Neues Gesetz: Dürfen Soldatinnen bald keine Burka tragen?

Top

Familienstreit eskaliert: 29-Jähriger verletzt Mutter und Schwester mit Messer

1.703

Wieder Brandsätze gegen Moschee

1.827

Honey findet: "Diesen Neid habe ich mir hart erarbeitet"

1.404
5.052

Tillich kritisiert offene und brutale Ablehnung von Asylsuchenden

Dresden - Sachsen blickt auf ein schwieriges Jahr zurück. Ausländerfeindliche Krawalle schaden dem Bild des Landes. Das bereitet dem Ministerpräsidenten Sorgen für die Zukunft.
Tillich (rechts) im Januar 2015 auf dem Dresdner Neumarkt, wo für Weltoffenheit geworben wurde.
Tillich (rechts) im Januar 2015 auf dem Dresdner Neumarkt, wo für Weltoffenheit geworben wurde.

Ausländerfeindliche Krawalle haben nach Ansicht des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) den Ruf Dresdens und Sachsens nachhaltig beschädigt.

"Wir werden eine lange Zeit brauchen, um dieses Bild zu korrigieren", sagte der 56 Jahre alte Politiker der Deutschen Presse-Agentur.

Dabei stehe Sachsen für ganz andere Dinge wie etwa reiche kulturelle Traditionen und eine starke Wirtschaft, sagte Tillich. Der Großteil der Einwohner kümmere sich auf gut um die Notleidenden. Dennoch sei der Freistaat immer wieder in die negativen Schlagzeilen geraten.

"Wir müssen uns bemühen, unsere andere Seite zeigen", betonte der Ministerpräsident. Auch anderswo in Deutschland habe es Angriffe auf Flüchtlinge gegeben. "Aber in Sachsen traten sie zuerst auf und Sachsen hat Pegida."

Tillich warf der ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung vor, die Situation zu verschärfen.

Tillich gibt PEGIDA einen großen Teil der Schuld für das beschädigte Ansehen.
Tillich gibt PEGIDA einen großen Teil der Schuld für das beschädigte Ansehen.

"Wir haben eine Gruppe von Menschen, die Hass und Fremdenfeindlichkeit säen." Ein Teil von ihnen sei wohl noch nie mit Ausländern zusammengetroffen, lehne sie aber vehement ab.

"Bei uns hat sich das verfestigt. Es gibt in Sachsen eine verdeckte, aber auch eine sehr offene und brutale Ablehnung von Asylsuchenden." Mit einigen dieser Menschen sei kein Dialog mehr möglich: "Sie lehnen Fremde, aber auch das demokratische System ab."

Zugleich richtete Tillich den Blick nach vorn und zeigte sich zuversichtlich, die Probleme in den Griff zu bekommen: "2016 wird uns in hohem Maße die Integration von Flüchtlingen beschäftigen. Das ist nicht nur eine Frage des Geldes, sondern des Wollens und Könnens auf beiden Seiten."

Tillich sieht dabei auch die Flüchtlinge in der Pflicht. Deutsche und Zuwanderer müssten aufeinander zugehen. "Es ist besser miteinander zu reden als übereinander."

Tillich (hier mit Ilse Aigner) sieht im Wohnungsleerstand im Osten Chancen für eine bessere Integration der Flüchtlinge.
Tillich (hier mit Ilse Aigner) sieht im Wohnungsleerstand im Osten Chancen für eine bessere Integration der Flüchtlinge.

Tillich sieht dabei die ostdeutschen Länder sogar im Vorteil. Da es einen größeren Wohnungsleerstand gebe, könnten Asylsuchende anders als in manchen westdeutschen Regionen häufiger in der Mitte der Gesellschaft untergebracht werden:

"Der Osten kann die Betroffenen so besser einbinden. Das verhindert Parallelgesellschaften." Das Wichtigste sei aber das Lernen der deutschen Sprache. Momentan sei der Arbeitsmarkt im Westen für Zuwanderer allerdings noch attraktiver: "Da darf man sich nichts vormachen."

Mit einem schnellen Rückgang der Flüchtlingszahlen rechnet Tillich nicht. "Es gibt überall auf der Welt Konflikte, und viele Menschen suchen Schutz in Europa." Allen sollte klar sein, dass Deutschland die Aufnahme Geflüchteter nicht allein bewältigen könne.

"Deshalb dürfen die Bemühungen auf internationalem Feld nicht nachlassen. Wir müssen die Ströme spürbar reduzieren und die Lasten besser verteilen. Die Bedingungen in den grenznahen Camps müssen so sein, dass Betroffene sich nicht gezwungen sehen, zu uns zu kommen."

Tillich hat auch Verständnis für die Frage der Bürger, warum das vereinte Europa in der Flüchtlingskrise handlungsunfähig erscheint.
Tillich hat auch Verständnis für die Frage der Bürger, warum das vereinte Europa in der Flüchtlingskrise handlungsunfähig erscheint.

Tillich differenziert zwischen denen, die vor Krieg und Vertreibung fliehen und jenen, die ihre wirtschaftliche Lage verbessern wollen.

"Wir brauchen schnellere Verfahren. Es müsste innerhalb von Tagen entschieden werden, ob jemand bleiben kann oder nicht." Zudem gelte es die europäischen Außengrenzen besser zu schützen. In Deutschland würden inzwischen Zehntausende ohne Asylstatus leben. "Da müssen geltende Gesetze besser durchgesetzt werden. Ich bin zuversichtlich, dass wir das 2016 besser in den Griff bekommen."

