Sachsens Verbraucherschützer warnen: Die fiesen Fallen der Kredit-Haie Neu Nach Asyl-Kritik: Horst Seehofer das eigentliche Opfer? Neu Die Toten Hosen bringen Bier heraus, und es ist kein Alt?! Neu Polizisten wollen "Spuckhauben" für Einsätze Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 54.750 Anzeige
15.003

Wird Sachsens Schulsystem jetzt radikal verändert?

Morgen müssen sich 32.000 sächsische Schüler entscheiden. Das könnte das Schulsystem radikal verändern.

Von Doreen Grasselt, Juliane Morgenroth





Kultusministerin Brunhild Kurth (62, CDU) warnt vor Panikmache: Sie glaubt 
nicht an einen Ansturm auf die Gymnasien.
Kultusministerin Brunhild Kurth (62, CDU) warnt vor Panikmache: Sie glaubt nicht an einen Ansturm auf die Gymnasien.

Dresden/Chemnitz - Jetzt wird’s ernst für mehr als 32.000 sächsische Viertklässler. Ab sofort darf jedes Kind unabhängig von einer Bildungsempfehlung aufs Gymnasium gehen. Spannend bleibt, wie viele Schüler die neue Bildungsfreiheit nutzen. Wird das Schulsystem radikal verändert?

2015/16 hatten sachsenweit 47 Prozent der Viertklässler eine Empfehlung fürs Gymnasium bekommen - 41 Prozent wechselten tatsächlich dorthin. Erstmals müssen sich Eltern nicht mehr an die Empfehlung halten.

Am Mittwoch endet die Anmeldefrist an den weiterführenden Schulen.

Angehende Gymnasiasten ohne Bildungsempfehlung müssen schon am Donnerstag eine schriftliche Prüfung ablegen, danach finden Beratungsgespräche statt.





Bildungsempfehlungen bekommen Viertklässler auch weiterhin. Aber sie müssen 
sich nicht mehr daran halten. Test und Beratungsgespräch sind aber Pflicht.
Bildungsempfehlungen bekommen Viertklässler auch weiterhin. Aber sie müssen sich nicht mehr daran halten. Test und Beratungsgespräch sind aber Pflicht.

"Wenn dabei eingeschätzt wird, dass das Kind durch die Leistungsanforderungen überfordert sein wird, sollte man diesen Bildungsweg nicht erzwingen“, warnt Lutz Steinert (57), Sprecher der Regionalstelle der Chemnitzer Bildungsagentur.

Es gebe immer noch den Weg über die Oberschule zum Abitur. Im Chemnitzer Schulbezirk etwa hatten im vergangenen Schuljahr nur acht der 48 Schüler, die diesen Weg versuchten, die Prüfung bestanden.

Trotz der neuen Regeln befürchtet Kultusministerin Brunhild Kurth (62, CDU) keinen Ansturm auf die Gymnasien. Es werde bei ein bis zwei Prozent eines Viertklässer-Jahrgangs bleiben, die zusätzlich auf das Gymnasium wollen.

Die Linke dagegen verwies auf Erfahrungen aus anderen Bundesländern - es müsse mit zehn Prozent zusätzlichen Schülern gerechnet werden.

Hintergrund der Neuregelung ist ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts. Es hatte die bisherige Praxis für den Wechsel zum Gymnasium für rechtswidrig erklärt.

