"Sachsen" von Berlin bis München: Der Freistaat hat jetzt 'nen eigenen ICE!

Dresden - Großer Bahnhof für einen neuen Botschafter: Vertreter von Bahn und Politik haben einen ICE 4 auf den Namen "Freistaat Sachsen" getauft. Der Hochgeschwindigkeitszug rauscht zwischen Berlin und München durchs Land. Auch an anderer Stelle geht's beim Fernverkehr voran: Die Neubaustrecke Dresden-Prag wird konkret.

Schwapp! Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU, r.) und Ronald Pofalla (60) taufen den Sachsen ICE. Er fährt von Berlin über Leipzig nach München.
Schwapp! Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU, r.) und Ronald Pofalla (60) taufen den Sachsen ICE. Er fährt von Berlin über Leipzig nach München.  © Holm Helis

Nix mit Flaschenwurf am Strick. Um Lackschäden zu vermeiden, schütteten Bahnvorstand Ronald Pofalla (60) und Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU) am Montag den Tauf-Sekt aus Gläsern über den Zug.

Der weiß-grüne Superflitzer (830 Plätze) wird vom guten Ruf des Freistaates künden, formulierte Pofalla. Schließlich sei Sachsen Bahnland.

Hier werde in Annaberg am Autonomen Fahren auf der Schiene geforscht, hier werde die DB wie kaum anderswo investieren - genannt seien nur die Strecken Chemnitz-Leipzig und Dresden-Görlitz mit Verlängerung nach Cottbus.

Allerdings: Nachfragen zur Endlosgeschichte Elektrifizierung DD-Görlitz wollte Pofalla nicht zulassen.

Flotter geht es da bei DEM Bahnvorhaben in Sachsen schlechthin: die geplante Bahnstrecke DD-Prag. Das 43 Kilometer lange "Jahrhundertprojekt" (Kretschmer) wurde ebenfalls Montag durch eine Vereinbarung zwischen Deutscher Bahn und Freistaat manifestiert, ein Staatsvertrag mit Tschechien steht bevor.

Beide Länder haben Interesse an der Trasse. Sie entlastet das Elbtal und verkürzt die Fahrzeit nach Dresden um 75 Minuten auf eine Stunde und aus Berlin sogar um zwei Stunden auf 2,5 Stunden. Fertigstellung? Völlig offen.

Raumordnungsverfahren läuft bis Freitag

Gerade läuft das Raumordnungsverfahren (TAG24 berichtete), Bürger können noch bis Freitag Einwendungen vorbringen. Ausdrücklich gelobt wurde in diesem Zusammenhang die Fachkompetenz und das Engagement der Bürgerinitiative "Basistunnel nach Prag" aus Pirna/Heidenau und Umgebung.

Die BI will übrigens am Freitag rund 25.000 (!) Einwände an die Landesdirektion in Dresden übergeben. Kampfziel: ein kompletter Tunnel zwischen Heidenau und Staatsgrenze.

Mit der Deutschen Bahn & TAG24 gratis nach Berlin

Mit einem so schicken IC geht es für 40 TAG24-Leser am Samstag nach Berlin.
Mit einem so schicken IC geht es für 40 TAG24-Leser am Samstag nach Berlin.  © dpa/Gregor Fischer

Mal einen Tag gratis nach Berlin? Dit jeht!

TAG24 und Deutsche Bahn machen's möglich und laden 20 Leser am Sonnabend (7.3.) mit jeweils einer Begleitperson zum Trip in die Hauptstadt ein.

Start ist um 10.20 Uhr auf dem Dresdner Hauptbahnhof. Vorher verteilt ein Bahnmitarbeiter die 2.-Klasse-Freifahrkarten an die Sieger.

Der Zug rollt 12.59 Uhr im Berliner Hauptbahnhof ein. Von da aus kann die City auf eigene Faust erkundet werden.

Der erste Zug zurück geht um 14.03 Uhr; wer mag, kann auch später fahren.

Jedes Ticket ist zugleich ein BVG-Nahverkehrsticket in Berlin, allerdings nur in Zone A (innerhalb des S-Bahn-Rings). Auch der Personalausweis soll bitte mitgenommen werden, so die Bahn.

Und so geht's zum Ticket: Schreibe einfach bis zum morgigen Mittwoch, 4. März, 10 Uhr, an gewinnspiel@tag24.de.

Teilnahmeberechtigt sind nur Personen über 18 Jahre. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte nehmt unsere Hinweise zu den Teilnahmebedingungen und zum Datenschutz zur Kenntnis, die wir Euch zudem jederzeit auf Wunsch per Post zusenden.

Der neue ICE4.
Der neue ICE4.  © Holm Helis

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0