Drei Tote! Auto wird 150 Meter von Zug mitgeschleift

TOP

Retter finden sechs Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in Italien

TOP

Comeback im TV: Takeshi's Castle ist zurück

TOP

Echt heiß: Diesen Schnappschuss postete Ex-Bachelor-Siegerin Katja Kühne

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
2.271

Dieser Minister besucht gerade Sachsens starke Unternehmen

Dresden - Sachsens Wirtschaft boomt, die Steuern fließen üppig. So viele Menschen wie noch nie seit 1990 haben einen sozialversicherungspflichtigen Job. Inzwischen suchen ganze Branchen Fachkräfte.
Voller Einsatz auf der Sommertour: Martin Dulig spielt Tischtennis im Mehrgenerationenhaus Görlitz
Voller Einsatz auf der Sommertour: Martin Dulig spielt Tischtennis im Mehrgenerationenhaus Görlitz

Von Thorsten Hilscher

Dresden - Sachsens Wirtschaft boomt, die Steuern fließen üppig. So viele Menschen wie noch nie seit 1990 haben einen sozialversicherungspflichtigen Job. Inzwischen suchen ganze Branchen Fachkräfte. Wer aber steckt konkret hinter dieser Entwicklung? Wer sind die, die vor Ort ihre Steuern zahlen, aber zum Teil in alle Welt exportieren?

Sachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig (41, SPD), hat sich bei seiner Sommertour ein Bild davon gemacht - nicht in den Metropolen, sondern in der „Provinz“. Bei der jüngsten Tour, einer Visite in der Lausitz, durfte MOPO ihn begleiten. Und stellte fest: Eine solche „Reise“ ist harte Arbeit.

Es gilt, ununterbrochen Firmenchefs, deren Mitarbeitern, Bürgermeistern und Landräten aufmerksam zuzuhören. Es gilt, Zahlen und Fakten und Argumente parat zu haben. Es gilt aber auch, unablässig Kabinetts-Chef Stanislaw Tillich (56, CDU) am Telefon zu haben, weil die Flüchtlingsfrage für unsere Landesregierung täglich/stündlich neue Probleme aufwirft.

Martin Dulig (41, SPD, re.) beim Spezialhersteller ATN. Die Firma liefert unter anderem Maschinen für Autohersteller. Hinten Mitte die Bürgermeisterin von Oppach, Sylvia Hölzel (parteilos). Foto: Eric Münch.
Martin Dulig (41, SPD, re.) beim Spezialhersteller ATN. Die Firma liefert unter anderem Maschinen für Autohersteller. Hinten Mitte die Bürgermeisterin von Oppach, Sylvia Hölzel (parteilos). Foto: Eric Münch.

Station 1: ATN Hölzel in Oppach

Autofirmen wie Audi, VW oder Ford klingeln in Oppach, wenn sie ganz spezielle Maschinen brauchen. ATN baut sie. Die Firma hat am Standort 250 Mitarbeiter. 70 weitere arbeiten in China, Spanien, Brasilien und den USA. Das Sozialklima ist gut, denn ATN zahlt zum Beispiel in Oppach die Kita-Plätze der Kollegen.

Der Jahresumsatz liegt bei 35 Millionen Euro.
Gern würde die Firma künftig einmal mit Dulig auf eine Investorenreise ins Ausland fliegen. Weil ATN auch kleine Blockheizkraftwerke produziert, leidet man unter dem Hin und Her der deutschen Energiepolitik. Problem daheim: ATN muss sich am Standort erweitern.

Aber dort befindet sich ein Landschaftsschutzgebiet. Bedenklich: Bürgermeisterin Sylvia Hölzel (parteilos, Namensgleichheit Zufall) ist sehr schnell sehr zuversichtlich, dass das Projekt trotzdem klappt.

Martin Dulig (41, SPD, re.) bei der Miunske GmbH in Großpostwitz
Martin Dulig (41, SPD, re.) bei der Miunske GmbH in Großpostwitz

Station 2: Fahrzeugtechnik Miunske GmbH in Großpostwitz

Firmenpatriarch Johannes Miunske (64) arbeitete einst in der Mähdrescher-Produktion. Hier setzte der Ingenieur den zeit- und platzsparenden Einbau von elektronischen Steuerteilen durch. 1997 baute er dann seine eigene Firma auf. Sie stellt international gefragte Tastaturen für Feuerwehren und Krankenwagen her. Das Umsatzziel für 2015 lautet zehn Millionen Euro. Es gibt 60 Mitarbeiter. Man liefert in 28 Länder.

Neueste Erfindung: eine Tastatur, die Displays ersetzen kann. Schrittweise geht das Geschäft an die Miunske-Töchter Katrin (42) und Jana (39) über. Auch die Männer der beiden sind involviert. Herausforderung: Die Firma sucht dringend Diplomanden für Forschungsthemen im eigenen Haus. Eine Forschungsabteilung ist da. Soziales: Pausenbrunnen im Hof, Mitarbeiter-Massageraum.

Minister Dulig (2. v.r.) lässt sich in Kodersdorf das CCI-Werk erklären. Hier werden Innenverkleidungen für Airbus gefertigt. Betriebsleiter Frank Zenker (l.) sagt darum: „Wenn Sie in einem Airbus fliegen, betreten Sie auf jeden Fall sächsischen Boden.“ F
Minister Dulig (2. v.r.) lässt sich in Kodersdorf das CCI-Werk erklären. Hier werden Innenverkleidungen für Airbus gefertigt. Betriebsleiter Frank Zenker (l.) sagt darum: „Wenn Sie in einem Airbus fliegen, betreten Sie auf jeden Fall sächsischen Boden.“ F

Station 3: Gewerbegebiet Kodersdorf

Die Gemeinde liegt vor den Toren von Görlitz. Wenn der Tunnel Königshainer Berge gesperrt ist, werden Autofahrer durch den Ort geleitet, die laut Bürgermeister René Schöne (CDU) vor allem drei Probleme hat: Für die vielen Zuzügler fehlen Hausbauflächen (Aktuell 2540 Einwohner).

