Baby da! GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt postet erstes Foto
Top
Flughafen in Amsterdam evakuiert: Bewaffneter Mann niedergeschossen!
Top
Update
Hater wüten weiter, doch dieser GZSZ-Star sendet Sarah Lombardi Liebes-Botschaft
Top
Endlich! Einer der größten Drogenfälle wurde geklärt
Top
3.526

Was tun gegen Gewalt im Fußballstadion?

Dresden - Gewalt im Fußballstadion. Es ist ein Dilemma für Fans, Vereine und betroffene Kommunen. Gerade Dresden mit seinem Club Dynamo sorgt dabei immer wieder für Schlagzeilen. Aber auch Leipzig. Heute war das Thema Gegenstand eine Anhörung im Sächsischen Landtag.
Bei der Anhörung des Innenausschusses im sächsischen Landtag zum Thema Sicherheit im Fußball (v.l.): Ronald Beć vom Fanprojekt Dresden, Jonas Tillmann Gabler von der Kompetenzgruppe Fankulturen und Michael Gabriel von der Koordinationsstelle Fanprojekte.
Bei der Anhörung des Innenausschusses im sächsischen Landtag zum Thema Sicherheit im Fußball (v.l.): Ronald Beć vom Fanprojekt Dresden, Jonas Tillmann Gabler von der Kompetenzgruppe Fankulturen und Michael Gabriel von der Koordinationsstelle Fanprojekte.

Dresden - Gewalt im Fußballstadion. Es ist ein Dilemma für Fans, Vereine und betroffene Kommunen. Gerade Dresden mit seinem Club Dynamo sorgt dabei immer wieder für Schlagzeilen.

Aber auch Leipzig. Heute war das Thema Gegenstand eine Anhörung im Sächsischen Landtag.

„Ich kenne keine gewaltbereiten Fans“, sagt Bernd Heinen, Leitender Polizeidirektor aus NRW. „Es gibt entweder Fans oder Gewalttäter. Aber beides passt nicht zusammen.“

Heinen als einer von insgesamt 13 Rednern im Landtag ist gekommen, um über die Erfahrungen des Pilotprojektes zu berichten, das zur Zeit in NRW läuft: Deeskalation im Stadion durch defensive Polizeitaktik. Weniger Präsenz und Einsatzstunden der Polizei. Die Erfolge sind messbar.

Keine Gewalt, aber verboten: Dynamo-Fans zünden Bengalos im Block.
Keine Gewalt, aber verboten: Dynamo-Fans zünden Bengalos im Block.

Es sind ganz unterschiedliche Experten in den Landtag gekommen: Verteter von Fanprojekten, Sozialarbeiter, Wissenschaftler, Polizisten. Jeder hat 10 Minuten Redezeit.

Da gibt es schnell erstaunliche Näherungen, etwa, wenn Heinen auf positive Schilderungen aus dem Fanprojekt Chemnitz hinweist: „Hört sich ideal an. Wäre schön, wenn wir es überall so hätten.“

Zuvor hatte Nicole Gabiel vom Fanprojekt Chemnitz lobend den Austausch zwischen Polizei und Fans geschildert. Gabriel sprach vom „Chemnitzer Modell“, das allen weniger Konfliktfälle und der Polizei damit weniger Einsatzstunden beschert habe. Kostenersparnis laut Gabriel für den Steuerzahler: 1 Million Euro.

Gleichwohl reiche der finanzielle Anteil des Freistaates Sachsen nicht aus, wenn es um die Finanzierung von Fanprojekten in Chemnitz gehe.

Massives Polizeiaufgebot gehört zum Bild vieler Fußballspiele.
Massives Polizeiaufgebot gehört zum Bild vieler Fußballspiele.

Schließlich werde viel erreicht bei der Arbeit mit Jugendlichen durch Prävention. „Aber wir sind keine Feuerwehr“, umriss Gabriel die Grenzen der Arbeit. Ähnlich hatte sich zuvor Ronald Beć vom Fanprojekt Dresden geäußert.

