Sachsen trauert mit! Zwickauer Schwibbogen für Berlin

Michelle Botzenhard (21) gibt dem Lichterbogen in der 
Pulverbeschichtungskabine den letzten Feinschliff.
Michelle Botzenhard (21) gibt dem Lichterbogen in der Pulverbeschichtungskabine den letzten Feinschliff.  © Klaus Jedlicka

Zwickau/Berlin - Der Schock über den feigen Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt sitzt tief. Die ganze Welt blickt auf die Hauptstadt, schickt Beileid an die Hinterbliebenen (TAG24 berichtete). Tausende Menschen trauern am Breitscheidplatz. Jetzt schickt auch Zwickau tiefe Anteilnahme nach Berlin.

Ein großer schwarzer Schwibbogen macht sich in den nächsten Tagen aus Sachsen auf die Reise in die Hauptstadt. Der Zwickauer René Groh (38), Chef des Pulver- und Lackierzentrums, hat den Trauer-Riesen liebevoll gestaltet - mit Reichstag, Brandenburger Tor, Siegessäule. „Entworfen haben wir den Schwibbogen bereits im September“, erklärt der Künstler.

„Es gibt noch verschiedene andere Städtemotive - Dresden, Zwickau und Leipzig etwa.“ Die Bögen gibt’s in verschiedenen Größen. Das 1,50 Meter breite und 750 Zentimeter hohe Berliner Exemplar hat einen Wert von 350 Euro.

René Groh: „Vielleicht könnte er ja auf dem Weihnachtsmarkt aufgestellt werden - als Zeichen, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist.“

Die Geschenk-Idee hatten übrigens die Veranstalter der berühmten Zwickauer Schlossweihnacht auf Schloss Osterstein.

Infos unter: www.facebook.com/zwickauerschlossweihnacht

Prokurist Jörg Hempel (41): „Wir können mit dem Veranstalter mitfühlen. Wir sind in Gedanken bei den Opfern und bei den Hinterbliebenen.“

Titelfoto: Klaus Jedlicka


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0