Schießbefehl gefordert: Hat ein Wolf Kinder angegriffen?

Warschau/Rietschen - Ein Zwischenfall in Ostpolen sorgt auch in Deutschland für Unruhe: Im kleinen Dörfchen Przysłup hatte am Dienstag ein Wolf zwei Kinder attackiert, wurde nachher erschossen. Auch soll er für eine Attacke auf eine Camperin eine Woche zuvor verantwortlich sein. Nun fordert der Deutsche Jagdverband den Schießbefehl.

Helmut Dammann-Tamke (56).
Helmut Dammann-Tamke (56).  © Holger Hollemann/dpa

Mitten im Touristengebiet, gerade zum Beginn der Urlaubszeit: Zuerst griff das Raubtier ein Mädchen (8), dann wenige hundert Meter weiter einen Jungen (10) an. Beide Kinder kamen ins Krankenhaus, konnten aber später wieder entlassen werden.

Dennoch wurde das Tier kurz darauf erschossen. Die Polin Teresa Wronowska Sawinska (30), die dem Tier am Dienstag ebenfalls begegnet war: "Ich habe ihn in Przysłup fotografiert. Er zeigte keine Scheu, lief zwischen den Autos herum. Er wirkte eher neugierig."

Das wurde ihm zum Verhängnis: Er wurde aus nur sechs Meter Entfernung erschossen. Polnische Experten gehen davon aus, dass das Tier illegal gehalten wurde, deswegen keine Scheu zeigt: "Die Klauen waren sehr abgenutzt", erklärt Sabina Nowak vom polnischen Wolfsbüro. "Ähnlich wie bei Hunden, die in Zwingern mit festem Boden gehalten werden. So etwas gibt es noch immer in der Region."

Hinweise auf Tollwut oder andere Krankheiten fanden die Wissenschaftler nicht. Ein Gentest soll klären, ob es ein Wolfshund oder ein Wolf war. Der Deutsche Jagdverband fordert schon jetzt den Schießbefehl: "In Deutschland muss es unabhängig davon möglich sein, Einzeltiere oder ganze Rudel unverzüglich zu töten, wenn sie verhaltensauffällig sind", so Helmut Dammann-Tamke (56) aus dem Präsidium.

Das Kontaktbüro Wölfe in Sachsen empfiehlt zutrauliche Wölfe durch Krach und Klatschen in die Flucht zu treiben.

Mitten auf der Straße spazierte das zutrauliche Tier zwischen den Autos umher.
Mitten auf der Straße spazierte das zutrauliche Tier zwischen den Autos umher.  © Teresa Wronowska Sawinska
Aggressiv gegenüber dem Menschen werden wilde Wölfe eigentlich nur, wenn sie ihre Beute verteidigen.
Aggressiv gegenüber dem Menschen werden wilde Wölfe eigentlich nur, wenn sie ihre Beute verteidigen.  © Ronald Wittek/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0