Nach Prügel im Dessous-Geschäft: Verschleierte Deutsch-Polin geschnappt

Neu

Verkauf von Air Berlin: Gläubiger verhandeln exklusiv mit Lufthansa

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

3.823
Anzeige

Testphase gestartet: Mobile Kameras sollen Berliner fortan schützen

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

87.719
Anzeige
5.749

Ein Jahr nach der Flüchtlingskrise: So läuft die Asylhilfe in Dresden

Riesenaufregung vor über einem Jahr! Doch wie sieht es aktuell aus mit Flüchtlingsstrom und der damit verbundenen Hilfe in Dresden aus?

Von Dominik Brüggemann

Ehrenamtskoordinator Clemens Hirschwald (53, li.) im Gespräch mit TAG24-Reporter Dominik Brüggemann.
Ehrenamtskoordinator Clemens Hirschwald (53, li.) im Gespräch mit TAG24-Reporter Dominik Brüggemann.

Dresden - Rund ein Jahr nach dem großen Flüchtlingsstrom sind die Dresdner Notunterkünfte längst geschlossen, Krisenstäbe aufgelöst.

Während 2015 insgesamt 4178 Flüchtlinge in Dresden untergebracht wurden, kamen im Jahr 2016 nur noch 1839 nach Dresden. Sie stammen hauptsächlich aus Syrien (546), Afghanistan (352) und dem Irak (175). Was bleibt, ist die große Herausforderung der Integration.

Viele Dresdner helfen dabei ehrenamtlich. Clemens Hirschwald (53), Ehrenamtskoordinator der Stadt, hilft den Helfern bei der Arbeit.

Nach einem Jahr im Amt stellt er fest: „Es gab zunächst eine große Euphorie, viele wollten irgendwie helfen. Es gab gute Aktionen, aber auch nur gut gemeinten Aktionismus.“ Inzwischen habe sich die Anzahl der damals 5000 Helfer etwa halbiert.

2015 nahm Dresden 4178 Flüchtlinge auf, reagierte mit provisorischen Unterbringungsmöglichkeiten. Das DRK unterstützte die schnelle Versorgung.
2015 nahm Dresden 4178 Flüchtlinge auf, reagierte mit provisorischen Unterbringungsmöglichkeiten. Das DRK unterstützte die schnelle Versorgung.

Beispiel Wohnungssuche: Anerkannte Flüchtlinge stoßen häufig auf Ablehnung.

„Wir haben eigentlich nur die Vonovia, die an neu zugewanderte Migranten vermietet. Bei vielen anderen haben wir zum großen Teil leider negative Erfahrungen gemacht“, berichtet Hirschwald. Ein ausländischer Akzent am Telefon schrecke bereits viele Vermieter ab.

Die Initiative „Deutschkurse, Asyl, Migration, Flucht“ hilft bei dem Problem und gibt stadtweit Sprachkurse. Die Initiative wurde dafür mit dem „Deutschen Engagementpreis 2015“ ausgezeichnet.

Auch im „Montagscafé“ im Kleinen Haus des Schauspielhauses treffen sich Flüchtlinge und Dresdner seit über einem Jahr. Die aktuelle Projektkoordinatorin Wanja Saatkamp (41) sagt: „Uns ist wichtig, dass die Geflüchteten gemeinsam mit Dresdnern Zeit verbringen.“ Inzwischen steht hier die Interaktion im Vordergrund, unabhängig von der Herkunft der Leute. Theater spielen, Frauentreffs und ein offenes Café gehören bislang zum Programm.

Hirschwald ist dankbar für die vielen Helfer. Allein 800 Paten gibt es aktuell in Dresden. Sie werden weiterhin gesucht. Dafür sollten drei Stunden pro Woche und mindestens sechs Monate Zeit zur Verfügung stehen.

„Begleitung in der Integration ist eine längerfristige Sache. Die, die es machen, sind unglaublich wertvoll“, betont Hirschwald. Mehr Infos gibt es hier.

Im Kleinen Haus des Staatsschauspiels organisieren Freiwillige seit über einem Jahr das "Montagscafé" - ein Treffen von Flüchtlingen und Dresdnern.
Im Kleinen Haus des Staatsschauspiels organisieren Freiwillige seit über einem Jahr das "Montagscafé" - ein Treffen von Flüchtlingen und Dresdnern.

ERSTE UNTERKÜNFTE SCHON WIEDER ZU

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaats an der Blasewitzer Straße sollte im Sommer 2016 in Betrieb gehen. Wenige Monate später wurde das Aus beschlossen.
Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaats an der Blasewitzer Straße sollte im Sommer 2016 in Betrieb gehen. Wenige Monate später wurde das Aus beschlossen.

Für die Erstaufnahme von Flüchtlingen ist offiziell die Landesdirektion Sachsen zuständig. In Dresden hat sie etliche Erstaufnahmeeinrichtungen betrieben, kurzfristig hochgezogen und auch wieder geschlossen.

Beispiel Blasewitzer/Fetscherstraße: 700 Plätze in Containern wurden hier bis Mitte 2016 bereitgestellt. In Betrieb ging der Standort nicht. Die Stilllegung wurde schon Ende September verkündet. Noch stehen die Container.