Die Ortsfeuerwehr ist für den A4-Tunnel zuständig und verschlingt darum pro Jahr 60 000 Euro, wofür Schöne gern Zuschüsse hätte. Und er muss das Gewerbegebiet erweitern. Denn es kommen Größen wie Borbet: Der Felgenhersteller eröffnet April 2016 das größte ostdeutsche Felgen-Werk (Ausstoß/Jahr: 2 Mio. Stück).

Bis zu 400 Arbeitsplätze sind geplant. Bereits gearbeitet wird bei CCI, einer Tochter der Elbe Flugzeugwerke Dresden. 90 Kollegen fertigen hier in Handarbeit Innenauskleidungen für Airbusse!

Martin Dulig am Mehrgenerationenhaus im Görlitzer Stadtteil Weinhübel.
Martin Dulig am Mehrgenerationenhaus im Görlitzer Stadtteil Weinhübel.

Station 4: Mehrgenerationenhaus in Görlitz

Es gackert und schnattert am Mehrgenerationenhaus im Stadtteil Weinhübel - so laut, dass selbst Minister Dulig innehalten muss bei seinen Ausführungen. Denn neben dem Treffpunkt wohnen zur Freude vor allem der Kinder Ziegen, Hühner, Enten. Die Einrichtung besteht seit 2007. Mehrgenerationen ist hier wörtlich gemeint: Allein am Tag des hohen Besuchs aus Dresden lag die Altersspanne der Anwesenden bei 97 Lebensjahren!

Während der jüngste Gast an Mamas Brust nuckelte, schnappte sich Dulig ein Landskron - als kleine Erfrischung vor einer harten Debatte: Die Görlitzer löchern den SPD-Mann mit Kritik am Mindestlohn. Aber auch mit Fragen zum Thema Asyl. Sein Schlüsselsatz dazu: „Wir sind in einer Zeit, wo auch bei uns Politikern mehr Fragen als Antworten bestehen.“

Kommentar: Rückgrat des Landes

Torsten Hilscher.
Torsten Hilscher.

Johannes Miunske ist das lebende Beispiel, warum es mit der DDR nichts werden konnte: Der findige Ingenieur hatte im DDR-Fahrzeugbau einige Innovationen ausgetüftelt, kam aber kaum zum Zuge - weder fachlich noch auf der Karriereleiter. Rein aus ideologischen Gründen. Heute liefert das von ihm acht Jahre nach dem Mauerfall gegründete Unternehmen in sage und schreibe 28 Länder! Seine neueste Erfindung lässt die totgeglaubte Tastatur aufleben und Displays alt aussehen.

Die Lausitzer Firma Miunke war eine Station der Sommertour von Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). Eine Woche zuvor hatte Dulig seine geplante Visite in sächsischen Tourismusregionen sausen lassen. Ein Minister im Paddelboot, diesem Foto wäre unweigerlich Bildern aus Flüchtlingscamps in Sachsen gegenüber gestellt worden. Aber auf die Firmentour bestand der sächsische Vize-Ministerpräsident. Denn er ist den Gewerkschaften eng verbunden und Arbeitsminister.

Schließlich hat das Geld, dem unser relativer Wohlstand zugrunde liegt, von dem nun auch andere profitieren (wollen), eine Quelle: das produzierende Gewerbe. Es ist Rückgrat des gesamten Landes. Das wird gern vergessen oder übersehen. Männer wie Johannes Miunske erinnern uns auch daran, wie wichtig eine solide Schul-, Lehr- und Studienbildung ist. Und, dass es eines moralischen, aber eben keines ideologischen Überbaus bedarf, damit eine Gesellschaft funktioniert.

Fotos: Erich Münch, PR Atn

Diese heißen College Babes sorgen für Zulauf an amerikanischen Unis

NEU

Diebe rauben Goldhändler aus! Fuhr Profiboxer-Schützling das Fluchtauto?

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Drei Festnahmen: Lambada-Sängerin offenbar Opfer eines Raubüberfalls

NEU

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

NEU

Hawaii: Zuckerberg will keine Einheimischen auf seinem Grundstück

NEU

Lob von Hitzfeld: RB Leipzig "eine Bereicherung für die Liga"

NEU

Drei Meter lang: Monster-Krokodil tötet Mann

NEU

Neue Show: Michelle Hunziker wieder im deutschen Fernsehen

NEU

Männer versuchen Mithäftling in JVA Leipzig zu erhängen

4.992

Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

5.589

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

3.875

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

5.735

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

3.663

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

7.675

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

6.519
Update

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

2.195

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

3.138

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

16.697

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

24.388

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

3.826

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

3.088

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

351

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

6.701

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

23.300

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

16.923

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

3.171

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

8.745

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

9.395

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

11.930

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

1.977

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

15.367

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

7.858

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

6.285

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

4.387

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

6.508

Für Film, der bald in Deutschland startet: Hund wird in strömendes Wasser gedrückt

5.609

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

5.535

Aus Angst vor Polizei: Mann verschluckt MP3-Player

2.702

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

2.312

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

2.961

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

3.875

So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

44.596