Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

TOP

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

NEU

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

NEU

Von Leipzig direkt nach New York!

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
24.296

Nach Sommerwetter rast jetzt ein Unwetter auf uns zu

Sachsen - Nach einem sonnig-warmen Wochenende sind die Aussichten für die kommende Woche eher schlecht.
In der kommenden Nacht werden starke Gewitter, Hagel und Stumböen in Sachsen erwartet.
In der kommenden Nacht werden starke Gewitter, Hagel und Stumböen in Sachsen erwartet.

Von Anne-Sophie Lüdtke

Sachsen - Sonne pur, Temperaturen knapp unter 30 Grad und strahlend blauer Himmel - ohja, an diesem Wochenende war der Sommer greifbar nah. Doch die Aussichten für die kommende Woche sind alles andere als sonnig: Stattdessen drohen Unwetter.

Bereits in der Nacht zum Montag zieht es zu, vereinzelt kommt es zu schauerartigen Niederschlägen. Wie die "Wetterfrösche" prophezeien, soll es nachts um die 15 bis 13 Grad werden, im Bergland nur um die 11 Grad. Neben kräftigen Gewittern pfeift einen auch noch der Wind teils böig um die Ohren.

Der Montag beginnt zwar recht freundlich und heiter, später geht es dann aber richtig rund: Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes warnen vor Starkregen, Sturmböen und Hagel im Freistaat.

Am Bärwalder See nahe Görlitz konnte man sich am Sonntag schon ins kühle Nass trauen.
Am Bärwalder See nahe Görlitz konnte man sich am Sonntag schon ins kühle Nass trauen.

"Es wird eher ungemütlich", so ein Sprecher gegenüber der Deutschen Presse Agentur. Vor allem Westsachsen und der Osten von Sachsen-Anhalt, sowie Thüringen soll es stürmig treffen.

Schuld sind die unterschiedlichen Luftströmungen, die in den kommenden Tagen aufeinandertreffen.

So fließt kühle Meeresluft in den Westen Deutschlands ab, der Osten bekommt dagegen warme Luft aus den Subtropen. Dadurch kommt es an der Grenze zu starken Verwirbelungen, die teilweise Unwetter im Gepäck haben.

Am Montag teilt sich die Bundesrepublik in zwei Temperaturhälften: In der Osthälfte kann man mit bis zu 28 Grad rechnen, der Westen kommt gerade einmal auf 14 bis 22 Grad.

Die Sonne wird sich am kommenden Dienstag laut den Wetterexperten nicht zeigen. Im Gegenteil: Der anhaltende Regen im Südwesten Sachsens zieht zwar ab, entlang und östlich der Elbe muss man aber wieder mit Schauern und kurzen Gewittern rechnen.

Auch am Mittwoch bleibt das Wetter eher trüb: Zahlreiche Quellwolken sorgen im Laufe des Tages immer wieder für Schauer.

Laut des deutschen Wetterdienstes war der Sonntag "der bisher heißeste Tag des Jahres".

Am meisten schwitze man in Thüringen: In Dachwig kletterte das Thermometer auf heiße 30,6 Grad. Damit war die Gemeinde im Landkreis Gotha am späten Nachmittag bundesweiter Spitzenreiter.

Die Dresdner konnten das Mai-Wochenende in der Landeshauptstadt bei 29 Grad und knall-blauem Himmel genießen. "Da hat es nicht ganz gereicht", so ein Meteorologe.

Foto: imago

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

151

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

1.822

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

714

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

144

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

2.435

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

6.059

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

939

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

4.850

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

1.249

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

2.515

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

2.876

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.010

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

2.665

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

4.995

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

3.588

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

4.354

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

2.576

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

11.478

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

4.875

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

5.192

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

2.029

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

1.816

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

1.840

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

10.279

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

15.897

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

983

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

5.256

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.216

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

4.874

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

7.786

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

19.035

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

881
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

3.854

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

3.623

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

10.357

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

2.750

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

709

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

3.591

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

6.499

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.871

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

8.104

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

539

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

250