Nach Unwettern im Vogtland: Streckensperrung verlängert

Plauen - Die schweren Unwetter Ende Mai haben die Vogtlandbahn schwerer getroffen, als zunächst angenommen.

© Jens Uhlig

Zwei Wochen nach dem heftigen Unwetter im Vogtland hat das Unternehmen die Sperrung der Strecke zwischen Oelsnitz und Adorf auf unbestimmte Zeit verlängert.

Wie die Vogtlandbahn mitteilte, würden derzeit bauvorbereitende Maßnahmen und gutachterliche Untersuchungen durch den Infrastrukturbetreiber DB Netz AG durchgeführt. Da das Wasser die Gleise tiefer unterspült habe als zunächst angenommen, müsse erst ein Baugrundgutachten erstellt werden, sagte ein Bahnsprecher.

Wegen der Streckensperrung verkehrt weiter die Regionalbahn RB 2 zwischen Oelsnitz und Bad Brambach nur mit Einschränkungen. Ein Schienenersatzverkehr sei zwar eingerichtet, könne aber nicht durchgängig bedient werden. Von Montag bis Mittwoch (11.-13. Juni) könne kein Schienenersatzverkehr angeboten werden, weil keine Busse zu bekommen gewesen seien, sagte der Sprecher.

Er empfahl Reisenden, die Busse der Linie V9 zu nutzen. Die Anschlüsse zwischen Zug und Bus seien gewährleistet. Zugtickets werden in den Bussen als Fahrtickets anerkannt.

Titelfoto: Jens Uhlig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0