AFD-Abgeordneter stellt seltsame Frage wegen einer Vergewaltigung

Carsten Hütter (52) hat wegen einer Vergewaltigung bei der Staatsregierung angefragt.
Carsten Hütter (52) hat wegen einer Vergewaltigung bei der Staatsregierung angefragt.

Dresden -  Bekanntermaßen muss die Staatsregierung zu kleinen und großen Anfragen Auskünfte geben. Eine solche Anfrage seitens der AfD sorgte jetzt allerdings für ordentlich Verwirrung.

Der AfD-Abgeordnete Carsten Hütter (52) erkundigte sich wegen einer angeblichen Vergewaltigung im Mai 2016. Vermeintlicher Tatort: der Maxim-Gorki-Park. Genauere Angaben, beispielsweise ein Ortsname: Fehlanzeige! 

Jetzt wird gerätselt: Wo soll dieser Park eigentlich sein?

In Leipzig und Dresden sind zwar Straßen nach dem russischen Schriftsteller Maxim Gorki benannt. Von einem gleichnamigen Park hat man jedoch noch nichts gehört.

Wie das Neue Deutschland berichtet, ging die Staatsregierung der Anfrage, ob die Tat im Zusammenhang mit einem Asylbewerber stehen würde, ausführlich nach. Einen Maxim-Gorki-Park konnte sie dennoch nicht ausfindig machen.

Dafür hat man extra Erkundigungen bei der Polizei und Generalstaatsanwaltschaft eingeholt. Doch auch die Prüfungen der Behörden blieben ohne Ergebnis.

Ein schöner Park, doch definitiv nicht der Maxim-Gorki-Park.
Ein schöner Park, doch definitiv nicht der Maxim-Gorki-Park.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0