Rückruf! Dieses Kaufland-Produkt könnte richtig gefährlich werden

TOP

Wie kommen die Dschungelstars ohne ihre Luxusgüter klar?

TOP

Bernie Ecclestone abgesetzt! Formel 1-Boss ist jetzt "einfach weg"

2.183

Fünf Tage gefangen! Drei Welpen aus Lawinen-Hotel gerettet

1.513

Nanu, ist das nicht Honey da im Werbespot?

13.702
Anzeige
30.328

Erneute Gewalt in Heidenau: Rechte greifen Polizisten an

Heidenau - Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es die zweite Nacht in Folge zu Krawallen gekommen. Rechte Demonstranten warfen am späten Samstagabend Bierflaschen und Böller auf Polizisten, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen sagte.

Angriff von Rechten auf einen Polizisten in Heidenau ab 1:30 Minuten im Video

Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es die zweite Nacht in Folge zu Krawallen gekommen.
Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es die zweite Nacht in Folge zu Krawallen gekommen.

Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es die zweite Nacht in Folge zu Krawallen gekommen. Rechte Demonstranten warfen am späten Samstagabend Bierflaschen und Böller auf Polizisten, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen sagte.

Rechte und linke Demonstranten standen sich in den Abendstunden vor der Flüchtlings-Notunterkunft in Heidenau gegenüber. Beide Seiten waren durch eine Bundesstraße voneinander getrennt. Zunächst blieb es bei Pöbeleien und Beleidigungen.

Gegen 23 Uhr wollten die Asylgegner am ehemaligen Praktiker in Heidenau unterhalb des Albert-Schwarz-Bades plötzlich die 250 Teilnehmer der Aktion Dresden Nazifrei und Polizisten angreifen. Die Polizei griff rechtzeitig ein, ging mit Schutzschilden und unter Einsatz von Tränengas gegen die ca. 150 Asylgegner vor.

Ob es Verletzte oder Festnahmen gab, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. "Wichtig ist zunächst einmal, dass sich die Lage wieder beruhigt hat", erklärte ein Sprecher.

Die erneuten Ausschreitungen kamen überraschend. Zunächst sah es am Sonnabend ruhig in Heidenau aus. Polizeisprecher Marko Laske (42) sagte gegenüber MOPO24 um 22.25 Uhr: "Die Lage ist ruhig und entspannt."

Etwa 150 Asylgegner hatten sich Sonnabend in Heidenau versammelt.
Etwa 150 Asylgegner hatten sich Sonnabend in Heidenau versammelt.

Und weiter: "Wir haben aktuell etwa 250 Asylbefürworter, die sich friedlich und kooperativ verhalten und auch schon Kontakt zu den Flüchtlingen aufgenommen haben."

Doch der Frieden hielt nicht lange. Ein MDR-Reporter vor Ort sagte, die Lage sei plötzlich aus dem Nichts eskaliert. Die Polizei spricht von einer neuen Qualität von Gewalt.

Bis zum Abend waren etwa 120 neue Flüchtlinge in der Notunterkunft angekommen. Die insgesamt vier Busse konnten das Gebäude ungehindert erreichen, wie der Sprecher weiter sagte. In dem Baumarkt befinden sich mittlerweile über 200 Menschen.

In der Nacht zuvor hatten Hunderte Menschen die Zufahrtsstraße zu dem ehemaligen Baumarkt blockiert. Sie pöbelten die Asylbewerber an und bewarfen Polizisten mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Krawalle von Rechtsradikalen in Heidenau verurteilt. "Alle Asylbewerber und Flüchtlinge, ganz gleich ob sie später bleiben werden, haben das Recht auf eine anständige Unterbringung und Aufnahme, auf ein faires Verfahren", sagte der CDU-Politiker im ZDF.

"Wer Behörden daran hindert, das zu tun, der verlässt den Konsens der Demokraten. Das dürfen wir nicht hinnehmen."

Als erste Maßnahme gegen die Gewalttäter hat Sachsens Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) am Sonntag die Einrichtung eines Kontrollbereiches angekündigt.

