Sachsens Weinkönigin schon in Vorrunde raus!

Die sächsische Weinkönigin Michaela Tutschke (24) konnte bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin nicht durchsetzen.
Die sächsische Weinkönigin Michaela Tutschke (24) konnte bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin nicht durchsetzen.

Von Juliane Bauermeister

Neustadt - Nach der Wahl ist vor der Wahl! Doch leider konnte sich unsere sächsische Weinkönigin Michaela Tutschke (24) bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin nicht durchsetzen.

Über drei Stunden präsentierten sich zwölf junge Damen jetzt in Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz). Alle Kandidatinnen haben ein Jahr lang eines der deutschen Weinanbaugebiete vertreten.

„Ein enges Feld auf einem fachlich sehr hohen Niveau stellte die Jury vor eine wirklich schwierige Aufgabe“, so das Fazit von Monika Reule, Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI).

Am 8. November hatte Dresdnerin Michaela Tutschke ihr hoheitliches Sachsen-Amt übernommen.

Über drei Stunden präsentierten sich insgesamt 12 Kandidatinnen der Jury, hier eine Auswahl.
Über drei Stunden präsentierten sich insgesamt 12 Kandidatinnen der Jury, hier eine Auswahl.

Fotos: dpa/Arno Burgi, dpa/Uwe Anspach


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0