Von der Bühne auf die Leinwand: Ed Sheeran mit Film bei Berlinale
Neu
Trotz Bibberkälte! Erstes Freibad hat seit heute offen
Neu
Schauspieler Ulrich Pleitgen gestorben
Neu
Wegen Riesen-Krater: So sollen Staus um A20 vermieden werden
Neu
3.275

Verliert Sachsen den "Wettbewerb um die besten Flüchtlinge"?

Dresden - Verliert Sachsen das Rennen um die besten Flüchtlinge für den Arbeitsmarkt? Das befürchtet aktuell zumindest die Integratrionsministerin Petra Köpping (57, SPD).
Integrationsministerin Petra Köpping sieht Sachsen im Wettbewerb um die besten Flüchtlinge im Nachteil.
Integrationsministerin Petra Köpping sieht Sachsen im Wettbewerb um die besten Flüchtlinge im Nachteil.

Mehr Chancen als Risiken: Die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) sieht die Eingliederung von Flüchtlingen als Generationenaufgabe. Allerdings warnt sie auch vor dem Verlust fähiger Menschen für den Arbeitsmarkt!

"Wir haben heute bessere Voraussetzungen als Westdeutschland zu dem Zeitpunkt, als sehr viele Gastarbeiter ins Land kamen." Köpping verwies auf die aktuell niedrige Arbeitslosenquote und die hohen Steuereinnahmen. Vor allem in Ostdeutschland gebe es viele leerstehende Wohnungen und damit auch Spielraum bei der Unterbringung: "Die Schaffung von Ghettos kann man heute vermeiden."

"Es macht keinen Sinn, die Betroffenen alle in einem Stadtteil unterzubringen. Da haben wir in Sachsen gute Voraussetzungen. Wir haben einen Wohnungsbestand, den es in Hamburg oder München nun mal nicht gibt. Das ist ein Vorteil, den der ganze Osten hat", so Köpping

Allerdings sieht sie den Osten in zwei Punkten auch im Nachteil. Die Menschen hier seien noch nicht daran gewöhnt, mit Asylsuchenden zusammenzuleben:

Köpping mit dem Ausländerberauftragten Geert Mackenroth am 7. Dezember in der Erstaufnahmeeinrichtung Nöthnitzer Straße in Dresden.
Köpping mit dem Ausländerberauftragten Geert Mackenroth am 7. Dezember in der Erstaufnahmeeinrichtung Nöthnitzer Straße in Dresden.

"Es gibt Vorurteile und Ängste, die Menschen sind sehr unsicher. Viele würden am liebsten eine Mauer um Deutschland errichten. Viele Ängste sind jedoch unbegründet und diffus. Ich will diese Ängste aber nicht kleinreden", erklärte die Ministerin. Da helfe nur immer wieder Aufklärung.

Viele dieser Menschen könne man noch erreichen. Es gebe aber auch eine Gruppe, an die man nicht mehr herankomme: "Die haben ihre festgelegte Meinung." Problematisch sei, dass auf diese Weise die Gesellschaft gespalten werde.

Einen zweiten Nachteil des Ostens sieht Köpping hinsichtlich des Arbeitsmarktes.

Er sei noch nicht so stabil wie im Westen und könne demzufolge nicht so viele Geflüchtete aufnehmen. Allerdings gebe es zum Beispiel in Sachsen noch viele freie Lehrstellen.

"Natürlich kosten die Flüchtlinge erst einmal Geld. Denn wir müssen Deutschkurse anbieten, die Menschen integrieren und versorgen. Aber wenn sie integriert sind und arbeiten, dann zahlt sich das für unsere Sozialsysteme aus. Dann tragen Geflüchtete dazu bei, diese Systeme zu erhalten." Sie hoffe nicht, dass es wieder solch eine Abwanderung gebe wie Anfang der 1990-er Jahre und Sachsen erneut ausblute.

Köpping beim Start des Wegweiserkurses für Asylbewerber in Dresden.
Köpping beim Start des Wegweiserkurses für Asylbewerber in Dresden.

Köpping hält solche Sorgen für nicht unbegründet. Es bestehe die Gefahr, dass gut integrierte Flüchtlinge Sachsen wieder verlassen, weil es hier so viele Vorbehalte und Anfeindungen gebe:

"Meine Sorge ist, dass wir sie wieder verlieren und nur jene hierbleiben, die länger bei der Eingewöhnung brauchen, weil sie Analphabeten sind oder keine Ausbildung haben. Die werden bleiben, weil sie kaum Möglichkeiten zum Weggehen haben." Köpping rechnet mit einem "Wettbewerb um die besten Flüchtlinge". "Da stehen wir im Moment nicht sonderlich gut da. Wir brauchen diese Menschen aber - für unsere Kommunen und nicht zuletzt für die eigene Rente."

Die Ministerin sieht auch Asylsuchende in der Pflicht. "Menschen, die zu uns kommen, müssen unsere Werte akzeptieren. Es darf nicht passieren, dass hier Parallelgesellschaften entstehen." Das sei eine große Aufgabe und werde auch nicht in jedem Fall gelingen. Durch den Blick auf die Flüchtlinge dürften zudem Verwerfungen der Gesellschaft nicht in den Hintergrund geraten. Als Beleg nannte sie fehlende soziale Gerechtigkeit.

