Wetterschock! Sachsen erwartet klirrende Kälte und Schnee

Anfang Dezember wird es in Sachsen ungemütlich nass und kalt.
Anfang Dezember wird es in Sachsen ungemütlich nass und kalt.  © Wetteronline

Sachsen - Nix wird es mit einem goldenen Herbstausklang: Es drohen Neuschnee, Sturm und Dauerfrost.

In den nächsten Tagen wird es in den meisten Teilen von Sachsen noch einmal angenehm mild, mit Temperaturen bis zu 15 Grad, . Der "Novemberfrühling" hält aber nicht lange an.

Laut DWD sollen schon ab Donnerstag schwere Sturmböen über den Fichtelberg ziehen, die bis Freitag anhalten. Am Wochenende sinken die Temperaturen dabei auf Minus 4 bis 0 Grad.

"In der Nacht zum Sonntag fallen bei überwiegend stark bewölktem Himmel weitere Schauer, teils in Form von Schneeregen- oder Graupel", so der DWD.

Mit dem Start in den Dezember wird es dann richtig frostig: Schon am 1. Dezember erreichen die Tageshöchstwerte nur 0 bis 4 Grad, die Tiefstwerte können sogar bis auf Minus 5 Grad sinken. Dieser Trend hält die gesamte erste Dezemberwoche an.

Die Sonne lässt sich dabei nur selten blicken. Es kommt immer wieder zu Niederschlägen, die in den höheren Lagen als Schnee runterkommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0