Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

TOP

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

NEU

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

NEU

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.557
Anzeige
5.316

Ein Jahr nach der Flüchtlingskrise: So läuft die Asylhilfe in Dresden

Riesenaufregung vor über einem Jahr! Doch wie sieht es aktuell aus mit Flüchtlingsstrom und der damit verbundenen Hilfe in Dresden aus?

Von Dominik Brüggemann

Ehrenamtskoordinator Clemens Hirschwald (53, li.) im Gespräch mit TAG24-Reporter Dominik Brüggemann.
Ehrenamtskoordinator Clemens Hirschwald (53, li.) im Gespräch mit TAG24-Reporter Dominik Brüggemann.

Dresden - Rund ein Jahr nach dem großen Flüchtlingsstrom sind die Dresdner Notunterkünfte längst geschlossen, Krisenstäbe aufgelöst.

Während 2015 insgesamt 4178 Flüchtlinge in Dresden untergebracht wurden, kamen im Jahr 2016 nur noch 1839 nach Dresden. Sie stammen hauptsächlich aus Syrien (546), Afghanistan (352) und dem Irak (175). Was bleibt, ist die große Herausforderung der Integration.

Viele Dresdner helfen dabei ehrenamtlich. Clemens Hirschwald (53), Ehrenamtskoordinator der Stadt, hilft den Helfern bei der Arbeit.

Nach einem Jahr im Amt stellt er fest: „Es gab zunächst eine große Euphorie, viele wollten irgendwie helfen. Es gab gute Aktionen, aber auch nur gut gemeinten Aktionismus.“ Inzwischen habe sich die Anzahl der damals 5000 Helfer etwa halbiert.

2015 nahm Dresden 4178 Flüchtlinge auf, reagierte mit provisorischen Unterbringungsmöglichkeiten. Das DRK unterstützte die schnelle Versorgung.
2015 nahm Dresden 4178 Flüchtlinge auf, reagierte mit provisorischen Unterbringungsmöglichkeiten. Das DRK unterstützte die schnelle Versorgung.

Beispiel Wohnungssuche: Anerkannte Flüchtlinge stoßen häufig auf Ablehnung.

„Wir haben eigentlich nur die Vonovia, die an neu zugewanderte Migranten vermietet. Bei vielen anderen haben wir zum großen Teil leider negative Erfahrungen gemacht“, berichtet Hirschwald. Ein ausländischer Akzent am Telefon schrecke bereits viele Vermieter ab.

Die Initiative „Deutschkurse, Asyl, Migration, Flucht“ hilft bei dem Problem und gibt stadtweit Sprachkurse. Die Initiative wurde dafür mit dem „Deutschen Engagementpreis 2015“ ausgezeichnet.

Auch im „Montagscafé“ im Kleinen Haus des Schauspielhauses treffen sich Flüchtlinge und Dresdner seit über einem Jahr. Die aktuelle Projektkoordinatorin Wanja Saatkamp (41) sagt: „Uns ist wichtig, dass die Geflüchteten gemeinsam mit Dresdnern Zeit verbringen.“ Inzwischen steht hier die Interaktion im Vordergrund, unabhängig von der Herkunft der Leute. Theater spielen, Frauentreffs und ein offenes Café gehören bislang zum Programm.

Hirschwald ist dankbar für die vielen Helfer. Allein 800 Paten gibt es aktuell in Dresden. Sie werden weiterhin gesucht. Dafür sollten drei Stunden pro Woche und mindestens sechs Monate Zeit zur Verfügung stehen.

„Begleitung in der Integration ist eine längerfristige Sache. Die, die es machen, sind unglaublich wertvoll“, betont Hirschwald. Mehr Infos gibt es hier.

Im Kleinen Haus des Staatsschauspiels organisieren Freiwillige seit über einem Jahr das "Montagscafé" - ein Treffen von Flüchtlingen und Dresdnern.
Im Kleinen Haus des Staatsschauspiels organisieren Freiwillige seit über einem Jahr das "Montagscafé" - ein Treffen von Flüchtlingen und Dresdnern.

ERSTE UNTERKÜNFTE SCHON WIEDER ZU

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaats an der Blasewitzer Straße sollte im Sommer 2016 in Betrieb gehen. Wenige Monate später wurde das Aus beschlossen.
Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaats an der Blasewitzer Straße sollte im Sommer 2016 in Betrieb gehen. Wenige Monate später wurde das Aus beschlossen.

Für die Erstaufnahme von Flüchtlingen ist offiziell die Landesdirektion Sachsen zuständig. In Dresden hat sie etliche Erstaufnahmeeinrichtungen betrieben, kurzfristig hochgezogen und auch wieder geschlossen.

Beispiel Blasewitzer/Fetscherstraße: 700 Plätze in Containern wurden hier bis Mitte 2016 bereitgestellt. In Betrieb ging der Standort nicht. Die Stilllegung wurde schon Ende September verkündet. Noch stehen die Container.

Stabiler wird die im Bau befindliche Erstaufnahmeeinrichtung für 700 Asylbewerber an der Stauffenbergallee/Ecke Hammerweg. Das Projekt kostet 37 Millionen Euro.

Fotos: Eric Münch, DPA, Petra Hornig, Andreas Weihs

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

NEU

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

NEU

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

4.698

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

1.560

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

3.995
Anzeige

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

4.260

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

825

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.112
Anzeige

Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

806

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

2.326

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

2.230

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

3.662

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

2.012

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

3.156

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

2.560

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

6.661

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

2.577

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

5.206

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

8.864

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

909

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

1.795

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

4.153

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

5.960

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

6.293

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

4.068

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

2.204

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

22.023

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

13.081

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

9.592

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

2.156

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

3.228

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

5.970

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

1.283

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

3.552

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

2.524

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

1.995

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

264

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

3.083

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

3.567

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.271

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

9.005

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

4.321