Jede vierte beschädigt! Sind Sachsens Eisenbahnbrücken altersschwach?

Ein Regionalzug überquert die Zwickauer Mulde auf dem Viadukt in Göhren. Eine von über 500 baufälligen Brücken?
Ein Regionalzug überquert die Zwickauer Mulde auf dem Viadukt in Göhren. Eine von über 500 baufälligen Brücken?  © d

Leipzig - Die Eisenbahnbrücken auf Sachsens Zugstrecken sind im katastrophalen Zustand: Jede vierte Überführung ist beschädigt!

Im sächsischen Bahnnetz gibt es 1.931 Brücken, davon fallen 61 in Kategorie 4, sind dringend sanierungsbedürftig. An weiteren 472 Bauwerken ist der Zustand der 3. Kategorie zuzuordnen. Diese Zahlen übermittelte die DB Netz AG auf Anfrage des Bündnis90/ Die Grünen.

Anscheinend haben die Bauwerke ihre beste Zeit längst hinter sich. So beträgt das Durchschnittsalter der sächsischen Eisenbahnbrücken 79 Jahre, 1.224 Überführungen sind sogar älter, als 80 Jahre!

In den letzten zwei Jahren wurden allerdings nur 32 der maroden Bauwerke saniert und wieder in Betrieb genommen. In diesem Jahr sollen noch 25 weitere Brücken erneuert werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0