Sachsen stockt Plätze für Flüchtlinge auf

Die Kapazitäten in den Erstaufnahmeeinrichtungen sollen erhöht werden.
Die Kapazitäten in den Erstaufnahmeeinrichtungen sollen erhöht werden.

Leipzig - Sachsen will laut einem Zeitungsbericht die Kapazitäten in den Erstaufnahmeeinrichtungen deutlich aufstocken.

Demnach soll die Zahl der Plätze von derzeit 4846 auf insgesamt 7183 erhöht werden, heißt es in einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" (LVZ) vom Samstag.

Das Innenministerium wollte die Zahlen nicht bestätigen und verwies auf sein Konzept zur Unterbringung von Flüchtlingen von Anfang Juli: Danach richtet sich das Land zunächst auf die Unterbringung von rund 5000 Flüchtlingen ein.

"Wir suchen aber immer auch nach weiteren Standorten zur Unterbringung", sagte eine Ministeriumssprecherin.

Zunächst soll die aktuelle Prognose abgewartet werden, hieß es. Ende August will das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) Zahlen vorlegen, wie viele Flüchtlinge in diesem Jahr erwartet werden.

Die Bundesländer müssen mehr Flüchtlinge aufnehmen als zunächst erwartet. Allein nach Sachsen kamen bis Ende Juli rund 14.700 Menschen, davon allein 4077 im Juli. Das ist rund ein Viertel der Gesamtzahl von 2014 (rund 12.500).

Foto: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0