Bandana feilt an neuem Programm: Die Stimme Cashs ist wieder zurück

Andreas Matthes (40) wagt nach zwei Jahren Pause ein Comeback als Sänger.
Andreas Matthes (40) wagt nach zwei Jahren Pause ein Comeback als Sänger.  © Kristin Schmidt

Hainichen - Wenn die Lieder von Johnny Cash (1932-2003) live gespielt werden sollen, führt am Namen "Bandana" nichts vorbei. Jetzt erlebt die Band ein Comeback ihrer alten Stimme für den unverwechselbaren Sound der Countrylegende.

Kaum jemand in Europa war dem markanten Gesang des Superstars Cash stimmlich so nahe wie Bandgründer und Sänger Andreas Matthes (40). Umso bitterer dann das Aus Ende 2015. "Ich hatte mir eine falsche Technik angewöhnt und plötzlich fehlte die Kraft in der Stimme. Ich brauchte eine Pause", erinnert sich der Sänger.

Zwei Jahre lang spielte die Cash-Stimme Bandanas nur noch E-Gitarre und beschränkte sich auf Background-Gesang. Band-Kollege Michael Sambale (36) übernahm den Gesangspart. Jetzt fühlt sich Andreas Matthes wieder fit für Cash und wagte beim traditionellen Jahresabschlusskonzert im Ratskeller in Hainichen das Comeback: "Ich war fast genauso aufgeregt wie bei meinem ersten Konzert - und ehrlich erleichtert über die positive Reaktion der Gäste."

Nach dem gelungenen Auftakt feilt der Cash-Sänger akribisch an einem neuen Programm: "Da werden neue Titel vor allem aus den 60er-Jahren dabei sein, wie beispielsweise 'Two timin' woman' oder 'Engine 143'."

Bandana trat erstmals wieder mit seiner "Cash-Stimme" auf - und wurde im Ratskeller Hainichen gefeiert.
Bandana trat erstmals wieder mit seiner "Cash-Stimme" auf - und wurde im Ratskeller Hainichen gefeiert.  © Kristin Schmidt

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0