+++ WM 2018: So verlor Weltmeister Deutschland gegen Mexiko +++ Top Update Schweiz spuckt Brasilien in die Suppe und holt ein Remis Top Leichtathletik-EM in Berlin: So seht Ihr die Wettkämpfe live im Stadion 3.014 Anzeige Mitten in der WM: So dreist bedienen sich deutsche Politiker in der Kasse der Steuerzahler Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 30.543 Anzeige
30.348

Erneute Gewalt in Heidenau: Rechte greifen Polizisten an

Heidenau - Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es die zweite Nacht in Folge zu Krawallen gekommen. Rechte Demonstranten warfen am späten Samstagabend Bierflaschen und Böller auf Polizisten, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen sagte.

Angriff von Rechten auf einen Polizisten in Heidenau ab 1:30 Minuten im Video

Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es die zweite Nacht in Folge zu Krawallen gekommen.
Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es die zweite Nacht in Folge zu Krawallen gekommen.

Vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Heidenau bei Dresden ist es die zweite Nacht in Folge zu Krawallen gekommen. Rechte Demonstranten warfen am späten Samstagabend Bierflaschen und Böller auf Polizisten, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen sagte.

Rechte und linke Demonstranten standen sich in den Abendstunden vor der Flüchtlings-Notunterkunft in Heidenau gegenüber. Beide Seiten waren durch eine Bundesstraße voneinander getrennt. Zunächst blieb es bei Pöbeleien und Beleidigungen.

Gegen 23 Uhr wollten die Asylgegner am ehemaligen Praktiker in Heidenau unterhalb des Albert-Schwarz-Bades plötzlich die 250 Teilnehmer der Aktion Dresden Nazifrei und Polizisten angreifen. Die Polizei griff rechtzeitig ein, ging mit Schutzschilden und unter Einsatz von Tränengas gegen die ca. 150 Asylgegner vor.

Ob es Verletzte oder Festnahmen gab, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. "Wichtig ist zunächst einmal, dass sich die Lage wieder beruhigt hat", erklärte ein Sprecher.

Die erneuten Ausschreitungen kamen überraschend. Zunächst sah es am Sonnabend ruhig in Heidenau aus. Polizeisprecher Marko Laske (42) sagte gegenüber MOPO24 um 22.25 Uhr: "Die Lage ist ruhig und entspannt."

Etwa 150 Asylgegner hatten sich Sonnabend in Heidenau versammelt.
Etwa 150 Asylgegner hatten sich Sonnabend in Heidenau versammelt.

Und weiter: "Wir haben aktuell etwa 250 Asylbefürworter, die sich friedlich und kooperativ verhalten und auch schon Kontakt zu den Flüchtlingen aufgenommen haben."

Doch der Frieden hielt nicht lange. Ein MDR-Reporter vor Ort sagte, die Lage sei plötzlich aus dem Nichts eskaliert. Die Polizei spricht von einer neuen Qualität von Gewalt.

Bis zum Abend waren etwa 120 neue Flüchtlinge in der Notunterkunft angekommen. Die insgesamt vier Busse konnten das Gebäude ungehindert erreichen, wie der Sprecher weiter sagte. In dem Baumarkt befinden sich mittlerweile über 200 Menschen.

In der Nacht zuvor hatten Hunderte Menschen die Zufahrtsstraße zu dem ehemaligen Baumarkt blockiert. Sie pöbelten die Asylbewerber an und bewarfen Polizisten mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Krawalle von Rechtsradikalen in Heidenau verurteilt. "Alle Asylbewerber und Flüchtlinge, ganz gleich ob sie später bleiben werden, haben das Recht auf eine anständige Unterbringung und Aufnahme, auf ein faires Verfahren", sagte der CDU-Politiker im ZDF.

"Wer Behörden daran hindert, das zu tun, der verlässt den Konsens der Demokraten. Das dürfen wir nicht hinnehmen."

Als erste Maßnahme gegen die Gewalttäter hat Sachsens Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) am Sonntag die Einrichtung eines Kontrollbereiches angekündigt.

Etwa 150 Asylgegner versammelten sich vor dem Baumarkt in Heidenau.
Etwa 150 Asylgegner versammelten sich vor dem Baumarkt in Heidenau.
Aus einer Gruppe etwa 150 Rechtsextremer wurden Steine und Böller geworfen.
Aus einer Gruppe etwa 150 Rechtsextremer wurden Steine und Böller geworfen.
Die Polizei setzte Tränengas ein und drängte die Angreifer zurück.
Die Polizei setzte Tränengas ein und drängte die Angreifer zurück.
Vor der Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Heidenau hat es die zweite Nacht in Folge rechtsradikale Ausschreitungen gegeben.
Vor der Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Heidenau hat es die zweite Nacht in Folge rechtsradikale Ausschreitungen gegeben.
Die Polizei sprach von einer neuen Qualität der Gewalt.
Die Polizei sprach von einer neuen Qualität der Gewalt.

