. Es tut mir sehr leid für den Jungen. Tim wird sechs bis acht Wochen fehlen", bedauert Trainer David Bergner.

Nach den Abgängen von Tom Baumgart (Aue), Florian Hansch (Sandhausen), Danny Breitfelder (Lotte), Alexander Dartsch (Meuselwitz) und Marvin Thiele (auf Vereinssuche) war Campulka der einzig verbliebene Feldspieler aus dem eigenen Nachwuchs.

In den letzten beiden Partien der Abstiegssaison brachte Bergner den Offensivspieler in der 3. Liga zum Einsatz. Der 19-Jährige war für die Regionalliga fest eingeplant.

Wie reagiert der Club auf den Campulka-Schock? "Wir haben einige Leute auf dem Zettel, sind zum Teil in Verhandlungen", verriet Bergner.

Sportvorstand Thomas Sobotzik und der am Montag angereiste Insolvenzverwalter Klaus Siemon setzten sich nach dem 2:2 in Neustrelitz zusammen. Sobotzik sieht im Defensivbereich derzeit aber größeren Handlungsbedarf.

"Vielleicht kommt am Mittwoch ein neuer Mann zum Probetraining", so Bergner, der auf einen weiteren Aspekt verweist: "Tim ist U-23-Spieler. Auch das müssen wir im Auge behalten."

Tim Campulka lag mit starken Schmerzen auf der Bank.
Tim Campulka lag mit starken Schmerzen auf der Bank.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0