Etwa 150 Asylgegner versammelten sich vor dem Baumarkt in Heidenau.
Etwa 150 Asylgegner versammelten sich vor dem Baumarkt in Heidenau.
Aus einer Gruppe etwa 150 Rechtsextremer wurden Steine und Böller geworfen.
Aus einer Gruppe etwa 150 Rechtsextremer wurden Steine und Böller geworfen.
Die Polizei setzte Tränengas ein und drängte die Angreifer zurück.
Die Polizei setzte Tränengas ein und drängte die Angreifer zurück.
Vor der Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Heidenau hat es die zweite Nacht in Folge rechtsradikale Ausschreitungen gegeben.
Vor der Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Heidenau hat es die zweite Nacht in Folge rechtsradikale Ausschreitungen gegeben.
Die Polizei sprach von einer neuen Qualität der Gewalt.
Die Polizei sprach von einer neuen Qualität der Gewalt.

Fotos: Marko Förster, Christian Essler

Männer vergewaltigen Frau und streamen Tat live bei Facebook

10.236

Mann verliert Führerschein nach Segway-Tour

1.810

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

8.775
Anzeige

Frau will vögelndes Paar in U-Bahn stoppen und wird angegriffen

5.423

Trump macht ernst: USA ziehen sich aus TPP zurück!

6.188

Berliner Verkehrsbetriebe bieten Donald Trump Job an

2.022

Ermittlungen gegen Polizisten wegen Reichsbürger-Schüssen

1.973

Horrorunfall: Mitfahrer von Leitplanke durchbohrt

9.042

Vorwürfe von Juristen: Hat Trump schon jetzt die Verfassung verletzt?

2.306

Leipziger Zoo verfüttert seine Mini-Hirsche an Raubtiere

11.209

Diese App bewahrt euch vor peinlichen Situationen

1.364

Frau fällt sieben Meter aus Lift und landet auf fahrendem Auto

7.087

Rod Stewart total betrunken bei schottischer Pokal-Auslosung

2.833

Zockt Til Schweiger seine Gäste mit Leitungswasser ab?

10.585

Britischer Panzer reißt Ladefläche von Sattelzug auf

3.504

Bei vier Grad: Top-Model geht in Unterwäsche Gassi

3.226

Uni rechnet vor: Bayern Meister, Leipzig in der Champions League

1.134

Linksradikale bekennen sich zu Steinhagel auf Polizeiautos

2.836

Bundesvorstand entscheidet: Höcke bleibt in der AfD!

1.742

Leiche gefunden! Wurde 41-jährige von ihrem Freund erstochen?

4.332

Bei der Abrechnung: Gastronom findet Zwei-Euro-Münze mit Nazi-Symbolen

10.200

Kate Hudson und Brad Pitt? Jetzt plaudert der Bruder

5.935

Camp-Enthüllungen: Jetzt packt Sarah Joelle aus

15.340

Mega-Talent! BVB schnappt sich den neuen Ibrahimovic

1.687

Comedian Harry G. rechnet mit der Bahn ab, aber die antwortet genial

5.338

Honeys Hals-Gate! User amüsieren sich im Netz

4.777

Teurer Flitzer: Justin Biebers eisblauer Ferrari versteigert

2.433

"Zu viel Gekreische": Daniel Hartwich hat keine Lust auf den roten Teppich

1.341

Schauspieler bei Video-Dreh von Hip-Hop-Gruppe in Australien erschossen

3.730

Jetzt auch bei uns! Diese Asia-Look-App wollen alle haben

1.839

Witz-Rauswurf! Italienerin soll Balljungen attackiert haben

4.428

Horror-Verletzung! Englischer Fußballprofi erleidet Schädelbruch

9.907

Doppelpass-Experten sicher: Bayernjäger RB Leipzig bricht nicht ein

3.913

Arroganz-Anfall: Kerber-Bezwingerin Vandeweghe erntet Shitstorm

7.319

Zahl fast verdreifacht: Immer mehr Drogen an Deutschlands Schulen

4.042

Von D auf B! Darum hat sich Sophia Thomalla die Brüste verkleinern lassen

21.447

Entscheidung heute! Fliegt Höcke wirklich aus der AfD?

2.376

Beängstigender Rekord! Rechte und Linke Gewalt in Sachsen auf dem Höhepunkt

3.887

Lässt Gina-Lisa ihren Honey jetzt fallen?

9.584

Vor 50 Jahren startete Apollo 1 in den Tod

6.617

Aus der Traum: Deutsche Handballer fliegen gegen Katar raus

3.385

Betrunkene sorgen für Großeinsatz auf dem Brocken

8.255

Patient will Notärztin küssen und gibt sich als Delfin aus

7.833