Bleibt die Weste des CFC auch in Erfurt blütenweiß?

Chemnitz - Für Trainer David Bergner ist es eine Reise in die Vergangenheit, für viele CFC-Spieler die Premiere im neuen Erfurter Steigerwaldstadion: Am Sonntag steigt um 14.05 (live im MDR) das Duell der Drittliga-Absteiger.

Für CFC-Coach David Bergner ist das Spiel in Erfurt eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte.
Für CFC-Coach David Bergner ist das Spiel in Erfurt eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte.  © Picture Point/S. Sonntag

Beide Vereine sind gut gestartet. Die Thüringer blieben ohne Gegentor, ließen beim 0:0 gegen den VfB Auerbach jedoch Federn.

Die Himmelblauen kassierten drei Treffer, holten mit neun Zählern aber das Optimale heraus.

"Erfurt will mit einem Sieg an uns vorbeiziehen. Sie werden uns ordentlich beschäftigen. Aber auch wir haben einen Plan", betont Bergner.

Fünf Mal stand er im Herbst 2017 als Chefcoach der Rot-Weißen in der 3. Liga an der Seitenlinie.

Nach 49 Tagen war er den Job wieder los. „Für mich ist es ein Spiel wie jedes andere. Von denen, die ich kannte, ist keiner mehr da. Selbst im Nachwuchsleistungszentrum sind alle weg“, erklärt der 44-Jährige.

Bei seiner ersten Rückkehr am 8. April fegte der CFC die Thüringer aus dem heimischen Stadion. 5:0 hieß es am Ende.

Bergner: „Damals hat alles gepasst. Wir lagen schnell 2:0 vorn, danach haben sich die Erfurter mehr oder weniger ergeben.“

Heute erwartet der Fußball-Lehrer ein komplett anderes Spiel. „Die Erfurter stehen defensiv sehr gut und kompakt. Sie haben einige kopfballstarke Spieler. Da müssen wir bei Standards hellwach sein.“

Personell können die Chemnitzer aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Tim Campulka, der sich im Templin-Camp verletzt hatte, sind alle fit.

Begleitet wird der CFC von über 1000 Anhängern."Einfach sensationell", freut sich Bergner über die Unterstützung von den Rängen.

Dennis Grote ist der einzige CFC-Kicker aus dem aktuellen Kader, der beim 5:0 am 8. April in Erfurt auf dem Platz stand. Torjäger Daniel Frahn saß damals seine Spielsperre ab.
Dennis Grote ist der einzige CFC-Kicker aus dem aktuellen Kader, der beim 5:0 am 8. April in Erfurt auf dem Platz stand. Torjäger Daniel Frahn saß damals seine Spielsperre ab.  © Picture Point/Kerstin Kummer