Fotos: Marko Förster, Christian Essler

Deutschland, Oh je! Zehntausende leiden auf Berliner Fanmeile Top Wo ist die 15-jährige Patricia Spielkamp? Top Wie viel Tore schießt Deutschland? Für jeden Treffer gibt's bei Rewe was geschenkt 9.018 Anzeige Absicht oder Ausnahme? Eurowings mit erheblichen Verspätungen! 2.816 Heidi Klum und Tom Kaulitz: War das der erste Familienausflug mit den Kids? 4.123 Endlich gerade Zähne! So einfach geht's... 16.278 Anzeige Verrückte Reise: Fußballfan fährt mit Traktor zur WM 2.945 Illegales Rennen auf Autobahn! Wagen überschlägt sich mehrfach 5.702
Autofahrerin wendet während Radrennen: 19 Verletzte! 6.108 Heftiger Sturz aus Sessellift: Mann (80) schwer verletzt 5.862 Alle geretteten Migranten der "Aquarius" in Spanien angekommen 1.010
4 Verletzte: Unfall auf Zubringer zur A1 bei Wuppertal 527 Erneute Schlägereien zwischen Syrern und Deutschen in Cottbus 12.944 Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 13.508 Anzeige Erste Homo-Ehe bei den Royals: Dieser schwule Verwandte der Queen heiratet 2.170 Warum der NRW-Integrationsminister ausgerechnet das Gündogan-Trikot trägt! 1.299 Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 1.924 Anzeige So sexy drückt Lena der deutschen Mannschaft die Daumen 8.626 Tragödie nach Türkeiurlaub: Deswegen musste dieser Hund eingeschläfert werden 59.220 Büro in London: NRW goes Großbritannien! 128 Er sagt alle Pressetermine ab: Müssen wir uns um Johnny Depp sorgen? 6.893 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.411 Anzeige Frau sticht in Supermarkt mit Messer um sich: Zwei Verletzte! 2.041 So sieht der Verlobte von Caroline Beil nicht mehr aus 8.717 Promille-Einsatz: Polizei rettet betrunkene Igel 5.905 "Bachelor in Paradise": Domenico und Evelyn im Hochzeits-Fieber! 4.616 Mutter entsetzt: Was ist mit meinem Kind passiert? 13.159 Macht Sachsen die Grenzen für illegale Einwanderer dicht? 13.754 Sturzbesoffen und mit gefälschtem Führerschein: Sattelzug rammt Auto mit Vater und Sohn (9) 1.478 Sonya Kraus moderiert neue Show auf Sat.1 1.464 Frankfurter Tatort-Duo ermittelt in fremden Bezirk 677 AfD-Bundesparteitag: Verfassungsschutz warnt vor linksextremen Gewaltsturm 3.729 Pünktlich zum Public Viewing: Jetzt wird wieder die 30-Grad-Marke geknackt! 3.411 Fans stinksauer: Während Denisé mit Wehen im Krankenhaus liegt, geht Pascal feiern 9.891 Horror-Fund: Badegäste entdecken Leiche eines 83-Jährigen im Wasser 2.213 Polizisten lösen Party von Jugendlichen auf und werden übel beleidigt 4.274 Grippe! Jonas Hector fällt für Spiel gegen Mexiko aus 1.729 Schülerinnen finden Rucksack voller Geld und der Besitzer kassiert Anzeige 8.188 Heiße Nacktshow für die Geissens: Carmen und Robert lassen es krachen 6.148 Mücken-Alarm! Jetzt geht das große Jucken wieder los 1.374 BTN-Stars Jenefer und Matthias: Erstes Famileinfoto mit Baby Milan 18.753 Auto wird von Straßenlaterne durchbohrt: Fahrer nur knapp verfehlt! 5.038 Elf Festnahmen wegen illegaler Einreise und unerlaubtem Aufenthalt 577 Wissenschaftliche Studien beweisen nun: Wir werden immer dümmer! 2.776 Diese Hollywood-Stars drehen einen neuen Film im Norden 1.418 Wenige Tage alte Rehkitze von Mähdrescher qualvoll getötet 878 Mann klettert im Suff auf Baukran: Am Ende muss die Feuerwehr ausrücken 357 Soldat stirbt im Einsatz, seine Kameraden zeigen rührende Geste 16.200 Vor den Augen des Bruders: Bergsteiger (32) stolpert und stürzt 70 Meter tief 3.975 Tramperin steigt in Lkw ein, dann verliert sich die Spur: Wo steckt Sophia L.? 18.864 Welcher Comedy-Star lässt denn hier so heftig den Proll raushängen? 5.731