2:1! Dortmund holt DFB-Pokal gegen Frankfurt

Top

Sara Kulka überrascht mit fragwürdigem Erziehungstipp!

Top

Nach Kneipe: Til Schweiger eröffnet auch noch Hotel

Neu

Stromausfälle, weil Kleinflugzeug notlanden muss

Neu
5.362

Ein Jahr nach der Flüchtlingskrise: So läuft die Asylhilfe in Dresden

Riesenaufregung vor über einem Jahr! Doch wie sieht es aktuell aus mit Flüchtlingsstrom und der damit verbundenen Hilfe in Dresden aus?

Von Dominik Brüggemann

Ehrenamtskoordinator Clemens Hirschwald (53, li.) im Gespräch mit TAG24-Reporter Dominik Brüggemann.
Ehrenamtskoordinator Clemens Hirschwald (53, li.) im Gespräch mit TAG24-Reporter Dominik Brüggemann.

Dresden - Rund ein Jahr nach dem großen Flüchtlingsstrom sind die Dresdner Notunterkünfte längst geschlossen, Krisenstäbe aufgelöst.

Während 2015 insgesamt 4178 Flüchtlinge in Dresden untergebracht wurden, kamen im Jahr 2016 nur noch 1839 nach Dresden. Sie stammen hauptsächlich aus Syrien (546), Afghanistan (352) und dem Irak (175). Was bleibt, ist die große Herausforderung der Integration.

Viele Dresdner helfen dabei ehrenamtlich. Clemens Hirschwald (53), Ehrenamtskoordinator der Stadt, hilft den Helfern bei der Arbeit.

Nach einem Jahr im Amt stellt er fest: „Es gab zunächst eine große Euphorie, viele wollten irgendwie helfen. Es gab gute Aktionen, aber auch nur gut gemeinten Aktionismus.“ Inzwischen habe sich die Anzahl der damals 5000 Helfer etwa halbiert.

2015 nahm Dresden 4178 Flüchtlinge auf, reagierte mit provisorischen Unterbringungsmöglichkeiten. Das DRK unterstützte die schnelle Versorgung.
2015 nahm Dresden 4178 Flüchtlinge auf, reagierte mit provisorischen Unterbringungsmöglichkeiten. Das DRK unterstützte die schnelle Versorgung.

Beispiel Wohnungssuche: Anerkannte Flüchtlinge stoßen häufig auf Ablehnung.

„Wir haben eigentlich nur die Vonovia, die an neu zugewanderte Migranten vermietet. Bei vielen anderen haben wir zum großen Teil leider negative Erfahrungen gemacht“, berichtet Hirschwald. Ein ausländischer Akzent am Telefon schrecke bereits viele Vermieter ab.

Die Initiative „Deutschkurse, Asyl, Migration, Flucht“ hilft bei dem Problem und gibt stadtweit Sprachkurse. Die Initiative wurde dafür mit dem „Deutschen Engagementpreis 2015“ ausgezeichnet.

Auch im „Montagscafé“ im Kleinen Haus des Schauspielhauses treffen sich Flüchtlinge und Dresdner seit über einem Jahr. Die aktuelle Projektkoordinatorin Wanja Saatkamp (41) sagt: „Uns ist wichtig, dass die Geflüchteten gemeinsam mit Dresdnern Zeit verbringen.“ Inzwischen steht hier die Interaktion im Vordergrund, unabhängig von der Herkunft der Leute. Theater spielen, Frauentreffs und ein offenes Café gehören bislang zum Programm.

Hirschwald ist dankbar für die vielen Helfer. Allein 800 Paten gibt es aktuell in Dresden. Sie werden weiterhin gesucht. Dafür sollten drei Stunden pro Woche und mindestens sechs Monate Zeit zur Verfügung stehen.

„Begleitung in der Integration ist eine längerfristige Sache. Die, die es machen, sind unglaublich wertvoll“, betont Hirschwald. Mehr Infos gibt es hier.

Im Kleinen Haus des Staatsschauspiels organisieren Freiwillige seit über einem Jahr das "Montagscafé" - ein Treffen von Flüchtlingen und Dresdnern.
Im Kleinen Haus des Staatsschauspiels organisieren Freiwillige seit über einem Jahr das "Montagscafé" - ein Treffen von Flüchtlingen und Dresdnern.

ERSTE UNTERKÜNFTE SCHON WIEDER ZU

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaats an der Blasewitzer Straße sollte im Sommer 2016 in Betrieb gehen. Wenige Monate später wurde das Aus beschlossen.
Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaats an der Blasewitzer Straße sollte im Sommer 2016 in Betrieb gehen. Wenige Monate später wurde das Aus beschlossen.

Für die Erstaufnahme von Flüchtlingen ist offiziell die Landesdirektion Sachsen zuständig. In Dresden hat sie etliche Erstaufnahmeeinrichtungen betrieben, kurzfristig hochgezogen und auch wieder geschlossen.

