Sachsens Polizei macht mit Crystal Schule

Polizeihauptmeister Henry Polster (47) macht Präventionsarbeit mit jungen Menschen.
Polizeihauptmeister Henry Polster (47) macht Präventionsarbeit mit jungen Menschen.

Von Anneke Müller

Dresden/Meissen - Das Crystalproblem in Sachsen wird immer größer. Legale Drogen wie Alkohol oder Nikotin werden unterschätzt, sind aber oft der Einstieg. Die Polizei im Freistaat setzt mit einem Präventionsprogramm dagegen.

MOPO24 durfte exklusiv an einer Unterrichtseinheit am Franziskaneum in Meißen teilnehmen.

Es sind schaurige Bilder, die Polizeihauptmeister Henry Polster (47) den Achtklässlern des Franziskaneums in Meißen zeigt. Gesunde Gesichter und daneben ihre Veränderung durch Crystal. Menschen mit Wunden, fehlenden Zähnen, irrem Blick.

Die Schüler sind erschrocken.

Leonie (14, l.) und Anna (14) schauen sich einen Drogenschnelltest an.
Leonie (14, l.) und Anna (14) schauen sich einen Drogenschnelltest an.

Henry Polster hat diese Reaktion erwartet. Er setzt darauf, Emotionen zu wecken, fordert die Schüler zum Nachdenken und Mitmachen auf: Anhand eines Videofilms über einen Drogendealer sollen die Schüler eine eigene Position beziehen.

Sie diskutieren angeregt über die Gefahren des Selbsteingreifens. Zum Ende der 90 Minuten gibt es polizeiliche Drogenarbeit zum Anfassen: Polster gibt Drogenschnelltests herum.

Anna (14) und Leonie (14) sind begeistert von der Drogenprävention: „Man sollte das ruhig öfters machen und dann mit noch mehr Beispielen ausbauen.“

Auch Henry Polster ist zufrieden: „Besonders schön ist es, wenn die Schüler richtig gut mitmachen.“

384 Schulbesuche hat das Team der Polizeidirektion Dresden 2013 absolviert.
384 Schulbesuche hat das Team der Polizeidirektion Dresden 2013 absolviert.

Seit 1998 ist er für Prävention an Schulen zuständig, für Drogen speziell seit knapp zwei Jahren. „Der Bedarf ist aufgrund der Vorfälle da.“

1991 schloss das Regionalschulamt mit der Polizei eine Vereinbarung zur Drogenprävention (vorwiegend in den siebten und achten Klassen).

Mit der Crystal-Schwemme ist das Thema brennender denn je geworden.

2013 hatten allein die vier Beamte der Polizeidirektion Dresden 384 Schulbesuche, Elternabende und andere Veranstaltungen.

In den weiteren vier Polizeidirektionen laufen ähnliche Programme.

Sachsen ist Deutschlands Crystal-Hochburg

77 Kilo Crystal wurden 2013 von der Polizei sichergestellt - die Hälfte davon in Sachsen.
77 Kilo Crystal wurden 2013 von der Polizei sichergestellt - die Hälfte davon in Sachsen.

Sachsen ist Spitzenreiter bei der Crystal-Fahndung: Im Vergleich der Bundesländer fanden die Fahnder 2013 hier das meiste Crystal.

Von den deutschlandweit sichergestellten 77 Kilo der Modedroge wurde die Hälfte in Sachsen einkassiert. Genau 9408 Fälle waren das.

Dennoch geht die tschechische Polizei davon aus, dass jährlich rund sechs Tonnen in ihrem Land produziert und hauptsächlich nach Deutschland weiterverkauft werden.

Besonders gefährlich: Nur etwa 15 bis 25 Euro kostet das Gramm in Tschechien. Ein Gramm reicht angeblich für zehn Konsumeinheiten.

Sachsen müht sich: Im Mai wurde ein 10-Punkte-Programm zur Prävention verabschiedet und ein Deutsch-Tschechisches Polizeiabkommen steht kurz vor der Unterschrift.

Fotos: Steffen Füssel, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0