"Es darf nicht passieren, dass Asylsuchende und sozial benachteiligte Deutsche gegeneinander ausgespielt werden." Die Geflüchteten seien aus Not heraus gekommen: "Die meisten, die ich kenne, wollen zurück, wenn der Krieg in ihrem Land aufhört."

Fotos: dpa/Sebastian Kahnert (2); Eric Münch (1)

Brennenden Tankwagen aus Wohngebiet gelenkt: Anklage trotz Rettungsaktion!
Neu
Nach Sex-Affäre der Vorgängerin: Kommune sucht neuen Bürgermeister
Neu
Skandal auf Disney Channel: Folge mit Sexlied "Doggy" gesperrt
Neu
Feuerwehr wird zu Küchenbrand gerufen und findet Frauenleiche
Neu
Bei Wohnungs-Räumung: Waffen-Arsenal aufgeflogen!
Neu
Drei Kinder ertrinken im Dorfteich: Was hat der Bürgermeister damit zu tun?
Neu
BigMac für einen Euro: McDonald's Kunden legen Filialen lahm
Neu
Horror-Fund in Kirchengemeinde: Leiche im Büro entdeckt
Neu
Panik an Berufsschule: Schüler mit Waffe unterwegs?
Neu
Wasserleiche in Stausee gefunden!
Neu
Fahndung: 1001 Flüchtlinge plötzlich verschwunden
Neu
Stundenlange Sperrung: Straßenbahnen stoßen zusammen
Neu
Hilfssheriff hätte Schulmassaker verhindern können, doch er griff nicht ein!
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
8.524
Anzeige
Dreifache Mama bestärkt andere Frauen darin, öffentlich zu stillen
537
Große Hochzeitspläne? Frau klaut 70 Eheringe
396
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.679
Anzeige
Entflohener Axt-Mörder nach acht Tagen auf der Flucht gefasst!
1.150
Tödlicher Badeurlaub! Mehrere Nonnen sterben beim Baden
1.760
Sexy Selfie: Welche Promi-Dame lässt hier tief blicken?
2.427
Zollbeamte entdecken Paket mit schaurigem Inhalt!
2.290
Fahrer von Reisebus schläft ein, doch er hat riesiges Glück
1.226
Rasante Fahrt: Paar hat mitten in der U-Bahn Sex
2.592
Isabell Horn zeigt Urlaubs-Video, doch ihren Fans fällt etwas ganz anderes auf
2.313
Ungewöhnliche Kreationen: Diese Frau backt für die Hollywood-Stars
517
Nach Skelett-Fund: Das könnte hinter dem Toten stecken
1.421
Wollte der Bachelor "nicht als Depp dastehen"?
2.709
Weil er BVB-Fan ist: Männer sollen 22-Jährigen fast zu Tode geschlagen haben!
1.391
Tragisch! Urlauber (32) stürzt bei verbotener Klettertour in den Tod
1.714
Spontane Kurden-Demonstration gegen türkischen Angriff auf Afrin
868
Gruselig! Woher stammt diese lange Blutspur?
2.772
Update
Betrunkene Autofahrerin (60) sorgt für dunkle Straße!
1.237
Bleibt er doch? Mehrheit der Deutschen will Sigmar Gabriel behalten
403
Diebe liefern sich wilde Verfolgungsjagd bis an die holländische Grenze
160
Wie süß! Welche Omi kann hier nicht die Finger vom niedlichen Enkel lassen?
1.503
Michael Schulte gewinnt ESC-Vorentscheid, doch das Netz lacht bereits
6.393
Zahlen geschönt? Meinungsinstitut "Insa" wird AfD-Neigung vorgeworfen
2.335
Diesem Fußball-Profi droht der Knast!
1.540
Widerlich! Paar missbraucht 5-jährigen Sohn und Hund
2.880
Rentner versuchte, Flüchtlinge abzustechen, um "ein Zeichen zu setzen"
1.872
Mann soll Zweijährigen misshandelt haben, wenig später ist der Kleine tot
2.197
Darum mussten Peer Kusmagk und Janni Hönscheid ihre Traumreise abbrechen!
2.155
18-Jährige in Hamburg vergewaltigt: Polizei sucht diesen Jugendlichen!
4.551
Schokolade ohne Zucker? Diese Sachsen zeigen, wie's geht!
1.534
Vater des toten Roller-Fahrers fleht: "Lasst mich von meinem Sohn verabschieden"
11.152
Porno oder Kunst? Skandal-Film bei Berlinale
8.205
26-Jähriger Kurde von Türken in Ludwigsburg niedergestochen
1.497
Auto rutscht auf dem Dach in Kindergruppe - zwölf Verletzte!
5.173
Schnappt sich die Eintracht einen Stürmer vom AC Milan?
195
Bundesliga-Profi baut Alkohol-Crash und hat richtig dumme Ausrede
5.183