Europa sei nicht zuletzt in diesem Punkt gefordert. "Europa hat sich in vielen Fragen für zuständig erklärt. Doch was nutzen uns alle Binnenmarktregelungen, wenn wir in entscheidenden Fragen nicht handlungsfähig sind oder sogar versagen – das ist bei Schengen und Dublin der Fall", sagte der Politiker mit Verweis auf entsprechende Regelungen zum Grenzregime und zur Registrierung von Flüchtlingen.

Die Bürger würden sich zunehmend fragen, warum das vereinte Europa in dieser wichtigen Frage derzeit so wenig handlungsfähig erscheine.

Fotos: dpa

Sohn will sich als schwul outen, sein Papa schreibt ihm diesen Brief

7.999

Gericht muss entscheiden: Hat ein Mann eine Maus in Coca-Cola gefunden?

1.486

Warum sind eigentlich so viele Cartoon-Figuren gelb?

1.412

Gemein! Alte Frau soll all ihr Geld aus dem Fenster werfen

2.978

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.175
Anzeige

Nach Anschlag auf BVB-Bus: Verdächtiger bestreitet die Tat

1.362

Tochter postet rührendes Foto, wie Vater vor dem Zimmer seiner krebskranken Frau sitzt

8.861

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.490
Anzeige

AfD-Stadtrat Brett mit Holzlatte verprügelt

2.605

Heftige Veränderung! Hättet Ihr diesen Harry-Potter-Star noch erkannt?

11.884

Beim Sexspiel Freier erstochen! Prostituierte muss in den Knast

2.878

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.340
Anzeige

In diesem Schwimmbad herrscht jetzt Kamera-Verbot

7.130

Nach Rekordverlust: Air Berlin braucht Hilfe!

1.467

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

15.383
Anzeige

Furchtbares Drama! Feuerwehrmann entdeckt eigene Frau in Autowrack

10.727

Hier werden Nachbarn vor einer Polizeiparty gewarnt

2.791

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.448
Anzeige

Das ist das Geheimnis der blutigen Wasserfälle in der Antarktis

4.587

Radfahrer an Bahnübergang tödlich erwischt

5.386

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

13.055
Anzeige

"Bewaffneter Arm" von Pegida? Razzia bei Schießsportgruppe

5.022

Bachelor lädt Obdachlose zum Essen ein und keiner kommt

7.976

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

4.296
Anzeige

Rennrad-Legende Täve Schur darf nicht in die Hall of Fame

2.704

Naddel: Statt in die Suchtklinik will sie nun nach Ägypten

6.584

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.374
Anzeige

Erzieherin hatte Sex mit vier Schülern, mit zweien davon gleichzeitig

7.533

Darum sind die Fans jetzt genervt von Youtuberin Bibi

5.503

Gallery Weekend: Diese Kunst dürft ihr euch nicht entgehen lassen

284

Sophia Thomallas überraschendes Geständnis: "Ich bin vom Markt"

8.969

Rätselhafte Stromschläge! Mädchen ertrinkt im See

6.819

Prost? Deutsche trinken weniger Bier

705

Kriminalpsychologe: So rätselhaft ist das Doppelleben des Soldaten Franco A.

4.993

Krankenhausfoto: Ließ sich Jan Leyk den Penis vergrößern?

12.083

Die Pflege-WG für schwule Opis

3.130

So skrupellos versuchen Männer, Kokain zu schmuggeln

3.250

Nach Hundebiss! Mann tritt zu, Pudel fliegt meterweit

8.783

Geburten-Wahnsinn! 37-Jährige konnte nicht aufhören, Kinder zu bekommen

14.121

Ist es Liebe? "Let's Dance"-Kandidat macht süßes Geständnis

8.587

Forscher wird die Sache zu heiß: Kiffer-Studie geplatzt

2.723

Lastwagen kippt auf Auto! Mutter und Sohn sterben auf A2

10.192

Fahrlässige Tötung! Mann verwechselt Gas und Bremse und rast in Menschenmenge

3.136

Linienbus geht in Flammen auf! Dann verliert eine Familie ihr Zuhause

6.284

Tödliches Familiendrama: Nachbarn werden Hilferufe niemals vergessen

2.988

Eltern bauen autistischem Sohn eigene Videothek

4.514

Pilot bricht sein Schweigen: Ich habe Maddie gesehen und bin ihr gefolgt!

51.663

Süß?! Hier gibt es jetzt Einhorn-Joghurt

2.826

Neueste Umfrage zeigt: Deutsche wollen nicht mehr in die Türkei

9.270

Erstickungsgefahr! Innocent ruft Smoothies zurück

4.037

Sollen Frauen wirklich "aus Solidarität" Kopftuch tragen?

5.349

Rührend! Mit diesem Brief bringt ein Junge seinen Lehrer zum Weinen

3.113

Arzt schickte ihn in die Zelle! Randalierer stirbt in Polizei-Gewahrsam

7.853

Hammer! Dieser Mega-Headliner kommt zum Highfield-Jubiläum

7.508

Terrorverdacht in London! Polizei nimmt bewaffneten Mann fest

1.536