Hier wird im Regionalverkehr 24 Stunden lang gestreikt!

Sachsen - Die Gewerkschaft Ver.di ruft für Donnerstag zu einem 24-stündigen Warnstreik im regionalen Linienverkehr auf.

Insgesamt sind elf Verkehrsgesellschaften vom Streik betroffen. (Symbolbild)
Insgesamt sind elf Verkehrsgesellschaften vom Streik betroffen. (Symbolbild)  © DPA

Der Streik von Busfahrern, Schlossern, Fährleuten, Verwaltungsangestellten und Auszubildenden beginnt nach Gewerkschaftsangaben um 2 Uhr am Donnerstagmorgen.

Um 8 Uhr soll es dann in einigen Betriebshöfen Streikveranstaltungen geben.

Von dem Ausstand sind folgende Verkehrsgesellschaften betroffen:

  • Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE)
  • Regionalverkehr Westsachsen Zwickau GmbH (RVW)
  • REGIOBUS Mittelsachsen GmbH
  • Euro Traffic Partner GmbH Chemnitz
  • Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge GmbH (RVSOE)
  • Verkehrsgesellschaft Meißen mbH (VGM)
  • Dresdener Verkehrsservice GmbH (DVS)
  • Regionalbus Oberlausitz GmbH (RBO)
  • Verkehrs-gesellschaft Hoyerswerda GmbH (VGH)
  • Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck Zittau-Löbau mbH (KVG).
  • Görlitzer Verkehrsbetriebe GmbH

Insgesamt erwartet Verdi etwa 1300 Teilnehmer. Mehr als 3000 Arbeitnehmer und Auszubildende seien in den betroffenen Verkehrsgesellschaften beschäftigt.

Die Gewerkschaft Verdi fordert vom Arbeitgeberverband Nahverkehr e.V. einen höheren Stundenlohn und die Anhebung der Ausbildungsvergütung (TAG24 berichtete). Die nächste Verhandlungsrunde ist am 30. April.

Die Gewerkschaft Ver.di ruft in Sachsen zum Streik im regionalen Linienverkehr auf. (Symbolbild)
Die Gewerkschaft Ver.di ruft in Sachsen zum Streik im regionalen Linienverkehr auf. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0