Hier wird es eng: Mega-Staugefahr am vierten Ferien-Wochenende

Sachsen - Das vierte Ferienwochenende steht vor der Tür und der ADAC warnt wieder vor langen Staus auf den Autobahnen.

Besonders eng kann es auf der A4 werden, da es hier auch noch viele Baustellen gibt. (Archivbild)
Besonders eng kann es auf der A4 werden, da es hier auch noch viele Baustellen gibt. (Archivbild)  © Norbert Neumann

In Deutschland drücken nur noch die Schüler in Bayern und Baden-Württemberg die Schulbank, der Rest des Landes ist schon in den Ferien.

"Die Blechlawinen dürften nach Ansicht des ADAC noch einmal länger werden als am Vorwochenende. Auf den Rückreisespuren ist die Staugefahr inzwischen ebenfalls sehr groß. Viele Urlauber, vor allem aus Skandinavien, sind schon wieder auf dem Rückweg", warnen die Experten.

Vor allem auf der baustellengeplagten A4 kann es eng werden:

  • am Kreuz Chemnitz wird an der Überfahrt zur A72 (Richtung Zwickau) gebaut
  • zwischen Dresden-Altstadt und Wisdruff gibt es noch immer Behinderungen wegen Brückenarbeiten
  • auch zwischen Pulsnitz und Ottendorff-Okrilla wird gebaut

An der A72 ist die Anschlussstelle Chemnitz-Süd noch bis Freitagabend gesperrt, hier dürfte sich die Lage am Wochenende beruhigen. Aber auch an der A13, 14 und 17 gibt es zahlreiche Baustellen.

Doch nicht nur in auf den sächsischen Autobahnen droht Stau. Der ADAC warnt besonders vor den Strecken zur und von der Nord- und Ostsee sowie in Richtung Alpen.

Titelfoto: Norbert Neumann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0