"Emotionalstes Spiel meiner Karriere!" CFC-Frahn zurück in die Heimat

Chemnitz - Mit 29 Toren schoss Daniel Frahn 2009/10 den SV Babelsberg 09 fast im Alleingang in die 3. Liga.

So war's 2007: Daniel Frahn im Babelsberger Trikot, hier von Dynamo-Keeper Oliver Herber gefoult.
So war's 2007: Daniel Frahn im Babelsberger Trikot, hier von Dynamo-Keeper Oliver Herber gefoult.  © Lutz Hentschel

Insgesamt erzielte der Torjäger 45 Regionalligatore für die Potsdamer. Am Samstag will er im CFC-Trikot zum ersten Mal gegen seinen Ex-Verein treffen!

"Das wird wahrscheinlich das emotionalste Spiel meiner Karriere", sagt der 31-Jährige, der in Potsdam geboren ist und zwischen 2007 und 2010 89 Mal für die "03-er" stürmte:

"Das ist meine Heimat. Meine Familie, meine Freunde - sie wohnen da, sie gehen zu Babelsberg und werden natürlich alle im Stadion sein. Das wird etwas ganz Besonderes!"

Frahn läuft zum ersten Mal seit seinem Weggang im altehrwürdigen Karl-Liebknecht-Stadion auf. "Ich hatte gehofft, mit RB dort zu spielen. Aber erst habe ich mit den Leipzigern den Aufstieg nicht geschafft. Und als wir dann in der 3. Liga waren, ist Babelsberg abgestiegen. Deshalb ist die Vorfreude riesig."

Daniel Frahn will mit den CFC-Fans den dritten Punktspielsieg in Folge bejubeln können.
Daniel Frahn will mit den CFC-Fans den dritten Punktspielsieg in Folge bejubeln können.  © Picture Point/Gabor Krieg

Gegen seinen jetzigen Verein hatte Frahn getroffen. Am 21. April 2010 gab es das Duell zwischen Babelsberg und Chemnitz schon einmal. Diese Partie gewannen die Gastgeber 2:0. Neben Frahn (Foulelfmeter) traf Stefan Kutschke. "Ich habe nicht nur ihn, sondern viele klasse Leute in Babelsberg kennengelernt. Meine Jungs gehen seit Jahren dort zum Fußball. Wenn ich Zeit hatte, war ich auch im Karli."

Am Samstag steht Frahn nicht auf der Tribüne, sondern auch dem Rasen. Rücksicht auf den Gegner nimmt er keine. "Warum auch? Wir wollen den ersten Auswärtssieg. Vielleicht klappt es auch mit meinem ersten Saisontor."

Gewinnen die Himmelblauen, wäre es der erste Sieg im neuen Jahrtausend. Die drei Regionalliga-Nord-Duelle in Babelsberg gingen allesamt verloren.

In der 3. Liga trennten sich beide Vereine zwei Mal unentschieden.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0