Stabiler wird die im Bau befindliche Erstaufnahmeeinrichtung für 700 Asylbewerber an der Stauffenbergallee/Ecke Hammerweg. Das Projekt kostet 37 Millionen Euro.

Fotos: Eric Münch, DPA, Petra Hornig, Andreas Weihs

Schreie, Pfiffe und ein Hitlergruß empfangen Angela Merkel

Neu

Charité-Streik: OP-Absagen werden zur Belastung, nur Notfälle werden versorgt

Neu

Betrunkener pinkelt ins Gebüsch – dann passiert das!

Neu

Motor setzt plötzlich aus: Zwei Verletzte bei Horror-Absturz

Neu

Sie war die reichste Frau der Welt: Liliane Bettencourt tot!

Neu

Bevor diese junge Frau ertrank, musste sie ihrer Mutter noch eine Sache sagen!

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

60.551
Anzeige

Onanierender Mann rennt jungen Frauen im Zug hinterher

2.734

32-Jähriger sticht mehrfach auf Jungen ein und verletzt ihn schwer

2.620

Mandarine gegessen: Kind kippt um und stirbt

4.070

Leiche aus Fluss geborgen: Ist es die vermisste Seglerin?

1.176

Oma begeht Fahrerflucht und überrascht Polizei mit herrlicher Ausrede

1.959

Falschgeld bequem nach Hause geliefert: Polizei durchsucht Wohnungen

120

Schwarze Rauchwolke: Was steht hier in Flammen?

396

Er hörte ihre Anweisungen nicht: Polizei erschießt Gehörlosen

1.802

Obdachloser findet eine Handtasche: Ändert das sein gesamtes Leben?

2.499

Polizeieinsatz im Leipziger Osten: Unbekannte flüchten mit Messer

5.900

Diesen Artikel würde die Pharmaindustrie gern löschen lassen

2.931

86-Jähriger tötet erst seine bettlägerige Ehefrau und dann sich selbst

285

Polizei sperrt Hochhaus! Über 800 Mieter müssen sofort raus

5.454
Update

Anschlagsversuch: Mann von Angela Merkel bedroht

2.423

Sex-Attacke im Park! Fünf Männer überfallen Frau

7.031

Massenkarambolage auf der A3: Fliegende Ladung und jede Menge Lkws

222

Warum muss Fußballer Aubameyang vor Gericht?

1.315

Passant eilt schwer verletzter Frau zu Hilfe: Das bereut er bitter

4.613

Explosionsgefahr! Laster rast ungebremst auf Stauende

2.819

Für diese Partei legt sich Rock-Röhre Nina Hagen ins Zeug

5.356

Eurowings disst Ryanair, doch das geht nach hinten los

1.770

Polizistin wird aus dem Dienst gemobbt: Das lässt sie sich nicht bieten

2.998

Flüchtlings-Beauftragter wirbt für Familien-Nachzug von Flüchtlingen

1.770

Berlins Bürgermeister beerbt Präsident Steinmeier... wenn er mal nicht kann

55

Penis-Skandal! Netflix streicht "Biene Maja" aus dem Programm

2.478

"Geh doch wieder in den Puff": Großkreutz von Gegner verbal attackiert

1.524

Burka-Verbot: Ein Millionär will sämtliche Geldstrafen übernehmen

2.418

Rausch-Fahrer verletzt Mutter und Kind schwer: Not-OP!

1.127
Update

Junge (7) will allein mit dem Zug zum Zoo fahren

1.081

Mann von Transporter fast zu Tode gefahren

966

Zwei der vermissten Flüchtlinge wurden in Berlin gefunden

2.682

Viren-Alarm! Immer mehr Menschen in Berliner Kliniken eingeliefert

3.199

Typ macht sich über diese Frau lustig, die Reaktionen sind großartig

4.715

Welche witzigen Knollennasen werden denn hier ausgestellt?

512

37-Jähriger schießt Tochter von Ex-Freundin ins Gesicht: tot!

3.528

Mann starb, weil er Brandstifterin noch retten wollte

2.039

Heftige Vorwürfe: Ist Schröders Neue Schuld am Ehe-Aus mit Doris?

2.899

Warum ertrank die schöne Diane R. wirklich in der Ostsee?

7.098

Feuerwehr kämpft gegen Großbrand in Obsthalle

248

Schrecklicher Unfall! Frau von Tram totgefahren

4.142

26-Jähriger wählt mehrfach Notruf, weil Polizisten sein "Gras" einkassierten

1.579

Hier treibt ein tonnenschwerer Eisberg auf das Meer hinaus

2.475

Mann steckt Zahnstocher in Sitze: Jetzt droht ihm Gefängnis

2.333

Beziehung mit Sophia Thomalla? Jetzt spricht Gavin Rossdale

4.788

Trotz Ausbildung und Integration: Flüchtling soll abgeschoben werden

1.113

Legte Augenarzt halbblinder Frau ein AfD-Formular zur Unterschrift vor?

2.315

Terrorverdächtiger Flüchtling kann wohl abgeschoben werden

2.113