Austin-Power-Star Verne Troyer stirbt im Alter von nur 49 Jahren 2.183 Ausschreitungen! Magdeburger Aufstiegsfeier endet im Chaos 6.064 Schock-Unfall auf der Bühne! Vanessa Mai im Krankenhaus 11.554 Nach Tod ihres Ex-Mannes: Das sollte Fionas neuer Freund mitbringen 2.349
32.633

Überholverbot! So bekämpft Sachsen die nervigen "Elefantenrennen"

Überholverbote für LKW auf immer mehr Autobahnabschnitten sollen die Autobahnen sicherer machen und Elefantenrennen eindämmen.
Ein Elefantenrennen nervt nicht nur die nachfolgenden Autofahrer. Es ist auch 
kreuzgefährlich. Deshalb sollen sie auf zweispurigen Autobahnen eingeschränkt 
werden.
Ein Elefantenrennen nervt nicht nur die nachfolgenden Autofahrer. Es ist auch kreuzgefährlich. Deshalb sollen sie auf zweispurigen Autobahnen eingeschränkt werden.

Dresden - Ab kommender Woche wird es ein weiteres Überholverbot für LKWs auf Sachsens Autobahnen geben: Zwischen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz dürfen auf der A4 in beiden Fahrtrichtungen keine Elefantenrennen mehr stattfinden.

Begründung: So steigt die Sicherheit im Verkehr. Die Maßnahme ist möglicherweise die erste eines ganzen Bündels, um die Brummis in Sachsen auszubremsen. Das Verkehrsministerium lässt gerade ein entsprechendes Gutachten erstellen. Doch auch eine „Rollende Landstraße“ Richtung Polen ist wieder im Gespräch.

Und wieder zieht ein Brummi unvermittelt auf die linke Fahrspur, die nachfolgenden Autofahrer steigen auf die Bremse. Ihnen steht jetzt ein so genanntes Elefantenrennen bevor, bei dem sich ein Laster mit geringem Geschwindigkeitsunterschied am anderen vorbeikämpft. Diese Überholmanöver sind nicht nur nervig - sie sind kreuzgefährlich.

Ein Überholverbot kann aber auch 
zu Brummi-Kolonnen führen, die das Auffahren auf die Autobahn erheblich 
erschweren.
Ein Überholverbot kann aber auch zu Brummi-Kolonnen führen, die das Auffahren auf die Autobahn erheblich erschweren.

Besonders auf der A4 zwischen Dresden und Görlitz. Die Polizei zählte hier 637 Unfälle im letzten Jahr - die LKW-Beteiligungen im Verhältnis zur Verkehrsdichte sind äußerst hoch.

Ein 28-jähriger Seat-Fahrer konnte Anfang Juli einem ausscherenden MAN nicht mehr ausweichen. Den Helfern bot sich zwischen Burkau und Uhyst ein Bild des Grauens - der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Doch auch der Verkehrsfluss leidet unter den ständigen Überholvorgängen der LKWs. Und die werden perspektivisch nicht weniger. Denn binnen vier Jahren hat sich die Zahl der Laster, welche den Grenzübergang Ludwigsdorf passieren, um 25 Prozent erhöht. Tendenz: stark steigend.

Ein sechsspuriger Ausbau der A4, wie ihn CDU-Abgeordnete aus der Oberlausitz und Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) befürworten (TAG24 berichtete), könnte die Situation mit vielen Staus sicher entspannen. Doch das ist leider nur Zukunftsmusik.

Wären die Autobahnen immer so frei wie hier, käme keiner auf die Idee, Überholverbote zu verhängen.
Wären die Autobahnen immer so frei wie hier, käme keiner auf die Idee, Überholverbote zu verhängen.

Kurzfristig könnte zur Erhöhung der Sicherheit eine Untersagung der Elefantenrennen helfen. Das Verkehrsministerium bestellte im Frühjahr beim landeseigenen Ingenieurinstitut LISt ein Gutachten.

Auftrag: „Möglichkeiten für eine Ausweitung des Lkw-Überholverbots auf zweistreifigen Abschnitten von Autobahnen in Sachsen“. Wenn die Studie ausgewertet ist, werden sicher weitere Einschränkungen folgen.

Bereits jetzt herrscht auf 82 der 567 sächsischen Autobahnkilometer ein teils tageszeitlich begrenztes Überholverbot: Weite Strecken zwischen der bayrischen Grenze und Zwickau (A 72), bei Grimma und Döbeln (A 14) sowie an den Dreiecken Nossen und Dresden Nord (A 4).

Hinzu kommen Verbote in Tunneln und an Anstiegen (z.B. Burkauer Berg). Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV): „Oberster Gedanke ist immer ein Sicherheitsgewinn.“

Studien oder Erhebungen von Vor- und Nachteilen bei LKW-Überholverboten liegen dem LASuV allerdings nicht vor. Ob Überholverbote auf langen Strecken den Verkehrsfluss verbessern, zweifelt auch der Landesverband des sächsischen Verkehrsgewerbes (Spediteurs-Lobby) an.

