15-Jährige in Keller eines Mehrfamilienhauses vergewaltigt

Chemnitz - Ein 15-jähriges Mädchen ist am Wochenende im Keller eines Mehrfamilienhauses Opfer einer Vergewaltigung geworden.

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter, einen Syrer, nur wenige Stunden nach der Tat festnehmen.
Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter, einen Syrer, nur wenige Stunden nach der Tat festnehmen.  © DPA

Wie die Polizei am Montag mitteilte, passierte die Tat in der Nähe der Reichenhainer Straße. Der jungen Deutschen gelang es zu fliehen.

"Aufgrund der bei der Tat erlittenen Verletzungen kam die 15-Jährige in ein Krankenhaus, wo sie einen Tag später von Ermittlern vernommen werden konnte", so eine Polizeisprecherin.

Der mutmaßliche Täter, ein 18-jähriger Syrer, konnte nur wenige Stunden nach der Tat festgenommen werden. Er und sein Opfer kannten sich bereits flüchtig.

Das Amtsgericht Chemnitz erließ am Sonntag Haftbefehl. Der 18-Jährige befindet sich nun in einer JVA.

Mitten in der Chemnitzer Innenstadt gab es am Wochenende eine weitere Vergewaltigung: Ein 46-jähriger Deutscher steht im Verdacht eine 23-Jährige auf einem Parkplatz vergewaltigt zu haben (TAG24 berichtete).

Titelfoto: DPA