Mit diesem Tweet sorgt Cathy Lugner beim Wiener Opernball für Entsetzen

TOP

Münchner Eisbären-Baby wagt sich aus seiner Höhle

TOP

Freundin packt aus! So versaut war das Leben der Kreissägen-Mörderin in der SM-WG

TOP

Riesige Menge Gegengift rettet Kind nach Spinnenbiss das Leben

NEU

Lachgas! Damit kannst Du Deinen Zahnarztbesuch richtig genießen

ANZEIGE
5.454

Aufstand: Darum gehen Sachsens Bauern heute auf die Straße

Leipzig - Am Mittwoch gehört die Straße Sachsens Bauern. Mit ihren Traktoren werden sie durch Leipzig, Dresden, Chemnitz, Bautzen und Annaberg-Buchholz tuckern, um auf ihre prekäre wirtschaftliche Situation aufmerksam zu machen.
Mit ihren Traktoren rollen Sachsens Bauern heute in die Städte, um gegen das Preisdumping des Handels zu demonstrieren.
Mit ihren Traktoren rollen Sachsens Bauern heute in die Städte, um gegen das Preisdumping des Handels zu demonstrieren.

Von Alexander Bischoff

Leipzig - Am Mittwoch gehört die Straße Sachsens Bauern. Mit ihren Traktoren werden sie durch Leipzig, Dresden, Chemnitz, Bautzen und Annaberg-Buchholz tuckern, um auf ihre prekäre wirtschaftliche Situation aufmerksam zu machen.

„Die Erzeugerpreise decken schon lange nicht mehr die Produktionskosten - vor allem bei tierischen Erzeugnissen“, sagt Manfred Uhlemann (58), Hauptgeschäftsführer des Sächsischen Landesbauernverbandes (SLB). Während Handel und Verarbeiter immer mehr verdienten, rauschten die Erlöse der Landwirte in den Keller.

„Das Kilo Schweinefleisch wird im Supermarkt für durchschnittlich 5,96 Euro verkauft - davon bekommt der Bauer nur 1,25 Euro“, rechnet Uhlemann ein Beispiel vor.

Auch bei der Milch werden die Erzeugerpreise laut SLB vom Handel brutal gedrückt. „Im vergangenen Jahr haben deshalb 46 Milchbetriebe im Freistaat aufgegeben“, berichtet Uhlemann. Mit der Aktion „Das kommt beim Bauern an“ wollen die Landwirte vor allem die Verbraucher sensibilisieren.

Der Milchbauer

Bekommt für seine Milch nur noch einen Grundpreis von 23 Cent je Liter: Milchbauer Rico Schneider (42).
Bekommt für seine Milch nur noch einen Grundpreis von 23 Cent je Liter: Milchbauer Rico Schneider (42).

Schon öfter hat Rico Schneider (42) darüber nachgedacht, aus der Milchproduktion auszusteigen.

„Aktuell bekomme ich einen Grundpreis von 23 Cent pro Liter und einen Cent Qualitätszulage“, rechnet der Chef der Ragewitzer Agrarproduktion GmbH vor. Erst bei einem Preis von 35 Cent könnte er die Milch seiner 400 Melkkühe ohne Verlust verkaufen.

Doch an der Milchproduktion hängen 25 Jobs, die Tiere und gepachtetes Grünland.

„Da kann man nicht so einfach einen Schlussstrich ziehen“, sagt Schneider. Momentan subventionieren die Einnahmen der Biogasanlage die Milch. Schneider: „Doch wenn die Preise auf längere Sicht im Keller bleiben, werden wir wohl doch aussteigen.“

Der Schweinebauer

Direktvermarktung als Alternative zu Dumpingpreisen: Schweinebauer Jörg Schicketanz setzt jetzt darauf.
Direktvermarktung als Alternative zu Dumpingpreisen: Schweinebauer Jörg Schicketanz setzt jetzt darauf.

Dass mit Getreide und Fleisch an der Börse spekuliert wird, findet Schweinezüchter Jörg Schicketanz (49) aus Fremdiswalde eine „Riesensauerei“.

Für ihn ist das die Ursache der Krise in der Landwirtschaft.

„Da wird die Wertschöpfung mit Füßen getreten“, echauffiert sich der Agrar-Chef (45 Mitarbeiter). Weil Schweinebauern mittlerweile nur noch 1,25 Euro pro Kilo Fleisch erlösen, hat Schicketanz die Vermarktung selbst in die Hand genommen.

Als Direktverkäufer kann er zumindest bis zu 1,60 Euro erzielen. „Doch auch das reicht nicht, um wirtschaftlich zu produzieren“, sagt Schicketanz. Das Überleben der Schweinemast sichert sein zweites Standbein - der Ackerbau, der die Tierhaltung subventioniert.