Fotos: dpa/Michael Löwa, Eric Münch

Causa Özil-Erdogan: Özdemir spricht von eindeutigem Rassismus Neu Seelische Höllenqual: 18-Jährige zwei Jahre unschuldig in Psychiatrie gesperrt Neu Klaudia mit K: Kehrt ihr Freund nicht mehr zu ihr zurück? Neu Schlag gegen Araber-Clan: 77 Immobilien beschlagnahmt Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 1.637 Anzeige Dieser Arzt findet "Strafgebühr" für Notaufnahmen angemessen Neu Mülltonnen angezündet? Staatsanwältin ermittelt weiter gegen Kraftklub-Star Neu
Jäger bei Erntearbeiten erschossen 2.149 Flammenmeer kreist Feuerwehrleute ein: Großbrand auf Getreidefeld 3.949 Nach Attacke auf jüdischen Professor: Täter schlägt erneut zu 462 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 10.064 Anzeige Star-Dirigent Thielemann über "Negerküsse", PEGIDA und AfD... 6.307 Achtung: Abzocker behaupten, Empfänger beim Pornoschauen zu filmen! 2.168
Mega Peinlich! Arsenal fällt auf Trickbetrüger rein 3.030 Eigene Frau (†44) stranguliert: Syrer (49) muss lebenslang hinter Gitter 1.857 Aktivste Mafia in Deutschland: 'Ndrangheta setzt bei Drogen auf Hamburger Hafen 1.740 Trump stellt Artikel 5 des NATO-Vertrages infrage und redet über Dritten Weltkrieg 10.711 Ekel-Alarm! Wer in diesen Badeseen schwimmt, muss danach kotzen 4.333 "Wir werden uns von Philip verabschieden müssen": Jörn Schlönvoigt schockt GZSZ-Fans 21.931 Gibt's langsam zu viel Dunja Hayali im ZDF? Länger will sie's auch noch 9.481 Schreck-Sekunde auf A5: Lkw schiebt VW von der Fahrbahn - Kinder und Schwangere in Gefahr 3.063 Hier hat es seit Pfingsten nicht mehr geregnet: Wasserentnahme kostet 50.000 Euro 1.654 Schock! Deutsche Nationalspielerin schwer erkrankt 6.990 Jäger erschießt 52-jährigen Freund bei Gänsejagd 2.277 Eklig! Laster transportiert "Frisch"fleisch bei 29 Grad - ohne Kühlung 505 Flüchtling (19) übergießt sich an Tanke mit Benzin 6.503 Langfinger stiehlt Touristen-Koffer, dann begeht er einen dummen Fehler 4.257 Lebensbedrohliche Lage! Schon acht Tote bei Hitzewelle 5.764 Platzsturm beim WM-Finale: Hartes Urteil gegen Flitzer 3.438 Abgas-Affäre: Verkehrsminister Scheuer macht Druck bei Diesel-Umrüstung 702 Polizist entkommt bei Radarkontrolle nur knapp dem eigenen Tod 357 "Menschenrechts-Fundamentalismus": Grüne gehen auf Boris Palmer los 1.853 Umfrage zeigt: Für die CSU wird es ganz eng! 1.312 Müssen sich Juden in Österreich bald registrieren lassen? 2.278 Sex mit 60? Kein Problem für Birgit Schrowange 5.234 Sorgt die Bachelorette für einen neuen Knutschrekord? 1.176 Hat das Kükensterben ein Ende? So sieht das Schicksal des Monster-Wels' aus 9.788 Abgeschobener Asylbewerber soll zurückgeholt werden 1.099 Vater und Tochter (5) tot: Darum musste das Kind sterben 12.443 Schockierend: Hunde stundenlang in Hitze-Gefängnis eingesperrt - ein Tier stirbt 1.356 Fünf Kinder sterben nach Feuer in Wohnhaus 1.996 Hat der seit Tagen vermisste Gharib F. Deutschland verlassen? 2.354 Sandbank rettet Schiffbrüchige vor dem Tod in der Nordsee 640 Update Ließ das BAMF einen selbsternannten IS-Anhänger trotzdem hier bleiben? 706 CSU legt Münchner Theatern einen Maulkorb an 962 Mehrere Flüchtlinge vor Zypern ertrunken 3.104 Nach Leichen-Fund im Main: Identität des Toten geklärt 1.862 Nach Badeunfall: Jugendlicher stirbt im Krankenhaus 418 Sensation! Delfin schwimmt vor Ostsee-Traumstrand 32.728 In der eigenen Wohnung "krankenhausreif" geprügelt: Polizei steht vor Rätsel 1.941