Kran kracht auf Luxus-Sportwagen! Dann passiert ein Wunder

Top

Pärchen liegt Arm in Arm tot im Nationalpark

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.552
Anzeige

Gigantische Werbeaktion: Netflix streamt "Star Trek"-Serie auf Fernsehturm

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.152
Anzeige
6.179

Krebserregende Brotaufstriche? Rossmann lässt Produkte in den Regalen

#Krebserreger im #Brotaufstrich? #Rossmann redet sich raus. #Bioprodukte #vegan #Verbraucherschutz

Von Julia Wolter

Ob man sich im Firmensitz in Burgwedel den eigenen Aufstrich noch auf's Brot schmiert?
Ob man sich im Firmensitz in Burgwedel den eigenen Aufstrich noch auf's Brot schmiert?

Sachsen - Das Verbrauchermagazin "Öko-Test" hat eine Warnung für den veganen Aufstrich "Tartex Brotzeit Tomate" der Drogeriekette Rossmann ausgesprochen. Das Unternehmen weicht aus.

Billig sind Tartex-Produkte nicht. Für ein 125g-Fässchen des besagten Tomaten-Aufstrichs muss der Verbraucher bei Rossmann 1,99 Euro berappen. Dafür kann er auch einwandfreie Zutaten erwarten. Und mit denen wirbt die Allos Hof-Manufaktur, die die Marke herstellt, auf ihrer Internetseite auch: "hochwertige Zutaten" sowie "100 Prozent bio und besonders schonend verarbeitet".

Bio und vegan - das klingt gesund! Allerdings hat Öko-Test für seine aktuelle Ausgabe 22 Brotaufstriche getestet und in 17 eine erhöhte Konzentration bedenklicher Mineralölkohlenwasserstoffe gefunden. In vier Marken-Produkten von Bio Primo (Müller), Ener Bio (Rossmann), dm Bio und eben Tartex fand das Labor sogar aromatische Kohlenwasserstoffe (Moah), die als "möglicherweise krebserregend" eingestuft sind.

Das klingt überhaupt nicht gesund und auch nicht nach Genuss zum Reinbeißen.

Vegane Produkte stehen wegen bedenklicher Inhaltsstoffe schon seit Längerem am Pranger.
Vegane Produkte stehen wegen bedenklicher Inhaltsstoffe schon seit Längerem am Pranger.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat bei den betroffenen Herstellern um eine Stellungnahme gebeten. Laut Spiegel Online hat nur die Drogeriekette Müller die "Bio Primo Gourmet Pastete Kräuter" zurückgerufen. Das Produkt wurde auch sofort aus den Regalen und "dauerhaft in dieser Zusammensetzung" (Müller) aus dem Sortiment genommen.

dm hat seine "Bio Pastete Tomate" als "freiwillige Vorsichtsmaßnahme" ebenfalls sofort aus den Regalen geräumt. Allerdings nur vorläufig, bis der Sachverhalt abschließend geklärt ist. "Die gesetzlichen Anforderungen" seien nach eigenen Angaben "voll erfüllt".

Nur Rossmann habe auf die Anfrage ablehnend reagiert und teilt die Kritik von Foodwatch nicht: "Eine abschließende gesundheitliche Bewertung zu Moah liegt nach heutigem Kenntnisstand derzeit nicht vor". Das Produkt bleibt also zum Weiterverkauf in den Regalen. Das gilt auch für den von "Öko-Test" mit mangelhaft bewerteten Aufstrich "Ener Bio Paprika-Chili Pflanzliche Pastete" (Rossmann).

Unverantwortlich, meint Foodwatch.

Sowohl Rossmann als auch Allos ließen Foodwatch wissen, dass die Mineralölbelastung regelmäßig kontrolliert werde. Dabei sehe Rossmann "durchaus eine Hintergrundbelastung von Lebensmitteln". Technisch gesehen ließen sich Rückstände allerdings nicht vermeiden.

Auch Allos hat nach eigenen Angaben nachgeforscht und mögliche Verunreinigungen im Kokosfett ausgemacht: "Der Eintrag von Mineralölbestandteilen muss bei der Verarbeitung der Kokosnuss zum Kokosfett erfolgt sein." Die Firma wolle vorerst nur den Lieferanten wechseln.

Ein Verkaufsstopp kommt aber auch hier nicht infrage.

"Manufaktur" heißt heute vor allem hochpreisige "Luxusgegenstände" und "Exklusivität".
"Manufaktur" heißt heute vor allem hochpreisige "Luxusgegenstände" und "Exklusivität".

Allos stellt sich gerne als "Hof-Manufaktur" und im Dienst "für Mensch und Natur" dar.

Tatsächlich gehört das 1974 gegründete "Selbstversorger-Projekt" längst zur niederländischen Wessanen-Gruppe - ein börsennotierten Konzern! Umsatz 2016: 570 Millionen Euro.

