Zeugenaufruf nach wilder Verfolgungsjagd in Sachsen

Borna - Nach einer geglückten Verfolgungsjagd südlich von Leipzig sucht die Polizei nun Zeugen, die wegen des Flüchtenden abbremsen oder ausweichen mussten.

Nach einer Verfolgungsjagd südlich von Leipzig sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolbild)
Nach einer Verfolgungsjagd südlich von Leipzig sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolbild)  © DPA

Was war passiert?

Der 41-Jährige sollte am Sonntagabend gegen 18.25 Uhr in Borna einer Polizeikontrolle unterzogen werden. Doch anstatt anzuhalten, fuhr der dunkle Audi mit Altenburger Kennzeichen von der Leipziger Straße entgegengesetzt in Richtung Sachsenallee und bog in diese ein.

Anschließend fuhr er über die B93 in Richtung Altenburg und missachtete dabei sämtliche Verkehrsvorschriften grob-rücksichtslos, nahm Personen- sowie Sachschäden billigend in Kauf. In der Ortslage Thräna konnte der Mann schließlich geschnappt werden, nachdem er seinen Audi abstellte und flüchten wollte.

Beim Thüringer wurde ein unterer vierstelliger Bargeldbetrag in drogenszenetypischer Stückelung gefunden. Im Fahrzeug befand sich eine Plastikflasche mit einer laut Polizei "flüssigen betäubungsmittelähnlichen Substanz".

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und dem Ermittlungsrichter wurde seine Wohnung durchsucht. Dabei wurden Drogen und Grundstoffe zur Herstellung dieser gefunden und sichergestellt.

Das Polizeirevier Borna sucht nun dringend Zeugen, Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer, die auf Grund der rücksichtslosen Fahrweise ausweichen oder abbremsen mussten. Diese melden sich bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. 034332440.

Erst in Thräna an der sächsisch-thüringischen Grenze konnte der Audi samt Fahrer gestoppt werden.
Erst in Thräna an der sächsisch-thüringischen Grenze konnte der Audi samt Fahrer gestoppt werden.  © Google Maps

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0