Diese Frau fordert Spahn heraus: So lange soll er von Hartz-IV leben Top Beim Holzsammeln im Wald verschwunden: Wird Inga jemals gefunden? Top Wird ihm alles zu viel? Dieter Bohlen nimmt Auszeit! Top "Völlig richtig!" Moderatorin Barbara Schöneberger lobt Echo-Aus Top
14.161

Spaltet der Demo-Februar Dresden?

Dresden/Leipzig/Chemnitz - Das gibt einen heißen Februar für den Freistaat! Insbesondere Dresden droht ein richtiger Krawallmarathon.
Sachsen steht im Februar ein Krawallmarathon bevor.
Sachsen steht im Februar ein Krawallmarathon bevor.

Von Katrin Richter

Dresden/leipzig/chemnitz - Dem Freistaat und insbesondere Dresden droht im Februar ein Krawallmarathon. Speziell die Winterferien (6. - 20.2.) können mit zwei Großveranstaltungen anstrengend werden.

Dresden steht ein heißer Februar bevor - was nicht an den Temperaturen liegt. Neben den üblichen PEGIDA-Spaziergängen rücken gleich zwei Sonnabende in den Fokus.

Denn die fremdenfeindlichen „Gida-Bündnisse“ mobilisieren zu einer europaweiten Versammlung. Die zentrale Veranstaltung ist am Samstag, 6. Februar in Dresden.

Gegen diesen Aktionstag formiert sich bereits breiter Widerstand. Laut Dresdner Stadtverwaltung sind bislang 13 Veranstaltungen angezeigt.

Das Bündnis Herz statt Hetze hat eine Kundgebung auf dem Theaterplatz mit 8000 Teilnehmern angemeldet. Der „Pegida-Förderverein“ plant eine Demo am Königsufer. Eine zweite Demo wurde von einer „natürlichen Person“ angezeigt, die die Verwaltung aber ausdrücklich dem PEGIDA-Spektrum zuordnet.

Kerzen zum Gedenken und für ein weltoffenes Dresden.
Kerzen zum Gedenken und für ein weltoffenes Dresden.

Bereits am Donnerstag (4. Februar, 19 Uhr) gibt es eine Bürgerversammlung in der Kreuzkirche. Die Dresdner erhalten dort wieder die Gelegenheit, über die im Zusammenhang mit den Flüchtlingen auftretenden Veränderungen ins Gespräch zu kommen.

Nach den Neonazi-Attacken in Leipzig-Connewitz ruft der Leipziger PEGIDA-Ableger für morgen (1.2.) zur Demo auf. In Chemnitz versammelt sich am 2. Februar PEGIDA Chemnitz - Westsachsen.

Und die Protest-Gruppe „Einsiedel sagt Nein zum Heim“ demonstriert am Mittwoch durch den Chemnitzer Stadtteil. Ebenso wie der Dresdner Kreisverband der NPD gegen die Errichtung eines Flüchtlingsheimes im Stadtteil Gorbitz.

Zum Gedenken der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg sind für den 13. Februar sieben Veranstaltungen angemeldet. Darunter eine von der AfD und die alljährliche Menschenkette mit erhofften 11 000 Teilnehmern.

"Wir müssen das Hochschaukeln vermeiden"

Dresdens Oberbürgermeister, Dirk Hilbert, will keine Eskalation.
Dresdens Oberbürgermeister, Dirk Hilbert, will keine Eskalation.

MOPO24: Herr Hilbert, was denken und empfinden Sie angesichts der Vielzahl von angemeldeten Demonstrationen im Herzen von Dresden?

Dirk Hilbert: Ich bin nach wie vor der Auffassung, dass das Versammlungsrecht ein wichtiger und unverzichtbarer Teil unserer Demokratie ist. Da muss eine Gesellschaft eine Menge aushalten. Das Problem ist nur, dass PEGIDA die Stadt in eine Art Geiselhaft nimmt und als Bühne missbraucht. Die Reden werden immer radikaler und menschenverachtender. Das dürfen wir nicht unwidersprochen hinnehmen. Auf der anderen Seite darf die Antwort in keinem Fall Gewalt sein, ob gegen Menschen oder Sachen, wie am Montag mit brennenden Autos. Es gibt immer eine dritte Option und die lautet, dass alle bereit sind, in einen Dialog über unsere realen Probleme einzutreten. Weder Rassismus noch Gewalt kann ich akzeptieren.

MOPO24: Werden Sie als Oberhaupt der Stadt an einer oder mehreren Kundgebungen teilnehmen? Und rufen Sie die Dresdner auf, an bestimmten Veranstaltungen teilzunehmen?

Dirk Hilbert: Ich habe vor allem mit Superintendent Christian Behr für Donnerstag in die Kreuzkirche zum Dialog eingeladen. Wir müssen das gegenseitige Hochschaukeln auf der Straße vermeiden. Natürlich wird auch bei dieser Bürgerversammlung nicht jeder zufrieden nach Hause gehen. Aber es ist wenigstens der Beginn, bei dem alle Seiten zuerst einander zuhören, dieses unsägliche Misstrauen überwinden, wodurch wieder Vertrauen aufgebaut werden kann. Natürlich habe ich am 13. Februar zur Menschenkette aufgerufen. Sie ist ja gerade ein Symbol des Miteinanders der Stadtgesellschaft. Hier wollen wir ein klares Zeichen gegen Krieg, aber auch gegen Gewalt setzen.