Der Rinderzüchter

Rinderzüchter Steffen Richter (l.) schaut sorgenvoll auf seine Tiere. Seit der BSE-Krise haben sich die Rindfleisch-Preise nicht mehr erholt.
Rinderzüchter Steffen Richter (l.) schaut sorgenvoll auf seine Tiere. Seit der BSE-Krise haben sich die Rindfleisch-Preise nicht mehr erholt.

„Nach der Wende habe ich 8 D-Mark für das Kilo Rindfleisch bekommen, jetzt sind es gerade mal 3,60 Euro“, sagt Steffen Richter (54), Chef der Nerchau-Mutzschener Agrar GmbH.

Der doppelte Erlös wäre für ihn notwendig, um wirtschaftlich arbeiten zu können.

Richter: „Die Kosten sind erheblich gestiegen und die Auflagen für Tierhaltung immer mehr geworden.“ Doch seit der BSE-Krise 2000 sind die Rindfleisch-Preise dauerhaft im Keller. „Im Restaurant zahlen die Leute mittlerweile 30 Euro für ein Rindersteak, doch bei uns Erzeugern kommt nichts an“, klagt Richter.

Weil er das Futter für seine 800 Rinder auf den Äckern selbst produziert und Tiere züchtet, anstatt sie zuzukaufen, hat sein Betrieb (18 Mitarbeiter) bisher überlebt.

Fotos: fotojump

Gericht stellt klar: Bäume gehören nicht auf Balkone

NEU

Cristiano Ronaldo mit erneutem Arroganz-Anfall auf dem Spielfeld

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.383
Anzeige

Nach Mord in Recke: Polizei sucht älteren Mann mit Hund

NEU

Aus für den Meister-Trainer: Leicester entlässt Ranieri

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.976
Anzeige

Sitzungspräsident stirbt während seiner Büttenrede

NEU

Das war knapp: Baum fällt Lkw vor die "Nase", Fahrer kann sich retten

246

Wettbetrug in der Bundesliga? Mehrere Schiedsrichter verdächtig

5.586

Wollen die Berliner keine fremden Christen in ihren Wohnungen?

299

17-Jähriger stürzt bei Karneval fünf Meter tief und knallt auf Asphalt

2.987

Frau soll immer wieder Sex mit Hund gehabt und es gefilmt haben

13.317

Deutschlandtrend: SPD nach 10 Jahren wieder vor Union

4.336

Dänischer Politiker will Grenze zu Deutschland verschieben

5.274

Hippie-Ikone Jutta Winkelmann ist tot

3.507

Autsch! Böser Unfall bei Katy Perrys Mega-Performance

2.661

Nach Rassismus-Eklat: Heiße Club-Chefin geht auf heulenden Fußball-Profi los

9.041

Warum steht Barbara Schöneberger halbnackt vor Joko?

6.834

Kaninchen stellt sich der Polizei: Fahndung nach Besitzer läuft

3.439

Wie grausam! Schwan mit Pfeil durchbohrt

3.412

Wetten, dieses versteckte Google-Spiel habt ihr noch nie entdeckt?

8.249

Auf der Schnellstraße: Paar hat Sex auf dem Motorrad

12.155

Germanys next Kuh! Hier wird Deutschlands schönster Milchgeber gekrönt

603

NRW warnt: Dieser Vodka kann blind machen oder gar tödlich sein

2.925

Wird diese nackte Donald-Trump-Puppe zum Verkaufsschlager?

3.464

Tod durch Homöopathie? Zehn Kinder sterben nach Tabletten-Einnahme

8.650

18 Verletzte bei Explosionen in tschechischer Munitionsfabrik

5.301

HSV-Fans verprügelt? Video soll Vorwürfe gegen RB-Ordner erhärten

6.575

Darum ist dieser Venezolaner der eigentliche Sieger der Ski-WM

4.920

Wegen Drogen am Steuer verurteilt! Muss DSDS-Star Menowin Fröhlich ins Gefängnis?

3.295

Auch er schaffte es nicht zur Eröffnung: Bauleiter des BER gefeuert

361

Sprengstoffanschlag geplant! Polizei nimmt Salafisten fest

4.492

Porto-Star erleidet Horrorverletzung bei Champions-League-Spiel

12.433

Bushido droht Satiriker wegen Spießer-Witz

7.365

FC Bayern startet als erster Verein eigenen TV-Sender mit 24-Stunden-Programm

1.681

Trikot-Skandal: Verein verbietet Rückennummer 88

3.738

Ist Tim Wieses Wrestling-Karriere schon wieder vorbei?

5.450

Schicksalsschlag! So emotional bedankt sich Lena Gercke bei ihrem Freund

9.739

Erster Sommer-Neuzugang: RB Leipzig verpflichtet Torwart-Juwel

2.209

Verstorbene schickt Trump eine deutliche Botschaft in Todesanzeige

6.916

Hund verteidigt Herrchen und beißt nach Unfall zu

4.241

Schwere Vorwürfe gegen Reporter von Team Wallraff

25.419