Kombinierer Eric Frenzel tritt nicht mehr für Oberwiesenthal an

Oberwiesenthal/Geyer - Riesige Überraschung im Wintersport: Doppel-Olympiasieger Eric Frenzel (29) kehrt seinem Verein, dem WSC Oberwiesenthal den Rücken.

WSC-Geschäftsführer Christian Freitag (l.) überreichte Eric Frenzel (M.) am Montag die Ehrenmitgliedschaft des Vereins.
WSC-Geschäftsführer Christian Freitag (l.) überreichte Eric Frenzel (M.) am Montag die Ehrenmitgliedschaft des Vereins.  © Thomas Fritzsch

Kurz vor dem Sommer Grand Prix der Kombinierer am Wochenende in Oberwiesenthal schlug die Nachricht ein wie eine Bombe: Eric Frenzel startet nicht mehr für den Wintersportclub.

Angedeutet hatte sich das schon, denn der Olympiasieger stand nicht auf der Startetliste für den Grand Prix.

Seit Montag ist nun klar, dass der 29-Jährige zu seinem Heimatverein, dem SSV Geyer zurückkehrt, wo seine Karriere begann. Er bleibt aber Mitglied beim WSC Oberwiesenthal.

"Für mich ist jetzt die Zeit gekommen, noch einmal die Möglichkeit zu haben meinen Heimverein, wo ich groß geworden bin, Respekt zu zollen. In den letzten Jahren ist im Nachwuchsbereich sehr viel voran gegangen und ich denke es ist wichtig, dass im sportlichen Bereich auch ein Zugpferd da ist. Ich weis nicht, wie viele Jahre ich noch aktiv sein werde, geplant sind 4 Jahre. Aber in dieser Zeit möchte ich den Namen SSV Geyer noch mehr in die Welt tragen", erklärte Frenzel.

"Das in der Kleinstadt mit etwa 3600 Einwohner, wo die Arbeit ganz unten anfängt dann solche Früchte trägt und somit honoriert wird, bedeutet uns sehr viel", ergänzt Jens Anders, Präsident des SSV Geyer.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0