Er beklagte mangelnde Zuwendungen des Freistaates, um – vorhandene – 150.000 Euro aus den Töpfen von DFB und DFL aufzustocken. So müssten die sechs wichtigsten Fanprojekte beim Fußball in Sachsen mit 287.000 Euro von DFB/DFL auskommen, obwohl daraus mehr als 480.000 Euro werden können, zöge der Freistaat mit.

„Das wäre ein wichtiger Beitrag zur Deeskalation.“ Das Wort Deeskalation überhaupt gehört zum festen Repertoire von Fan-Sozialarbeitern und Konfliktforschern, zeigte die Anhörung. Erst wenn die Polizei mehr deeskaliere könne auch Frieden einkehren, so der Tenor.

Das Spiel Erfurt II gegen Lok Leipzig wurde wegen Randalen abgebrochen.
Das Spiel Erfurt II gegen Lok Leipzig wurde wegen Randalen abgebrochen.

Dabei ist es statistisch gesehen in deutschen und sächsischen Stadien relativ ruhig. „Alle großen Fussballnationen schauen auf uns und wollen lernen“, sagte Michael Gabriel von der Koordinationsstelle Fanprojeke bei der Deutschen Sportjugend in Frankfurt am Main.

„Denn in unseren Stadien herrscht eine hohe Sicherheitsatmosphäre, es wird guter Fußball gespielt, es gibt Freiräume für Fankultur.“ Tatsächlich sollen sich die Besucher in deutschen Fußballstadien zu 98% sicher fühlen, hieß es. Pro Jahr sollen aktuell bundesweit übrigens 11 Millionen Euro in Fanprojekte fließen.

Trotzdem fühlen sich viele Fans missverstanden oder gar unterdrückt. Repression hieß das zweite Lieblingswort der Redner im Landtag. Viele Fans würden sich zum Beispiel permanent verdächtigt fühlen, führte Beć zum Beispiel aus. Gerade Polizisten in voller Montur wirkten bedrohlich. Und solches Auftreten sei der eigentliche Grund für Gewalt.

Beim Spiel zwischen FC Hansa Rostock und SG Dynamo Dresden in DKB Arena Rostock am 29. November 2014 werden Polizisten von beiden Fanparteien mit Leuchtraketen beworfen.
Beim Spiel zwischen FC Hansa Rostock und SG Dynamo Dresden in DKB Arena Rostock am 29. November 2014 werden Polizisten von beiden Fanparteien mit Leuchtraketen beworfen.

„Die Stimmung kippt, wenn polizeiliches Handeln als nicht mehr angemessen wahrgenommen wird.“ Überhaupt: „Wir beobachten: Es gibt immer mehr eine gefühlte Repression durch die Polizei.“

So würden schon vorher Sicherheitsaufschläge auf Tickets verlangt. Es gebe „Betretungsverbote“ für Stadien. Einzelne Fans würden gar Meldeauflagen unterliegen. Es sei kein Wunder, wenn Fans als „Reaktion“ darauf „rüsten“ würden.

Noch deutlicher benannte Sarah Köhler, Leiterin des Fanprojektes Leipzig, die „Schuld“ an der Situation in den Stadien. „Trotz zuletzt überwiegend guter Erfahrungen – die Polizei hat Vorurteile und Unkenntnis.

Die setzen sogar Hooligans mit Ultras gleich. Das ist nicht gerade beruhigend.“ Ihr Lösungsvorschlag: Ein eigener Kurs „Fußballfans erkennen und verstehen“ in der Polizeiausbildung.

Fotos: Ove Landgraf/Picture Point/Worbser Sportfotografie/Dennis Hetzschold/Robert Michael

