Verbraucherzentrale sucht Sachsens schlechteste Firma

Chemnitz - Welche Firma hat den schlechtesten Service oder ärgert die Kunden auf andere Weise? Das will die Verbraucherzentrale Sachsen herausfinden und befragt in vielen Orten Bürger nach ihren Erlebnissen.

Die Verbraucherzentrale sucht Sachsens schlechteste Firmen - Nadine Girke-Meineck und Christina Siebenhüner (36) sprachen mit Tabesch Achmadi (21).
Die Verbraucherzentrale sucht Sachsens schlechteste Firmen - Nadine Girke-Meineck und Christina Siebenhüner (36) sprachen mit Tabesch Achmadi (21).  © Petra Hornig

Die meistgenannte Firma erhält am 5. Dezember den Negativpreis "Prellbock".

Freitag waren vier Verbraucherschützerinnen am Chemnitzer Markt unterwegs. Sie mussten nicht lange suchen. Eine Apothekenmitarbeiterin (21) schimpfte: "Ich wollte die überregionale Zeitung ,Die Zeit' kündigen, wurde aber ständig zwischen Mail und Telefon hin- und hergeschickt. Die Kündigung dauerte vier Wochen - das war dreist."

Reiko Märtel (46) beschwerte sich über das aufdringliche Marketing der Firma "1+1". Doch am schlechtesten schnitt der Telefonanbieter Vodafone ab. Tabesch Achmadi (21) war fassungslos: "Die wollten mir keinen Handyvertrag geben, weil Ausländer schlecht zahlten. Darum ging ich zu Mobilcom. Das klappte."

Verbraucherschützerin Christina Siebenhüner (36) sammelte noch viele weitere Negativbeispiele. Jeder kann auch online Hinweise geben unter: www.verbraucherzentrale-sachsen.de/prellbock

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0