Den Frust der Autofahrer über Elefantenrennen könne man zwar nachvollziehen. Geschäftsführer Dietmar von der Linde: „Wenn aber alle dem langsamsten hinterherkriechen, gibt es eine riesige Kolonnenbildung. Auf- und Abfahren wird für die Autos erheblich erschwert.“

Wenn eines Tages ein Autofahrer in Polen ankommt, weil er ab Bautzen nicht abfahren konnte, wird es dann wohl neue Diskussionen geben...

Fotos: Thomas Türpe, Christin Klose/dpa, dpa/Ralf Hirschberger

Deutsches Weltkriegs-U-Boot zum Kulturerbe ernannt 255 Gefährliche Entwicklung: Gewalt an Brandenburgs Schulen nimmt zu 391 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.432 Anzeige Lebensgefahr: Flieger stürzt bei Landung mit Gleitschirm ab 3.706 Update Erneuerung oder Untergang: SPD am Scheideweg 143
Knast statt Zug: 56-Jähriger geht Polizei ins Netz 166 Bombe gefunden? Menschen müssen bis morgen Früh aus ihren Häusern! 369 Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 9.453 Anzeige Fans toben: Grey's Anatomy geht in die 15. Staffel, aber zwei Stars fliegen raus! 3.040 Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt 240 Ironman-Weltmeister aus Hessen nur Dritter bei Saisonauftakt 70 Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 28.739 Anzeige Der Dino lebt! Holtby schießt Hamburg gegen Freiburg zum Sieg 171 Kein Bock auf Reisen mehr! Stewardess lässt jetzt die Hüllen fallen 4.612 Fallschirm-Schüler schlägt ungebremst auf Feld auf 453 Zeichen gegen Antisemitismus: Frankfurter sollen Kippa tragen 217 56-Jährige tötet erst Ehemann und auf der Flucht weiteres Opfer, dann passiert das 5.484 Nach Hüpfburg-Unfall: So geht es den Verletzten 547 Englisch-Abi zu schwer? Jetzt protestieren die Schüler! 4.132 Lebensgefährliche Verletzungen! Vater überrollt eigenen Sohn (8) 6.210 Frau schneidet ihrem Mann Penis und Hodensack ab 12.238 Im dritten Anlauf! 1. FC Magdeburg steigt in die 2. Bundesliga auf 1.657 Michel sei Dank! SCP macht Aufstieg in zweite Liga perfekt 925 Ist Nagelsmann ein Thema für den Tranerjob bei Arsenal? 365 35-Jährigem mit faustgroßem Gegenstand auf den Kopf geschlagen 157 Zuckersüße Löwen-Liebe: Zarina säugt ihre Jungen 1.717 Fed Cup: Die deutschen Damen stehen vorm Halbfinal-Aus 331 Update Über hundert Helfer suchen verzweifelt nach Mädchen (3): Ein alter Hund löst das Rätsel auf 30.960 Zweifel an Tempo 30 für Berlin: Verkehrsministerium schaltet sich ein 210 Einbürgerung verwehrt, weil Muslima keine Hand gibt 3.907 Überall Metallschrott: Autofahrer stecken in Gluthitze im Stau 5.400 Insolvente Paracelsus-Gruppe wird verkauft 2.654 'Toys R Us' wird verkauft: Was die Übernahme bedeutet 5.631 Drachenboote gekentert: Fünf Tote und mehrere Vermisste! 3.608 Zwei Verletzte! Auto gerät unter Lastwagen und wird komplett zerquetscht 3.288 Bauer sucht Frau: Farmer Gerald hat Hammer-Botschaft 61.316 Als ein Autofahrer sieht, was im Ford neben ihm läuft, dreht er sofort ein Video 33.499 Mann hilft Kindern an der Supermarkt-Kasse, jetzt sucht Kaufland nach ihm 26.540 "Grenzwertig": Heftige Kritik an Let's-Dance-Juror Llambi 11.792 Schwer verletzt! Motorradfahrer kracht in Auto und Anhänger 4.912 Tragischer Hitzetod! Drei Hunde verenden qualvoll 16.300 Zoobesucher töten Känguru durch Steinwürfe: Ärztin äußert schrecklichen Verdacht 17.468 Cottbus-OB Kelch appelliert an Bürger: "Ich erwarte von allen Abkehr von Hass und Gewalt" 469 Worauf wartet Ihr? Hier haben die ersten Freibäder schon offen 97 Mob stürzt sich auf Somalier: Angreifer sollen "Sieg Heil" gebrüllt haben 4.195 Drama nach Abkühlung im Rhein: Mann wird seit Mittwoch vermisst 1.065 Vertragsbruch? Habeck nimmt Merkel und Scholz ins Visier 133 Vater "schenkt" Freunden seine Tochter und vergewaltigt sie zusammen mit ihnen 18 Stunden 83.466 Nach Explosion von Boeing-Triebwerk: Kann das auch bei der Lufthansa passieren? 1.858 So rührend verabschiedet sich Aviciis Ex-Freundin 22.836 Abstiegsduell gegen Freiburg: Seeler hakt HSV-Rettung schon vorher ab 89