Beispiel Blasewitzer/Fetscherstraße: 700 Plätze in Containern wurden hier bis Mitte 2016 bereitgestellt. In Betrieb ging der Standort nicht. Die Stilllegung wurde schon Ende September verkündet. Noch stehen die Container.

Stabiler wird die im Bau befindliche Erstaufnahmeeinrichtung für 700 Asylbewerber an der Stauffenbergallee/Ecke Hammerweg. Das Projekt kostet 37 Millionen Euro.

Fotos: Eric Münch, DPA, Petra Hornig, Andreas Weihs

Starfotograf fand Nackte peinlich, bis er ein Topmodel traf

662

Dieses Hollywood-Traumpaar hat sich getrennt

2.606

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.525
Anzeige

Hier rettet die Feuerwehr Schwerverletzte aus Unfall-Wrack

3.338

Computer-Ausfall: British Airways streicht alle Flüge in London!

365

Von dieser Katze bekommt man Albträume

2.366

Die Drogenbilanz der Berliner Gefängnisse

684

Clean eating: Was ist das eigentlich?

8.681
Anzeige

Mit 43! Heidi Klum zeigt sich splitternackt

9.735

ARD will Hass: "Sagt es ins Gesicht!"

2.125

Geisterfahrer sorgt für Chaos auf der A2: Mehrere Schwerverletzte

4.056
Update

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.889
Anzeige

Ist das der Durchbruch bei Cellulite?

6.138

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert Kopftuchverbot

1.575

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.524
Anzeige

500-Kilo-Hengst muss aus Schlamm gerettet werden

1.851

Rallye-Auto rast in Zuschauer und tötet ein Kind

5.324

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.196
Anzeige

"Das war's jetzt": Honey macht Schluss!

7.370

Angela Merkel bringt Publikum mit Obama-Witz zum Lachen

4.179

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.324
Anzeige

Schlimmer Verkehrsunfall: Fußgängerin wird von Pkw erfasst und stirbt

2.961

Warum lassen sich jetzt so viele Briten diese Biene stechen?

2.032

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

29.180
Anzeige

Ignoranz? Trump will Regierungschef nicht zuhören

3.259

Eingeschlossen! Zwei Kleinkinder sterben in heißem Auto

12.153

Streit im Restaurant: Mann attackiert Ex-Freundin und neuen Freund!

1.906

Vergewaltigung der Camperin: Polizei soll Hilfe-Anruf des Freundes nicht ernst genommen haben

7.361

Pfleger Ohrläppchen abgeschnitten: Dann floh der Gefangene

1.573

18-Jähriger kracht bei Unfall mit Transporter in drei Bäume

374

Trend immer noch nicht vorbei? In dieser Stadt fährt jetzt ein Einhorn-Bus

6.289

CSU will WhatsApp-Chats überwachen lassen

1.658

Kirchentag und Pokalfinale. Wo schlafen die eigentlich alle?

530

Sonnencreme und Sperma! Das müssen Männer wissen

20.397

"Sie wird sich nackig machen" - Wird die neue Bachelorette-Staffel echt so heiß?

3.246

Berlin stattet alle U-Bahnhöfe mit WLAN aus

213

Nach bestialischem Mord an neunjährigem Jaden: Jetzt sprechen seine Eltern

15.684

Ultraschall von Mama Müller: Was wird's denn nun, Melli?

7.109

Nach 17 Jahren Kinderwunsch: Damit hätten sie nicht gerechnet...

5.941

Abschreckung: Können höhere Strafen Gaffer stoppen?

1.453

Mann beleidigt Frauen rassistisch. Dann tötet er zwei Passanten

5.138

Schluss mit lustig! Comedian Faisal fliegt bei Let's Dance raus

3.384

Auto rast Treppen in U-Bahnhof runter

4.375

In diesem Alter haben Frauen den besten Sex

14.766

Berlin lehnt Milliarden-Angebot für Tegel ab

1.077

Bewaffnete Männer entführen sechs Kinder aus Schule

10.522

Wieder Ärger um Burkinis. Frauen vorläufig festgenommen

7.082

Deshalb sind tausende minderjährige Flüchtlinge verschwunden

20.917

60-Millionen-Blockbuster mit Brad Pitt läuft absichtlich nicht im Kino

4.781

Feuer am berühmten Tennis-Stadion in Wimbledon!

2.368

Frau soll Attentat in Manchester durch ihr Handy überlebt haben

8.080

100 Millionen! Muslim verklagt Lieferservice wegen Schweinefleisch

7.781

BMW-Rückruf! Türen können sich während der Fahrt öffnen

6.073

Hooligankrieg droht! Berliner Hools planen Rache an Frankfurt

25.762

Eklig oder cool? Blut aus Wattwürmern

1.293