Unwetterwarnung: Orkanartige Böen und Glätte-Gefahr in Sachsen

Oberwiesenthal - Der Deutsche Wetterdienst warnt am Samstag vor orkanartigen Böen im Erzgebirgskreis oberhalb von 1000 Metern.

Für weite Teile Sachsens liegt eine Sturmwarnung vor.
Für weite Teile Sachsens liegt eine Sturmwarnung vor.  © Screenshot DWD

Auf dem Fichtelberg sei mit Böen von bis zu 115 Kilometern in der Stunde zu rechnen, hieß es auf der DWD-Webseite. Die Warnung gilt bis 20 Uhr.

Zum Abend hin soll der Wind im Freistaat größtenteils nachlassen - auf dem Fichtelberg werden auch in der Nacht Sturmböen erwartet.

Oberhalb von 600 Metern ist laut Meteorologen zudem mit bis zu fünf Zentimetern Neuschnee zu rechnen. In Staulagen könnten sogar zehn Zentimeter Neuschnee fallen.

Außerdem kann es in den Hochlagen zusätzlich Schneeverwehungen geben.

In der Nacht zu Sonntag soll der Schneefall nachlassen. Dann bestehe Glättegefahr durch überfrierende Nässe, sagten die Meteorologen.

Sturmtief Fabio ließ den Rettungshubschrauber nicht starten.
Sturmtief Fabio ließ den Rettungshubschrauber nicht starten.  © Bernd März

Update 15 Uhr: Ein Rettungshubschrauber samt Notarzt wurde zu einer Armfraktur an die Grenze zu Tschechien alarmiert.

Als die Einsatzkräfte ankamen, konnte der Notarzt die verletzte Person versorgen. Doch dann sah es so aus, als ob Sturmtief Fabio einen Start unmöglich macht.

Das Wetter und die Sicht waren zu schlecht.

Doch die Besatzung des Hubschraubers nutzte etwas später eine kurze Sturmpause und startete dann gegen 15.20 Uhr doch noch den Heimflug nach Zwickau.

In den Hochlagen sind zusätzlich Schneeverwehungen möglich.
In den Hochlagen sind zusätzlich Schneeverwehungen möglich.  © Bernd März

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0