MOPO24: Sehen Sie die Gefahr, dass dieser „Heiße Februar“ Dresden nachhaltig schädigt und weiter spaltet?

Dirk Hilbert: Die unglaublichen Ausschreitungen in Leipzig haben gezeigt, dass es bestimmte Gruppen nur darauf anlegen, Gewalt in die Städte zu tragen. Das darf in Dresden nicht passieren und deshalb ist mir auch das Allerwichtigste: Keine Gewalt! Es liegt allerdings auch in der Verantwortung aller politischen Akteure und der Medien, dass die Situation sich in Dresden nicht hochschaukelt.

Fotos: Thomas Türpe (1), Sven Gleisberg (1); Holm Helis (1)

Können wir bald mit dem Handy faulen Fisch oder Rauch riechen? Neu Feuerwehrauto verunglückt! Zwei Kameraden schwer verletzt Neu Wenn Deine Zähne so aussehen, solltest Du das hier lesen! 16.106 Anzeige Mit diesem Trick sagen Studenten dem Kippendreck den Kampf an Neu Was haben Merkel und das DLR mit diesem Hightech-Jet vor? Neu
Sex-Attacke im Wald! Mann schlägt und begrapscht Mädchen (14) Neu Dummer Streich sorgt für fünfstelligen Schaden in Grundschule Neu Muss das sein? Profi-Sportlerin Janni Hönscheid stillt Baby auf Surfbrett Neu Museums-Mitarbeiter machen bei Aufräumarbeiten Mega-Fund Neu Chemie-Unfall an der Uni Bonn: Zwei Verletzte Neu Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 31.707 Anzeige Anwohner hören Schüsse: Zwei Tote nach Familienstreit Neu Sorgt kurze Trainingswoche bei Barbara Meier erneut für "Let's Dance"-Aus? Neu Zu viele Interessenten! Rechtsaußen-Treff der AfD verlegt Neu Hobbytaucher findet gestohlenen Tresor im See Neu Geldbörse verloren: Typ hat erst Pech, dann doppelt Glück Neu Neue Entwicklungen! Trainiert dieser Leipziger bald in der Bundesliga? Neu Präventivhaft für Terrorverdächtige: So will die CDU für Sicherheit sorgen Neu Nach längerem Urlaub: Stadt streicht Frau Hartz IV Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 152.850 Anzeige Drogeriemarkt dm setzt auf Smartphones zur Beratung Neu Schockdiagnose Kinderdemenz: Hamburger-Klinik gibt Familien neue Hoffnung Neu Behörden machen Insel dicht! Urlaubsparadies versinkt in Fäkalien Neu Kliniken schlagen Alarm: Geburten werden mehr, Hebammen aber weniger Neu 16 Beauty-OPs! Berliner Transgender-Frau (26) wird zur Plastik-Barbie Neu Junge Frau ist in Autounfall verwickelt: Was sie dann macht, überrascht alle Neu Kein guter Start für Sewing: Deutsche Bank mit Gewinneinbruch Neu Tragisches Bad im Rhein: Opfer (†23) anhand von Tattoo erkannt 1.656 Wie schrecklich: Darum müssen jährlich 90.000 Rehkitze sterben 970 Bosse von Deutschlands ältester Schoko-Fabrik Halloren müssen gehen 2.321 Staatsanwalt sicher: Ines terrorisiert mit Telefon-Lügen die Polizei 1.645 Balkonbrüstung reißt ab: Mann stürzt in die Tiefe und stirbt 1.868 In Baum gekracht: Junger Mann stirbt an Unfallstelle 2.295 12 Morde und 45 Vergewaltigungen: Killer nach Jahrzehnten gefasst 2.054 Ohne Maske und Waffe: Bankräuber überrascht mit merkwürdigem Detail 978 Nächster Steinewerfer nach Leipzigs "Straßenterror" verurteilt 1.042 Drama im Zoo! Löwe erstickt schwerkranke Löwin 5.312 13 Kinder sterben bei Schulbus-Unglück 929 SEK durchlöchert Audi R8: Bewaffneter Geschäftsmann vor Gericht 2.112 Schmetterlinge legen Bundesstraße lahm 1.582 CDU-Politiker Linnemann fordert Bundestagswahl nur noch alle 5 Jahre 348 Mutter stirbt in diesem Wrack, Vater und zwei Kinder schwer verletzt 14.338 Bosbach teilt gegen Bayern-Fans aus und bekennt sich zum 1. FC Köln 90 Sohn rettet Vater aus brennendem Dachstuhl 824 Nach besorgtem Anruf: Polizei gerät in erotische Fesselszene 2.380 Gesangs-Duett mit Verona Pooth? Sophia Thomalla überrascht Fans mit neuer Idee 738 Nach Antisemitismus: Israelischer Politiker rät zu "Kippa und Knüppel" 141 Lehrerin will Schüler (16) nach Affäre heiraten: Die Reaktion seines Vaters ist erstaunlich 4.092 Krass! Erkennt ihr, wem diese Frau zum Verwechseln ähnelt? 4.982 Messer direkt ins Herz: 42-Jähriger stirbt auf Busparkplatz 5.594 Nach zwei Jahren Pause: DSDS-Star meldet sich mit Sommer-Hit zurück 1.443