Sommerferien: Tolle Ausflugs-Ideen, die nicht viel kosten

Es muss ja nicht immer wieder der Strandurlaub sein.
Es muss ja nicht immer wieder der Strandurlaub sein.  © dpa/Axel Heimken

Sachsen - Eure Kinder haben Ferien, doch es herrscht Ebbe in der Kasse? Diese Ausflugsziele kosten nicht viel und machen trotzdem Spaß.

Kinder wollen in den Sommerferien etwas erleben und nicht nur zu Hause rumhocken. Doch das Bespaßungs-Programm kann ganz schön ins Geld gehen.

Wenn Ihr in diesem Sommer nicht in den Urlaub fahren könnt, schaut Euch doch einmal direkt in Eurer Umgebung um. Schöne Ausflugsziele gibt es überall.

BURGRUINEN

Kinder stehen auf Burgruinen. Jungen und Mädchen spielen dann in den schmalen Gängen Ritter und Prinzessin. Oft ist der Weg dorthin für die Kleinen auch schon ein echtes Abenteuer.

Tipp: Erkundigt Euch rechtzeitig nach mittelalterlichen Märkten und Festen, die auf dem Burggelände stattfinden.

Empfehlung: Die "Künstliche Ruine Pillnitz".

Ein botanischer Garten kann ein wahres Entdeckerparadies sein.
Ein botanischer Garten kann ein wahres Entdeckerparadies sein.  © dpa/Uli Deck

BOTANISCHER GARTEN

Im Botanischen Garten lernen Kinder exotische Tiere und Pflanzen kennen. Wenn Eure noch nicht lesen können, erzählt ihnen, was auf den Hinweistafeln steht.

Tipp: Fragt nach Ermäßigung beim Eintritt.

ERLEBNISWALD UND ABENTEUERSPIELPLATZ

Ein Abenteuerspielplatz steht bei Kindern ganz besonders hoch im Kurs! Toben, klettern, sich verstecken, die Geschicklichkeit trainieren... Die Möglichkeiten sind hier nahezu unendlich. Im Wald sorgen außerdem Trimm-Dich-Pfade oder Spielstationen für zusätzlichen Spaß.

Tipp: Selbstgemachte Schnittchen, Tee und Kuchen mitnehmen. Am Kiosk wird's teuer.

Zwei Lämmer (Mongolische Schafe) freuen sich über Eure Streicheleinheiten.
Zwei Lämmer (Mongolische Schafe) freuen sich über Eure Streicheleinheiten.  © DPA

TIERPARK UND STREICHELZOO

Der Eintritt in den städtischen Zoo ist oft teuer. Geht stattdessen in kleinere Tierparks oder privat geführte Streichelzoos. Die haben zwar keine Elefanten, dafür einheimische Tiere (zum Beispiel Hasen, Meerschweinchen, Ziegen). Hier ist oft nur ein kleiner Obolus für das Tierfutter fällig.

AUSSICHTSPUNKTE

In hügeligen und bergigen Regionen gibt es tolle Aussichtsplätze. Bei einer Wanderung lässt sich der schöne Blick über die Wälder genießen.

Tipp: Brücken und kleine Holzstege über Flüsse faszinieren Kinder. Dort können sie sich stuuuundenlang beschäftigen.

Ein kühner Sprung ins kühle Nass - was gibt es Schöneres im Sommer?
Ein kühner Sprung ins kühle Nass - was gibt es Schöneres im Sommer?  © dpa/Ralf Hirschberger

FÜR KLEINE WASSERRATTEN

Spaßbad oder Badesee?

Im See zu schwimmen ist aufregender als im Freibad. Der Aufenthalt am Badesee oder Fluss ist oft gratis. Kinder lieben es, in der Natur zu experimentieren: Ein Holzstöckchen und Wasser beflügeln ihre Phantasie. Achtet bei kleinen Kindern darauf, dass das Gewässer nicht zu tief ist und beachtet die Warnhinweise vor Ort.

Tipp: Fragt im Freibad nach Familienpreisen, Ermäßigungen und Familientagen. So lässt sich viel Geld sparen.

PICKNICK

Der Ausflug an den See lässt sich prima mit einem Picknick in der Natur verbinden. Richtig spannend wird es für Eure Kids, wenn Ihr abends ein Lagerfeuer macht. Erkundigt Euch nach öffentlichen Grillstellen in Eurer Stadt.

Tipp: Knüppelkuchen und Folienkartoffeln am Feuer grillen. Später Outdoor-Spiele machen.

Nach einem Tag im Freien schlafen Kinder wie die Schäfchen.

Titelfoto: dpa/Axel Heimken


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0