Weg frei für GroKo! SPD will mit Union sondieren
Top
23-jährige Deutsche stürzt auf Bali 80 Meter in den Tod
Top
Rentner legen Stadtzentrum komplett lahm
Neu
Offiziell! Flughafen BER hat einen neuen Eröffnungstermin
Neu
Arbeitgeber lacht sich bei dieser Bewerbung schlapp und das Netz dreht durch
Neu
Sechsjähriger spielt und wird zum Multi-Millionär
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.396
Anzeige
Er soll auf einen Security-Mann geschossen haben: Wer kennt diesen Mann?
Neu
Bundesrat sagt Kaffefahrten-Abzocke den Kampf an
Neu
DJ-Ikone sagt ab: Gäste zerstören Diskothek
Neu
Mitten im Lieferstress: Paketbote rettet hilflosen Rentner
Neu
Tödlicher Unfall: Porsche-Fahrerin übersieht Kleinkind (2)
Neu
25 Jahre Jo Gerner: So stellt sich der GZSZ-Fießling seinen Abschied vor
Neu
Gasflasche auf Weihnachtsmarkt verpufft: Zwei Personen schwer verletzt
Neu
Mysteriöser Todesfall: Mann verbrennt plötzlich beim Spaziergang
Neu
Darum soll diese Bürgermeisterin in Rente geschickt werden
Neu
Vermisst! Wo sind Christin (13) und Michelle (15)?
2.486
Viel zu teuer! Das ist der überbezahlteste Star in Hollywood
768
Mysteriöses Mischwesen aus Hund und Bär aufgetaucht
2.130
Im Asia-Laden! Mann schüttet Benzin über Frau und will sie anzünden
503
Unerwartete Wende: Das soll wirklich mit der "geklauten" Hecke passiert sein
519
Autsch! Mann steckt sich 77 Zentimeter Dildo in den Hintern!
1.587
Dieses Land will Drogen entkriminalisieren
751
Wegen diesem Foto musste eine Familie aus dem Land fliehen
1.473
Polizei nimmt Mann fest und findet etwas Ungewöhnliches in seiner Unterhose
1.480
Horror-Urlaub: Paar in Ferienhaus gefesselt und eingesperrt
1.216
Pornostar (31) wird tot in Wohnung gefunden
1.745
Jeden Tag neue Hinweise: Ermittler suchen fieberhaft DHL-Erpresser
204
Wahnsinn! Spanien droht WM-Ausschluss 2018
3.740
Suspendiert! Professor wollte Sex für gute Noten
1.006
K.o.-Tropfen-Eklat bei Uni-Feier? Mehrere Verletzte, Rektor fassungslos
1.414
Gemeinde macht sich mit Lichter-Penissen zum Gespött
1.600
Warum hielt die Polizei dieses fahrende Häuschen an?
3.251
Großeinsatz: Feuer bei Versandhändler Otto ausgebrochen
2.239
Thomas de Maizière besucht Pilotprojekt: Umstrittene Gesichtserkennung wird verlängert
37
Jugendliche attackieren Polizisten und verletzen fünf Beamte
3.223
Diesem Feuerwehrauto halfen auch seine Schneeketten nichts
1.827
Shisha-Bar wird Opfer eines Schrotflinten-Angriffs
1.067
Kampf ums Überleben: Gewalt-Opfer lag über Stunden blutend in Wohnung
2.226
Vater gesteht seinem Gutachter grausamen Doppelmord an Söhnen
1.939
So mag es Sophia Thomalla: Provokant, kuschelig und ziemlich verzockt
1.524
Armband statt Armlänge: Stadt Köln erntet Shitstorm für Silvesterkampagne
2.471
Zündelnder Feuerwehrmann: Wird auch seine Frau angeklagt?
75
Baby-Alarm bei Kirsten Dunst! Hollywood-Schönheit soll schwanger sein
645
Junge muss 323 Mal zum Arzt und wird 13 Mal grundlos operiert
1.708
Kein Sex-Spielzeug mehr? Beate Uhse stellt Insolvenz-Antrag
1.842
Bund soll eigene Flugzeuge für Abschiebung einsetzen, weil Piloten sich weigern
1.818
Harte Strafe: Deutscher reist in die USA, um 13-Jährige zu quälen und sexuell zu erniedrigen
2.445
Steinmeier: "Wer Fahnen Israels verbrennt, versteht es nicht, was es heißt, deutsch zu sein"
1.088
Fans spekulieren: GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt und Hanna Weig bereits Eltern?
1.926
Frauenleiche auf Klinik-Baustelle entdeckt
7.411
Dieser Bus hat etwas echt Witziges mitzuteilen
2.936
Schlussspurt im Weihnachtsgeschäft: "Hoffentlich spielt das Wetter mit"
44
Schock für Kunden! H&M will mehrere Filialen schließen
2.954