Knackiger Wilhelm: Reise-Nussknacker aus Seiffen fliegt nach Uganda

Seiffen - Ein erzgebirgisches Original bereist die ganze Welt: Egal ob Las Vegas, Grand Canyon oder der Amazonas - es gibt kaum einen Ort, an dem Mini-Nussknacker Wilhelm noch nicht war.

Auf seiner Weltreise machte Wilhelm auch schon Halt am Nordkap.
Auf seiner Weltreise machte Wilhelm auch schon Halt am Nordkap.  © Facebook/Meet the Nutcracker

Am 3. September steigt der kleine Mann das nächste Mal in den Flieger. Sein Ziel: Uganda.

Alles begann 2016: Spielzeugmacher Markus Füchtner (36) schenkte seinen Freunden Peggy Buschbeck (35) und Ronny Hoyer (35) einen 15 Zentimeter großen Nussknacker. Der Grund: Die beiden begaben sich auf Weltreise und sollten immer ein Stück Heimat bei sich haben.

Von da an fotografierten sie Wilhelm auf all ihren Stationen und veröffentlichten die Bilder auf der Facebookseite "Meet The Nutcracker" (1300 Fans). Sogar zur Olympiade in Südkorea reiste die erzgebirgische Miniatur. Bobfahrer Candy Bauer (32) nahm Wilhelm als Glücksbringer mit. Tatsächlich holte der Sportler im Viererbob Gold.

Am 3. September kommt mit Uganda noch ein Ziel auf seiner Reiseliste hinzu. Zusammen mit dem Amali-Verein aus Grünbach geht es in die Kitokolo-Region. Dort leistet der Verein Entwicklungshilfe, baute unter anderem bereits ein Waisenhaus. Als Nächstes soll bis April 2019 eine Berufsschule entstehen.

Ronny Hoyer und Markus Füchtner wollen den Verein unterstützen. Unter dem Motto "Wilhef" wollen sie Spenden für die Arbeit sammeln. Vereinsmitglied Sven Kummer (46) erhofft sich Aufmerksamkeit durch seinen prominenten Reisebegleiter: "Die Spenden würden uns sehr helfen."

Weitere Infos gibt es unter: www.amali-ev.de

Am Montag begleitet Wilhelm den Amali-Verein nach Uganda. Dort baut die Hilsorganisation Schulen.
Am Montag begleitet Wilhelm den Amali-Verein nach Uganda. Dort baut die Hilsorganisation Schulen.  © Chris Gonz
Spielzeugmacher Markus Füchtner (36) kann manchmal selbst kaum glauben, was sein Nussknacker schon alles gesehen hat.
Spielzeugmacher Markus Füchtner (36) kann manchmal selbst kaum glauben, was sein Nussknacker schon alles gesehen hat.  © Uwe Meinhold

Titelfoto: Uwe Meinhold/Facebook/Meet the Nutcracker


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0