Sachsen rechnet mit mehr Flüchtlingen!

Die Zahl der Flüchtlinge steigt. Es muss also schnell gehandelt werden.
Die Zahl der Flüchtlinge steigt. Es muss also schnell gehandelt werden.

Dresden - Sachsens Regierung rechnet in diesem Jahr mit etwa 22.500 Asylsuchenden - 7000 mehr als bislang angenommen. Ein Plus von 30 Prozent.

Ende letzten Jahres ging die Regierung für 2015 noch von 15.300 Flüchtlingen aus. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hatte am Donnerstag seine Prognose auf 450.000 Asylbewerber bundesweit erhöht.

„Das bedeutet, dass wir auf allen Ebenen nachsteuern müssen“, erklärte die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping (56, SPD).

Sie pocht nun auf mehr Hilfe vom Bund, da die bisherigen Finanzzusagen noch auf den alten Zahlen beruhten, und erwartet ein „deutliches Zeichen“ vom Berliner Asylgipfel, der am Freitag in Berlin stattfindet.

Ministerin für Gleichstellung und Integration in Sachsen: Petra Köpping (56, SPD) sieht vor allem auch einen großen Handlungsbedarf beim Bund.
Ministerin für Gleichstellung und Integration in Sachsen: Petra Köpping (56, SPD) sieht vor allem auch einen großen Handlungsbedarf beim Bund.

Foto: Uwe Meinhold, Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0