Rentner versenkt seinen Benz in Parkgruft

War auch gestern noch gesperrt: die Tiefgarage Marktgalerie, die von einem Rentner verwüstet wurde.
War auch gestern noch gesperrt: die Tiefgarage Marktgalerie, die von einem Rentner verwüstet wurde.

Von Alexander Bischoff

Leipzig - Mit fast 89 Jahren hat einer der ältesten Autofahrer Sachsens in einer Leipziger Tiefgarage die Kontrolle verloren und für reichlich Schaden gesorgt.

1926 - das war das Geburtsjahr der Daimler-Benz AG und von Opa Paul aus Leipzig. Das verbindet - und so ist der mobile Rentner auch stolzer Besitzer eines dicken Mercedes Benz E 200 Kompressor.

Mit dem fuhr er am Nachmittag in die Stadt. Ganz bequem wollte er unter dem Leipziger Marktplatz parken - in der Tiefgarage Marktgalerie.

Doch die Shoppingtour wurde für Opa Paul zum Horror-Trip.

Auch diesen Mercedes beschädigte der Rentner bei seinem Trip durch die Tiefgarage.
Auch diesen Mercedes beschädigte der Rentner bei seinem Trip durch die Tiefgarage.

Denn als er sich an der Einfahrtsschranke aus dem Seitenfenster beugte und sein Parkticket ziehen wollte, verrutschten seine Füße auf den Pedalen.

Der Mercedes schoss durch die geschlossene Schranke, bretterte in die Parkgruft, krachte dort gegen einen abgestellten Mercedes und auf einen daneben stehenden VW Passat, welcher von der Wucht des Aufpralls noch gegen einen Volvo geschoben wurde.

Gesamtschadensbilanz laut Polizei: 17 600 Euro! Und die Beamten knöpften dem Unglücksraben auch noch 35 Euro Verwarnungsgeld ab.

Fotos: Ralf Seegers


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0