Am Ende nutzt Allos - wie die anderen Hersteller übrigens auch - eine Lücke aus: Bis heute wurden keine verbindlichen Grenzwerte für aromatische (Moah) und gesättigte (Mosh) Mineralölkohlenwasserstoffen in Lebensmitteln festgelegt.

Lediglich die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa) stuft Mosh als "potenziell besorgniserregend" ein.

Moah gilt sogar als "möglicherweise krebserregend und erbgutverändernd".

Fotos: dpa/Holger Hollemann, Screenshot/Tartex, Screenshot/Allos

Urteil gerecht? Fußballer vorbestraft, weil er mit Gegenspieler zusammenknüllt

Neu

Allein unter Hühnern: Bauer Günter sucht die große Liebe

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

71.694
Anzeige

Bauarbeiter stoßen auf Weltkriegs-Granaten

Neu

Biker fährt Polizisten um und lässt ihn liegen

Neu

Bällebad der Träume: Start-Up bringt das runde Plastik bis ins Wohnzimmer

Neu

Premierminister Trudeau bricht in Tränen aus: Dieser beliebte Sänger ist tot

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

8.788
Anzeige

Dieser Europameister verkauft jetzt Schuhe

Neu

Vergewaltigte Camperin: Heute fällt das Urteil!

Neu

Beziehungsstatus "unklar": Ist Palina Rojinski wieder Single?

Neu

Hier steht jetzt Deutschlands erstes "Bordoll"

Neu

Aus Angst vor Abschiebung? Mutter ertränkt ihre beiden Söhne in der Wanne

Neu

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

1.351
Anzeige

Fahrgäste wollen Mann von Gleisen retten, doch dann fährt der Zug ein

Neu

Mann erschießt auf Arbeit drei Kollegen und verletzt zwei weitere Menschen

1.760

Mit diesem Wein schmeckt der Döner doppelt lecker

405

Vater entführt Tochter (5) und droht sie umzubringen

1.535

Ultimatum läuft 10 Uhr ab! Was passiert heute in Spanien?

526

Thailand: Wer hier am Strand raucht, kann bald in den Knast kommen

598

Das passiert, wenn Micaelas Freund sie auf der Venus besucht

2.774

Grauenvolle Tat: Mann bedroht Frau mit Waffe und vergewaltigt sie

2.044

Mord nach Streit: Das sind die Einzelheiten einer schrecklichen Nacht

1.750

"Drecksverein": So rechnet Bushido mit dem Versandhaus Otto ab

2.846

Melanie Müller: Volle Girl-Power auf Mallorca mit Oma Gabriela und Baby Mia Rose

855

Ein schwuler Sohn? Für Sara Kulka kein Problem!

756

Dresdnerin zeigt ihre Dessous, und die Konkurrenz entlarvt ihr Sextoy-Versteck

6.986

Ypsilanti will nicht mehr für den Landtag kandidieren

164

Seine Eltern starben im Feuer: Aber wie geht es dem Sohn?

423

Heißer Zellstoff verbrennt Arbeiter in Papier-Fabrik: tot!

3.141

Von Lkw begraben! Hier kämpfen die Retter um das Leben eines Mannes

13.148

Gute Idee? Pietro Lombardi protzt mit neuer Nobelkarosse

5.148

Vater stellt Stromgenerator falsch auf: Jetzt sind seine Kinder tot

4.420

Tierrechtler machen erschreckende Tierquälerei öffentlich

1.764

Patientin tot! Apotheker händigt falsches Medikament aus

4.074

So reagieren Politiker auf Tillichs Rückzug

13.680
Update

Fernfahrer transportiert über 64 Kilo Opium!

3.201

Der Alles-Töter Glyphosat: "Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord"

15.341

Ammoniak läuft auf Lkw aus: Zwei Männer verletzt

849

Beschwerde-Brief! Junge Frau entsetzt von ihrem Einkauf

14.955

In dieser Stadt steht das erste singende Krankenhaus

574

Wachkoma: Mann prügelt und würgt seine Freundin

3.700

Jessica Paszka bald wieder in TV-Kuppelshow? Das sagt sie dazu

1.868

Hass-Attacken auf ARD-Moderatorin Reschke: "Ich läge zerstückelt in meiner Küche"

6.546

Verbotener Sex mit Schülern: Schlüpfriges Video überführt Lehrerin

4.218

War er nicht mit der Erziehung einverstanden? Onkel kidnappt Nichte und Neffe

1.141

Politiker wegen "Baby-Hitler" gesperrt

3.231

Rittersport darf doch quadratisch bleiben

266
Update

Leiche im Neckar gefunden - großer Sucheinsatz der Polizei

373

Kohle bis zum Abwinken! Das sind die reichsten Unternehmer aus OWL

1.454

Wie geht's weiter bei den linken Streithähnen? Wagenknecht spricht Klartext

1.222

SOKO-Schönling wird "Game of Thrones"-Star

1.682

Er stach 81 Mal zu: So lange muss der Hurenkiller jetzt in den Knast

5.152

Mordfall Drews: Weitere brisante Hinweise führen nach Sachsen

3.719