Neuschnee zum Muttertag: Glühwein-Wetter in Sachsen

Oberwiesenthal - Wonnemonat Mai, das war einmal: In diesem Jahr zeigt sich der Frühlingsmonat von seiner ganz schmuddeligen Seite und Neuschnee gibt es auch noch.

Kein Biergartenwetter: Auf dem Fichtelberg hat es geschneit.
Kein Biergartenwetter: Auf dem Fichtelberg hat es geschneit.  © Bernd März

Ausgerechnet zum Muttertag feiert der Winter im Erzgebirge schon wieder ein Comeback. Erst vor einer Woche hatte es auf dem Fichtelberg rund acht Zentimeter Neuschnee gegeben. Kaum war der geschmolzen, schneite es in der Nacht zu Sonntag erneut. Rund zwei Zentimeter von der weißen Pracht liegen aktuell auf Sachsen höchstem Berg.

Wer einen Muttertags-Ausflug zum Fichtelberg eingeplant hat, sollte sich warm einpacken. Bei maximal drei Grad herrscht hier eher Glühweinwetter.

Alle anderen Gebiete in Sachsen können sich auf einen wesentlich freundlicheren Sonntag und Wochenstart freuen. Die Bewölkung lockert auf und es soll laut Wetterdienst weitgehend trocken bleiben. Die Temperaturen steigen auf maximal 14 Grad.

Der Montag beginnt sonnig, später kommen Quellwolken gezogen. Nur östlich der Elbe gibt es ein geringes Regenrisiko.

Schnee und Nebel, so sieht der Muttertag im Erzgebirge aus.
Schnee und Nebel, so sieht der Muttertag im Erzgebirge aus.  © Bernd März

Mehr zum Thema Wetter: